Ein Meerschweinchen streckt die Zunge heraus

Und Schorschi, was hältst Du von Montagen?


 

Liebe Leser*innen,

vielleicht habt ihr mich schon bei den Patentieren entdeckt, vielleicht aber auch noch nicht, schließlich bin ich ganz neu hier. Und deshalb möchte ich mich auch mal richtig vorstellen: Muig, ich bin die Schnuffel!!!

Ein braun weißes Meerschweinchen sitzt in einem Gehege.

Anfang August kam ich zu SOS, weil ich ganz alleine war und die Haltung beendet werden sollte. Meine neue Pflegemama fand mich - natürlich! - sofort niedlich, hat mich aber auch ziemlich besorgt angeschaut. Mit meinen etwa 3 Jahren und als Teddy Schweinchen war ich nämlich zu dünn, die Waage hat ihr auch Recht gegeben: gerade mal 855 Gramm brachte ich auf die Waage. *bekümmert muig* Dann hat sie in mein Mäulchen geschaut und ganz laut "Ohje" gesagt. Eigentlich mag ich meine Zähnchen ja gar nicht herzeigen, aber für euch mache ich das... Schaut mal, so sahen sie aus:

Blick auf die Schneidezähne eines Meerschweinchens, die zu lang und dick sind.

Nun, schöne Meerschweinchenzähne sehen wirklich anders aus, nicht wahr? Gleich wurde dann ein Termin bei der Weißkittelfrau für mich vereinbart, die sich diese Katastrophe mal genauer angesehen hat. Ich habe Wörter aufgeschnappt wie "Mammutzahn", "gesplitterte Zähne", "alles viel zu lang". Was das genau bedeutet, weiß ich nicht so genau, aber meine Pflegemama hat mir erklärt, dass ich wohl mein Leben lang Zahnpatientin bleiben werde und ich jetzt erstmal eine Zahnkorrektur bekommen soll, damit das alles ein bisschen schicker ist. Falls ihr euch das jetzt fragt: Fressen konnte ich auch mit dieser Zahnkatastrophe im Mäulchen. Schließlich ist Fressen das Allerwichtigste überhaupt und davon lass ich mich doch von nix abhalten, also von gar nix! *bekräftig muig* Aber natürlich konnte das nicht so bleiben, ist ja klar!

Ein bisschen mulmig war mir ja schon vor diesem Termin, aber irgendwie bin ich dann eingeschlafen und als ich wieder aufgewacht bin, war alles schon vorbei! *staun muig* Meine Pflegemama hat gesagt, dass meine Schneidezähnchen abgeschliffen wurden und ganz viele Splitter entfernt wurden. Uff, ein bisschen k.o. war ich danach schon und musste erstmal mit Brei zugefüttert werden. Aber bäh, das mag ich gar nicht! Deshalb hab ich dann ganz schnell beschlossen, dass ich lieber selber esse, was mir schmeckt statt diesem doofen Brei. *zwinker muig* Futtern tue ich nämlich gerne und viel, hihi.

Ich war dann zur Kontrolle wieder bei der Weißkittelfrau und sie war sehr zufrieden mit mir. *stolz muig* Meine Zähnchen sehen sehr viel besser aus. Natürlich werde ich wieder in regelmäßigen Abständen Korrekturen brauchen und wir wissen ja nicht, wie sich die Sache weiterentwickeln wird, aber erstmal bin ich froh, dass ich so gut essen kann und jetzt zeig ich euch mal stolz mein Mäulchen:

Ein Meerschweinchen schaut in die Kamera.

Schick, oder?

Natürlich darf ich als Patentier im Verein bleiben. Momentan lebe ich in der Pflegestelle Kandel mit zwei weißen Damen zusammen - sie haben etwas von einem Labor erzählt, wo es gar nicht schön war - und einem total netten Bub, der heißt Fuchur und wartet schon eine ganze Weile auf ein neues Zuhause. Der Fuchur ist so ein lieber Kerl und kümmert sich ganz dolle um uns Mädels, also wenn ihr einen tollen Haremswächter sucht, denkt doch bitte an ihn, ich kann ihn wärmstens empfehlen!!!

Wir drei Mädels verstehen uns echt gut und wisst ihr was? Die beiden weißen Damen Blue und Yellow dürfen mit mir zusammen umziehen in unser Für-Immer Zuhause in die Pflegestelle Karlsruhe II. *freu muig* Ich bin schon ganz aufgeregt!!!

Bitte drückt mir weiterhin die Daumen, dass mit meinen Zähnchen alles im Lot bleibt! Meine Pflegemama hat mir erzählt, dass ich schon drei Pat*innen gefunden habe, wow ist das klasse!!! *staun muig* Dafür bin ich euch wirklich mega-mega-megadolle dankbar, ihr seid die allerbesten!!! Wollt ihr vielleicht auch meine Pat*innen werden? Darüber würde ich mich soooo freuen! Schaut doch mal bei meinem Profil vorbei, da findet ihr alle wichtigen Informationen zur Patenschaft und natürlich zu mir!

