Teppichhaltung

Einen roten Teppich für Meerschweinchen rollen alle Meeri-Liebhaber natürlich nur im übertragenen Sinne für ihre Lieblinge aus. Aber wir Pflegestellen werden immer wieder nach dem richtigen Untergrund im Gehege gefragt, wobei die Entsorgung gerade für viele Halter mit großem Gehege zunehmend ein Thema ist, da vielleicht die Mülltonne zu klein für den Abfall ist oder das Einstreu in die Biotonne nicht mehr reindarf, der Recylinghof Gebühren verlangt etc. Also was tun?

Grundsätzlich braucht es mal einen abwaschbaren Untergrund (Teichfolie, PVC oder ungiftigen Lack), darauf lege ich als Trennschicht immer Zeitung, dann klebt das Einstreu nicht so an (aber so, dass nichts rausguckt und gefressen wird). Dass Pelleteinstreu zwar saugstark, aber viel zu scharfkantig für zarte Meeri-Füßchen ist, wissen viele Halter vielleicht gar nicht, man sollte es aber nur verwenden, wenn man darauf noch eine Schicht Stroh oder Heu o.ä. legt. Ich verwende mittlerweile staubarmes Einstreu, angenehmer für Mensch und Tier.. Je größer die Fläche für die Gruppe, desto mehr Freude haben die Tiere und desto mehr Spaß macht es auch, sie zu beobachten. Als kleiner Nebeneffekt wird das Gehege auch nicht so schnell wirklich schmutzig und hält eine Woche bis zur nächsten Putzaktion gut durch.

Meerschweinchen lieben es, im Einstreu zu wühlen (nach dem Putzen spielen wir deshalb meist das Suchspiel "Wo finde ich Trockengemüse von Kellis Tiershop?" scharr-wühl-schnüffel...), und gemütlicher zum Schlafen ist nur die Heuraufe. Da ich meiner eigenen Gruppe aber über 5 qm mit vielen Verstecken zugestehe, kann ich unmöglich alles einstreuen--- zu viel Müll!! Daher ist bei mir gut die Hälfte eingestreut und der Rest des Geheges ist mit waschbaren Fleece-Decken ausgelegt, gerade auch bei der Haltung in Käfig mit Dauerauslauf davor gut anwendbar. Decken werden allerdings schneller schmutzig und nass, sodass ich diesen Bereich alle paar Tage neu auslegen muss. Und nur Deckenhaltung geht keinesfalls, denn genutzt wird zwar der ganze Platz, aber der Einstreubereich ist beliebter. (Sieht man an der "Köttelabstimmung"!!) Es funktioniert m.E. wirklich nur bei enstprechend großer Fläche, ansonsten  muss man zu oft wechseln, aber es spart tatsächlich Müll. Die Decken muss man allerdings vor der Wäsche abkehren, am besten mit einem Besen/Handfeger mit Gummiborsten.

Da ich viele rote Fleece-Decken besitze, rolle ich also tatsächlich den roten Teppich für meine heißgeliebten Fellnasen aus...

Wie das z.B bei mir in der Pflegestelle aussieht, kann man sich hier anschauen:

Verein/Vorstellung der Pflegestellen (Pflegestelle Mannheim)

und wer zu dem Thema noch Fragen haben sollte, darf sich natürlich an uns wenden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Zurück zu A bis Z

Zurück zur Gesamtübersicht