Geboren: ca. 2014        Aufnahmedatum: 23.07.2017

 

Hallo-Muig liebe Leser und vielleicht-bald-Paten "zwinker*,

ich möchte mich gerne hier vorstellen, ich bin die kleine Amidala.

Klein - im wahrsten Sinne des Wortes. Mein Körperbau ist sehr zart, alles an mir ist winzig. Dementsprechend gering ist auch mein Gewicht, es liegt bei 620g.

Beim Verein wurde ich abgegeben, da mein Partner verstorben war und die Haltung beendet werden sollte. In der Pflegestelle angekommen, entdeckte die Pflegemama gleich meine zwei recht grossen Talgdrüsen. Diese müssen bald entfernt werden *bibber-muig*.

Aufgrund dessen, meiner geringen Grösse (Inzucht?) und da noch im Raum steht, dass ich möglicherweise ein Satin-Mix bin, wurde beschlossen, dass ich ein Patenschweinchen werde.

Inzwischen bin ich auch auf meinen Pflegeplatz gezogen. Hier gefällt es mir mittlerweile schon mal sehr gut, die anderen Schweinchen sind sehr nett zu mir. Meine Lieblingsplätzchen sind das Kuscheltipi oder ein Kissen, da liege ich gerne genüsslich mit meinem ganzen Körper der Länge nach drauf...*ahh geniess-muig*

Anfangs habe ich kaum Gemüse gefressen und war sehr mäklig in der Sortenwahl...mittlerweile freue ich mich schon sehr wenn das Gemüse kommt und unterstütze meine Mitschweinchen beim Anfeuern unserer Pflegeeltern, damit sie schneller auftischen!

Charakterlich bin ich eine sehr schüchterne Schweinedame, bin immer sehr vorsichtig und bei der kleinsten Unsicherheit verstecke ich mich schnell. 

Als wir bei der Weisskittel-Frau zur Untersuchung waren, habe ich mich so gefürchtet und so gezittert, dass sie meinte, die Röntgenuntersuchung müssen wir verschieben, sonst kollabiere ich...*hüstel-muig*.

Das Röntgen muss wohl sein - wegen meiner Knochen. Denn sollte ich ein Satin-Mix sein, muss man dringend schauen ob die gefürchtete OD (Osteodystophie) nicht ausgebrochen ist. Osteodystrophie ist eine Stoffwechselerkrankung der Knochen, bei der den Knochen Calcium entzogen, jedoch kein neues eingelagert wird. Dadurch werden die Knochen instabil. Traurigerweise haben ganz viele Satinschweinchen diese tödliche Krankheit in den Genen und erkranken somit sehr oft daran.

Zunächst sollte ich mich erst ein bischen einleben und zur Ruhe kommen bevor der OP-Termin vereinbart wird. 

Bald wird es nun aber soweit sein - da fürchte ich mich schon ganz doll...habe ich doch so gut wie keine Reserven, da ich ja so klein und schmächtig bin. 

Nun, drückt mir bitte die Daumen, dass alles gut geht, ich würde mich sehr freuen wenn ich liebe Paten finde, die mich unterstützen möchten,

bis bald,

 

Eure Amidala

 

  • Amidala1
  • Amidala2
  • Amidala3
  • Amidala11
  • Amidala12
  • Amidala13

-  Amidala bedankt sich ganz herzlich bei ihren Patentanten Susi Zink, Susanne Barysch und Birgit Wunderle sowie ihrem Patenonkel Jürgen Jaeckel.  -

 

Sie möchten eine Patenschaft für Amidala übernehmen? >>>>> Hier geht es zum  -  Patenschaftsantrag   <<<<<

 

Amidala lebt in der Patenpflegestelle Karlsruhe II.