Einen schönen Sonntag wünscht euch Schnuffelchen und schickt euch ganz viele liebe Muigs!!! laughing


 

Hallo Leute, ich bin’s, Patenschweinchen Balduin! Wisst ihr was? Ich bin umgezogen! Ich wohne jetzt in Neustadt an der Weinstraße bei fünf weiteren tollen Schweinchen. Dort übernehme ich nämlich einen sehr wichtigen Job!
Guckt mal, das bin ich (2.v.rechts) mit meinen 4 neuen Damen!
 
Aber von vorne.

Bislang lebte ich ja ein gesundes, fröhliches Schweinchenleben in der Pflegestelle Au am Rhein. Da ich ein Satin-Meerschweinchen bin und man nie weiß, wann die fiese Knochenkrankheit ausbrechen kann, für die diese Züchtung bekannt ist, darf ich als Patentier im Verein bleiben. Mitte Juli kam mal wieder eine Schweinchengruppe zum Urlaubmachen für eine Woche ins Nachbargehege. Vier Damen und ein Böckchen, der Keks. Eigentlich eine tolle Truppe, aber es gab oft Streit und Gezeter unter den Weibchen, weil der Keks schon alt ist und zudem wohl ein ziemliches Weichei. Dem hat anscheinend nie mal jemand erklärt, welche wichtigen Aufgaben man als Schweinemann so übernehmen muss! Brommseln, Streit schlichten und den Chef raushängen lassen! Das sind alles Sachen, mit denen Keks nix anfangen kann. Wenn sich die Weiber streiten, verzieht er sich möglichst unauffällig ins nächste Häuschen. Da hatte meine Pflege-Mama eine tolle Idee: Ich sollte da mal Ordnung rein bringen!
 
Zwei Meerschweinchen fressen von einem Gemüseteller.
Ein Frauenversteher wie ich ist eindeutig richtig hier, ich überlasse meiner Süßen sogar die leckere Petersilie!
 
Nach Absprache mit den Haltern wurde ich also in die Gruppe gesetzt. Meine Pflege-Mama war gespannt, ob das klappen würde, schließlich ist es ungewöhnlich und selten ratsam, zwei Böckchen mit einer so kleinen Gruppe von Weibchen zusammenzusetzen. Aber da hätte sie sich keine Sorgen machen müssen. Ich habe sofort verstanden, dass der Keks keine Konkurrenz für mich ist und einfach nur seine Ruhe haben möchte.
Ein Meerschweinchen macht Männchen auf einen Heutunnel, ein zweites sieht zu ihm hinauf.
Keks und ich - er schaut zu mir auf, hihi!
 
Viel interessanter fand ich die vier tollen Damen, die ich sofort bebrommselt habe! Bei einigen hat das erst mal für große Empörung gesorgt. So einen Schweinemann wie mich haben die wohl noch nicht gesehen! Aber schon nach kurzer Zeit hatte ich sie um den Finger gewickelt und es herrschte endlich Ruhe im Gehege. Mission erfolgreich! Darauf bin ich sehr stolz.
Vier Meerschweinchen sitzen vor einem Gemüseteller.
Ich hab immer ein wachsames Auge auf meine Truppe - auch beim Futtern!
 
Die Halter haben ganz schön gestaunt, als sie nach ihrem Urlaub nicht fünf, sondern sechs Schweinchen mit nach Hause nehmen durften. Hier lebe ich nun also zusammen mit Keks, der tollen Teddy-Dame Trudi (die mag ich besonders gerne, hihi), Rakete, Inferno und Klingel. Komische Namen haben die hier, aber das stört mich nicht. Der Service ist top, das Essen reichhaltig und lecker und die Kuschelsachen gemütlich! So lässt es sich leben. Meine neuen Gurkenschnippler haben ein wachsames Auge auf mich, falls ich doch noch Anzeichen für die doofe Knochenkrankheit zeigen sollte. Aber bislang ist alles in Ordnung.

Wenn ihr mich jetzt entschuldigen würdet, ich muss mich jetzt von Trudi putzen lassen. Bis bald! Euer Balduin.
Vier Meerschweinchen sitzen in einem Gehege.
Mein Lieblingsplatz: Mittendrin statt nur dabei! wink

Für Patenmädchen Berenice gar kein Problem! Leckeres Gras inhalieren und dabei zuckersüß aussehen, das macht die Maus mit Links. laughing

Wäre da nicht ein Detail... Fräulein Berenice, Sie haben da was an der Nase!

"Waaas?" surprised


 


Der Hintern eines Meerschweinchens in einer Kuschelrolle

Montag  - Symbolbild. Ohne weitere Worte

laughing


 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.