TÜV - Gesundheitsvorsorge:

Beim wöchentlich stattfindenden Meeri-TÜV sollte man sich beim Tier folgendes anschauen:

Gewicht:   Wiegen Sie ihr Meerschweinchen am besten auf einer digitalen Küchenwaage und notieren sich das Gewicht in einer Tabelle. So kann man einen Gewichtsverlust oder starke Zunahmen schnell erkennen. Bitte immer unter gleichen Voraussetzungen wiegen (z.B. vor der Fütterung, gleiche Tageszeit), um vergleichbare Daten zu erhalten. Bei einer Gewichtsabnahme von mehr als 50g/Woche ist ein Tierarztbesuch angeraten.

 

Fell:   Das Fell muss glänzen und es dürfen keine kahlen Stellen zu sehen sein. Schauen Sie sich auch die Haut an. Diese muss frei von Parasiten und Schuppen sein. Besonderheiten bei langhaarigen Rassen:    * Um Verklebungen in der Poregion zu vermeiden, sollte man hier das Fell regelmäßig kontrollieren und evt. kürzen.   * Im Sommer ist es sinnvoll, Haare zu kürzen, da Meerschweinchen zu große Hitze nicht vertragen und sich diese unter dem langen Fell stauen würde. Zudem kann man, gerade in langem Fell, Fliegenmaden sehr schlecht erkennen.

 

Abtasten:   Tasten Sie ihr Meerschweinchen komplett von Kopf bis zu den Pfötchen ab und achten Sie dabei auf Schwellungen, Verhärtungen und Bisswunden. Tasten Sie beidseitig, um Veränderungen festzustellen.

 

Pfötchen:   Lange Krallen (siehe 1. Foto) kontrollieren und kürzen. Die Ballen dürfen nicht wund sein und die Hornhaut darf nicht gerötet oder zu stark ausgeprägt sein.

 

Augen:   Die Augen müssen klar und glänzend sein. Sie dürfen nicht tränen oder verkrustet sein, noch darf das Schweinchen die Augen krampfhaft zukneifen.

 

Ohren:   Sind die Ohren sauber? Zeigen sie auch keine Verklebungen oder Schuppen? Kratzt sich das Tier übermäßig am Ohr?

 

Nase:   Die Nase muss trocken und darf nicht verkrustet sein. Es darf kein Sekret aus der Nase austreten.

 

Mäulchen:   Die Lippen dürfen nicht verkrustet sein (Lippengrind). Auch sollen sie nicht eingerissen sein. Die Vorderzähne müssen gleichmäßig und nicht zu lang sein.

 

Geschlechtsteile:   Beim Böckchen sollte darauf geachtet werden, dass der Penis von der Vorhaut umschlossen ist und keine Verkrustungen, Haare und Streu ein Einziehen des Penis verhindern können (wie beim Foto zu sehen). Bei Weibchen muss der Geschlechtsbereich sauber und trocken sein. Meerschweinchen haben keine Regelblutung.

 

Poregion:   Schauen Sie sich die Poregion inbesondere an. Ist sie verklebt, sollten Sie die Köttel genau betrachten, dies könnte auf Durchfall hindeuten.

 

Perinealtasche (Böcke):   Wilbert hat letzte Woche die Perinealtasche ganz genau erklärt... ***klick***  Wilbert-weiss-Warum-Perinealtasche

Der TÜV steht für jeden mit einem ***klick*** als download zum Ausdrucken bereit:   TÜV - Gesundheitsvorsorge

 

Nachdem der TÜV durchgeführt wurde, freut sich jedes kleine Schwein über ein Leckerchen und eine Kuschelrolle, in die es sich nach der ganzen Prozedur zurückziehen kann, um mal tiiiiief durchzuatmen. Wilbert bedankt sich außerdem bei seinen ganzen SOS-Kumpels- und Freundinnen für die Arbeitsteilung bei den Fotoshootings!!! Danke an Tori, Marlon, Leo, Polly, Kaju, Klea, Cody und Mia!

Zurück zu A bis Z

Zurück zur Gesamtübersicht