Unbedarft wie viele Meeri-Anfänger hatte ich mich zwar gut eingelesen, jedoch meine zwei Weibchen im Zoogeschäft gekauft. Das ging einige Monate gut, bis die schlimmen Streitereien losgingen. So schlimm, dass ich kurz davor war ein Weibchen abzugeben. Dann stolperte ich über SOS-Meerschweinchen und Alonso. Es war Liebe auf den ersten Blick und gleichzeitig die Lösung unserer Zickerei-Probleme.

Auch nach der Vermittlung blieb ich mit dem Verein in Kontakt – durch die Nachkontrolle und den Besuch der Info-Stände auf verschiedenen Tierheimefesten. Als mich dann Martina Bodenheimer  - unsere 2. Vorsitzende und mein persönliches offenes Ohr für alle meine Meeri-Fragen und -Probleme im Verein - ansprach ob ich nicht Lust hätte den Donnerstagsmaildienst zu übernehmen, konnte ich gar nicht nein sagen.

Mittlerweile ist Alonso leider im Regenbogenland, aber meine Mädels sind mit SOS-Böcken Owen wieder mehr als glücklich. Vestärkt wird meine Truppe mittlerweile durch Fienchen (ehemals SOS-Rosemary), die unseren Laden seit ein paar Wochen ordentlich aufmischt. Austoben können sich die vier auf den oberen beiden Stockwerken meines Eigenbaus mit den Maßen 2m x 0,80m je Etage. Die unterste Etage ist für Pflegeschweinchen reserviert.


  • sara_maildienst1
  • sara_maildienst2
  • sara_maildienst3
  • sara_maildienst4