Hallo ihr lieben Zweibeins da draußen,

kennt ihr mich noch? Ich bin's doch, Patenmädchen Schnuffel! *begrüß muig* Es ist ja schon eine ganze Weile her, dass ich mich vorgestellt habe und jetzt wohne ich schon seit vier Monaten im schönen Karlsruhe, da hab ich mir gedacht, dass ich euch unbedingt erzählen muss, wie es mir jetzt geht.

Ihr wisst ja, dass sich bei mir alles um meine Nagezähnchen dreht, die sind nämlich nicht so dolle... Deswegen muss ich etwa alle vier Wochen zur Weißkittelfrau, damit sie meine Zähne wieder schick machen kann. Meine Pflegemama und ich haben ein bisschen gebraucht, um den perfekten Rhythmus zu finden, aber jetzt klappt das wie am Schnürchen! *stolz muig* Diese Termine finde ich ehrlich gemuigt so lala, aber danach klappt das mit dem Futtern so viel besser und nachdem ich sooo gern fresse, ist es das alle Mal wert! Und ich fresse wirklich gern, so wirklich wirklich... *rotwerd muig* Meine Pflegemama schneidet mit das leckere Gemüse immer in mundgerechte Streifen, damit ich es besser ins Mäulchen bekomme, schaut mal:

Jaja und immer bekomme ich Gesellschaft an MEINEN Spezialnäpfen, so wie hier. Und so wie hier guck ich dasjenige Schweinchen dann auch an... *zick muig* Teilen ist ja wirklich gut und schön, aber he - das ist meins!!! Ne, so zickig bin ich gar nicht, meine Pflegemama sagt, dass ich eine ganz liebe Maus bin und sie passt auch immer auf mich auf, damit ich auch genug von meinem Essen abbekomme. *gerührt muig* Hier bei uns gibt es sowieso immer lecker viel zu futtern, eigentlich müsste ich also nicht so zickig schauen, aber naja, ich bin halt ein Meerschweinchen und Schweinchen und Essen? Ja, das wisst ihr ja selber... *grins muig*

Auch meinen Salat bekomme ich klein gerupft, das geht auch super, guckt mal, wieder alles meins! Und Kräuter - die gehen sowieso!

Meine Medikamente nehme ich ganz brav mit leckerem Päppelbrei. *schmatz muig* Nach den Zahnbehandlungen muss ich immer einige Tage ein Schmerzmittel bekommen und als Zahnschweinchen bekomme ich auch so hin und wieder Päppelbrei zugefüttert. Und ich muss sagen, ich bin total gegen Verschwendung...

Das gute Zeug kann man doch nicht wegwerfen?!I ch mach die Tasse ganz brav sauber, da bleibt kein Krümelchen übrig. *schlabber muig*

Jetzt denkt ihr vielleicht, die arme Schnuffel kann nur Kleingeschnittenes und Brei fressen, aber da habt ihr euch gewaltig geirrt. *empört muig* Auch an die richtig größen leckeren Stücke trau ich mich ran und das mit Erfolg, geht ja nichts über ein Stück Fenchel oder Zucchini. So geht das!

Unsere Pflegemama bietet uns immer wieder so tolle abwechslungsreiche Beschäftigungsmöglichkeiten an wie einen Futterbaum. Für ein neugieriges Schweinchen wie mich ist das ein absoluter Bringer, ich muss nämlich immer alles wissen und das zuallererst und ganz genau, jawollja! *vorwitzig muig*

Vielleicht könnt ihr euch erinnern, dass ich mit zwei weißen "Mäuschen" zusammen hier eingezogen bin. Blue und Yellow heißen die beiden, die haben früher an einem nicht so schönen Ort gelebt, Labor hieß das, da hatten sie keinen Platz zum Rennen und kein so tolles Catering, nur Pellet-Zeugs. *naserümpf muig* Durch eine liebe Zweibein-Dame sind die beiden damals zu SOS gekommen und später zusammen mit mir in unser Für-Immer Zuhause umgezogen. Die beiden waren meine ersten Freundinnen hier und auch heute sind wir Mädels immer noch BFFs.

