Geboren: März 2016 Aufnahmedatum: 11.02.2018 

 

Meyk wurde bei uns zusammen mit einem Weibchen abgegeben, da sein Besitzer eine starke Allergie entwickelt hatte.

Als der kleine Mann in der Pflegestelle ankam, fiel auf, dass er für seine gerade 2  Jahre sehr träge und viel zu dick war, deutlich vergrößerte Lymphknoten am ganzen Körper, sowie einen ca. haselnussgroßen Tumor im Bereich des rechten Unterbauches hatte. Der Besuch beim Tierarzt zeigte zu alledem noch eine vergrößerte Leber.

Nach der Behandlung der Leber und der Gabe verschiedener homöopathischer Mittel für das Lymphsystem ist sein Zustand schon viel besser. Er wird täglich agiler und fitter. Die Lymphknoten und auch der Knoten am Unterbauch verkleinerten sich zusehends.


Aber: Meyk war weiterhin viel zu dick.

Somit haben wir durch verschiedene kinesiologische Tests, die in der Pflegestelle durchgeführt wurden, einen Verdacht auf metabolisches Syndrom.
Dies ist eine Zuckerstoffwechselstörung, hervorgerufen durch die Fehlfunktion von Hirnanhangdrüse und Nebennieren.
Leider ist das metabolisches Syndrom nicht heilbar.

Da Meyk lebenslang auf verschiedene Medikamente angewiesen ist und auch sein Gewicht immer gut im Auge behalten werden muss, haben wir uns entschlossen, den lieben Kleinen zu verpaten.

Mittlerweile lebt er in einer großen, gemischten Gruppe, damit er genug Bewegung hat und bekommt täglich verschiedene homöopathische Mittel, um die Krankheit einzudämmen.

Wer möchte Meyk auf seinem Lebensweg als Pate/Patin zur Seite stehen?

  • Meyk_neu
  • Meyk_neu1
  • Meyk_neu2
  • Meyk_neu3
  • Meyk_neu4

 

- Meyk bedankt sich ganz herzlich bei seinen Paten Birgit Wunderle sowie Anna und Guido Egli. - 

 

- Sie möchten eine Patenschaft für Meyk übernehmen? >>>>> Hier geht es zum  -  Patenschaftsantrag   <<<<<

Meyk lebt in der Patenpflegestelle Au am Rhein.