Yellow darf ganz nah bei mir sein, unsere Popos berühren sich sogar. *kicher muig* In dem Bericht gehts aber nicht um Yellow, sondern um mich, also hallllooooo! *grins muig* Ja, man hat mir schonmal gesagt, dass ich ein äußerst lautes Stimmchen hab, also ziemlich oft sogar... *grübel muig* Wobei das echt ein tolles Mittel ist, um Bewegung ins Pflegepersonal zu bringen. *frech muig*

Ich wohne übrigens nicht nur mit Yellow und Blue zusammen, sondern wir sind eine deutlich größere Gruppe und das finde ich mega!

Den SOS Zweibeins wurde gesagt, dass ich etwa 2019 auf die Welt geplumpst bin, aber die Weißkittelfrau hat gesagt, dass ich wahrscheinlich ein ganzes Stückchen älter bin. In der Hüfte und im Knie habe ich beginnende Arthrose, deshalb laufe ich etwas staksig und muss mich immer erst strecken, wenn ich aufstehe. Aber das ist halb so wild und im Herzen bin ich immer noch ein Kindsköpfchen geblieben. *achselzuck muig*

Letztens bei der Weißkittelfrau wurden auch einige Aufnahmen mit einem Durchleuchte-Dings von mir gemacht, um genau zu sehen, wie es bei mir innen drin aussieht. Alles top, habe ich gehört, bis auf... natürlich die Zähnchen. Jetzt wissen wir, dass in meinem Unterkiefer mindestens vier Schneidezähne wachsen, einer davon komisch im Kiefer. Wir müssen das beobachten, aber momentan hab ich mit den Korrekturen keine Probleme damit und dabei soll es bitte auch gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz lange bleiben! *wünsch muig*

Wenn ich schon einmal das Wort in den SOS-News habe, möchte ich die Gelegenheit nutzen, um mich persönlich ganz herzlich bei meinen lieben Pat*innen zu bedanken! Ihr seid die aller-aller-aller-Besten und ich bin so glücklich, dass ihr mich kleine Schnuffeline unterstützt und an meiner Seite seid! *danke muig* laughing

Wollt ihr vielleicht auch eine große Portion knuffeliges-schnuffeliges in eurem Leben? laughing Das geht ganz einfach, guckt mal, HIER könnt ihr eine Patenschaft für mich abschließen und so zu meiner ganz persönlichen Familie gehören! Wäre das nicht toll? Also, ich würde mich sooooo freuen!

Jetzt aber genug gemuigt, langsam wird es Zeit für ein Schläfchen. *gähn muig*

Ich sag dann mal Tschüss, ihr Lieben und bis zum nächsten Mal!

Eure Schnuffel, die einzig wahre Schnuffeline innocent


 

Anfang Januar 2019 wurde Betti bei SOS abgegeben, da die Haltung aufgegeben wurde.

Schnell fand sie ein wunderschönes Daheim, in dem sie sich sehr wohl fühlte. Doch nach und nach fiel sie durch immer aggressiveres Verhalten und zunehmendem Fellverlust auf.
Trotz intensiver Behandlung des Tierarztes war ihre Situation nicht in den Griff zu bekommen und sie litt sehr unter der ständigen Unruhe.

Als der Kastrat der Gruppe verstarb, wurde Betti an uns zurückgegeben und wurde sofort in die Riege der Patentiere aufgenommen.
Die Untersuchung bei der Vereinstierärztin ergab, dass Betti’s Bauchraum voller kleiner, hormonell aktiver Zysten waren, so dass letztendlich nur die Kastration die Hoffnung auf Besserung bringen konnte.
Und das tat sie auch: Betti steckte die doch schwere Operation mit links weg, erholte sich schnell und war nach kurzer Zeit ein „ganz normales“ Meerschweinchen. Ihr Fell wuchs kräftig nach und wurde von der Pflegemama oft „Fellmonster“ genannt. Sogar die Fellschere musste hin und wieder gezückt werden, um die ihre immer länger werdende Schleppe zu kürzen.

Doch im Laufe der Zeit entwickelte sie wieder ein ablehnendes Verhalten, vor allem gegen die weiblichen Gruppenmitglieder. Keine durfte ihr zu nahekommen! Nur dem Haremswächter gegenüber zeigte sich noch Respekt.
In weiteren tierärztlichen Untersuchungen wurde die Vermutung auf einen Tumor des endokrinen Systems gestellt – in welcher Hormondrüse dieser steckte, konnte leider nicht mehr festgestellt werden. Sie nahm, trotz mehrfachen Zufütterns, rasant ab, hatte immer wieder mit Blasensteinen zu tun und entwickelte zum Schluss großflächige Ballenabszesse.
Am Morgen des 16.11.2022 wurde sie in den Armen der Pflegemama erlöst, um ihr weiteres Leid zu ersparen.

"Du wirst unvergessen und immer in unseren Herzen sein, kleine Betti!

Deine Pflegeeltern Susi & Markus"

September 2016 – 16.11.2022
 
"Man sieht sich und lernt sich kennen,
man kennt sich und muss sich trennen,
man trennt sich,
doch nicht für immer,
man scheidet,
doch vergißt sich nimmer."
 
unbekannter Verfasser
 
Komm gut an, liebe Betti und tolle mit den vielen anderen Schweinchen über die sorgenfreien, immergrünen Wiesen!

Ein Meerschweinchen schläft in einem Holztunnel und streck ein Beinchen nach hinten weg

 

Ist das heute usselig da draußen, brrr. Da denkt sich selbst Chaos-Queen Makini "nicht mit mir" und verschläft einfach den Montag und das Mistwetter!


 

Das Kuschelschweinchen des Monats Dezember ist Karlchen! Der liebe Bub genießt eine Kuschelzeit offenbar sehr! laughing

Eure Schweinchen möchten auch gerne mal Kuschelschweinchen des Monats sein? Gerne könnt ihr uns Fotos von euren Schweinchen, die es sich in SOS-Kuschelsachen gemütlich gemacht haben, per Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schicken. Bitte schreibt aus Datenschutzgründen bei der Einsendung dazu, dass Ihr mit der Veröffentlichung der Bilder einverstanden seid.


 

Muig, hier ist eure Zirbel. Ich bin im 7. Himmel. Bin ja ein totaler Zweig-Fetischist. Es gibt nichts herrlicheres als Zweige knabbern.
"Knabber, knabber, leeecker!"
Gefolgt natürlich vom Heu und meinem Kuschelhaus.
 
"Näpfe zu inspizieren lohnt sich meistens übrigens auch..."
 
"Da finden sich so leckere Dinge wie Paprika, auch lecker!" *mampf muig*
 
Jedenfalls hat Nora, das ist eine Kaninchendame, die auch bei uns wohnt, einen gaaaaanz großen Karton von einer lieben Patin geschenkt bekommen und teilt mit uns. Wobei mich das auch ein bisschen traurig stimmt. Ich hätte gerne auch noch ein paar mehr Paten. Vielleicht magst du mal bei meinem Profil vorbeischauen? laughing
Unsere Männer lieben dieses Woche mal wieder das Heubad.
 
"Pieps geht auf Tauchstation..."
"und Fridolin ist tieeeefenentspannt im Traumland unterwegs."
 
Wobei bei Pieps weiß ich, dass er da besser liegen kann. Er hat rechts über der Hüfte ein Aterom, das ganz blöd gewachsen ist. Das schaut sich der Onkel Doktor nächste Woche mal an. Hoffentlich packt er das gut. 
"Mit ganz viel Kuschelzeugs kann Pieps auch super liegen."
 
Lucy und Fridolin sind sich immer noch nicht einig mit der Kuschelröhre. Meistens liegen sie zu zweit dort, einer drinnen oder oben, der andere daneben. Die sind schon ein sehr verliebtes Paar.
 
"Verliebtes Paar oder altes Ehepaar, was sagt ihr?" *tratsch muig*
 
Wie findet ihr das Bettelfoto von Fridolin? Der kann so toll am Gehege stehen.
 
"Der Fridolin, ein kleiner Poser... bei Mama funktioniert's jedenfalls!" *augenroll muig*
 
Ist aber auch um einiges größer wie ich, das schaffe ich nicht. Aber dafür habe ich meinen großen Freund Knut. 
 
"Wenn ihr jetzt denkt, das Foto sieht aus, als würde ich ihn in den Hintern zwicken - ne, ne sowas würd ich nie machen!!!" *empört muig*
 
"Meine Jungs, einträchtig beisammen!"
 
Habt eine schöne Woche, eure
Zirbel mit Pieps, Fridolin, Lucy und Knut hihi
 
Folge verpasst? Hier geht es zu:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.