Da bin ich. Hallo allerseits! Herzlich Willkommen zur 94. Folge von WwW - Wilbert weiß Warum! Kräutertöpfe

 

Mjam-mjam-mjam, ooooh, wie lecker! Wenn ich mir die wunderbaren Kräutergeschichten unserer Arya durchlese, bekomme ich so richtig Lust auf saftiges Grün. *SEUFZ* Da geht es um Gänseblümchen, Hirtentäschelkraut und Giiiiiiersch! Jammer-Sabber-Rumgeplapper! AUCH WILL!!! Wir Schweinchen lieben zarte Kräuterpflänzchen... Leute ich muss los. Wenn ich meine Muigsirene anschalte, lässt sich Pflegemama Birgit bestimmt erweichen und bringt uns was! MUUUU - HU - HUUU - UIG!

Kräutertöpfe:

Über Pflanzen und Kräuter, die nun in der Sonne auf den Feldern und Wiesen wachsen, braucht Wilbert kein Wort zu verlieren. Unser pfiffiges Kräuterhexchen Arya erklärt den Löwenzahn und den Klee, die Schafgarbe und die wilde Möhre wie keine andere. Da macht Wilbert nur große Augen und knabbert ein Knöspchen der Kamille mit einem "Chapeau" ab! ;-) Und allgemein über das Thema "Frische Kräuter" hat unser kleiner Repoter in Folge 44 ja schon informiert. Worum soll es also heute gehen?

Ganz einfach: Um Tipps für alle, die nicht die Möglichkeit haben, ihren Schweinchen selbst gepflücktes Wiesengrün anzubieten und die Fellwürste aber trotzdem mit einer Kräuterüberraschung im Gehege verzücken wollen. Hier kommen dann besagte Kräutertöpfe ins Spiel. In gut sortierten Gärtnereien und sogar im Supermarkt quellen zur Zeit, in der Gemüseabteilung, die Regale vor Vielfalt über. Man findet Oregano und Thymian, Pfefferminze und Melisse. Salbei streckt sich empor und das Basilikum ist besonders kräftig. Hier langen die Zweibeins nun zu und kaufen für ihre Schnuten allerlei Leckereien ein.

Natürlich ist es nur ein kurzes Spektakel, wenn man 2 oder 3 Kräutertöpfe ins Gehege stellt. Aber ein SEHENSWERTES! Meerschweinchen sind Erntehelfer, die in Rekordzeit - und sehr effektiv - einen Busch Petersilie in einen armseligen Stängelstumpf verwandeln können. Aber wer ein wenig Zeit hat, dies zu beobachten, kommt aus dem Schmunzeln nicht mehr heraus. Und mit einer guten Kamera lassen sich, von den geliebten Knuschkugeln, tolle Fotos machen.

Was wichtig ist:

 Möchte man die gekauften Kräutertöpfe nicht gleich verfüttern, brauchen sie oft noch ein wenig Pflege. Am besten die Verpackungsfolie um die Pflanze entfernen und sie in Schalen oder luftige Übertopfe stellen. Die Ballen sollten feucht sein und nicht ausgetrocknen. Die BALLEN IMMER VON UNTEN GIEßEN! Nie das Wasser oben auf die Erde geben, da verfaulen die Pflanzen schnell und lassen die Stängel hängen. Nach dem Wässern überschüssiges Wasser wieder abgießen. Besonders Oregano und Thymiankräuter verdunsten im Wachstum viel Flüssigkeit und mögen zusätzlich ein Besprenkeln mit Wasser auf den Blättern.

 Damit später beim Verfüttern jeder einzelne Kräutertopf einen festen Stand im Gehege hat, bitte die Pflanze unbedingt aus dem Platiktopf heraus nehmen und in einen schwereren Übertopf setzen. Der Wurzelballen soll eng im Übertopf sitzen. So kann er bei der Schweinchenfressattacke nicht umfallen und die Erde bröselt nicht ins Gehege. Und, was noch viel wichtiger ist: So kann das Plastik auch nicht angeknabbert werden und die Füßchen können sich beim "Männchen machen" nicht am scharfkantigen Plastik verletzen.

Mit genügend Platz so viele Töpfe aufstellen, dass alle Schweinchen (auch die rangniedrigen) ohne Streit naschen können.

Manche Halter haben in Gehegenähe immer ein Kräutertöpfchen stehen, von dem bei Bedarf das ein- oder andere frische Blatt als Leckerchen abgezupft werden kann. Die gesunden Alternative gegenüber Erbsenflocken, Pelletts oder sonstigem.

 

Wilbert: "Hey Mädels, schaut mal, was für eine petersilige Überraschung!"

 

"Schmatz-Lecker! Rundherum ein toller, dicker Topf!"

 

Snoe: "Ich-Ich-Ich! Lass mich auch Wilbertaaa, ich auuuch!"

 

Sharlyn: "Booooah! Ich habe hier oben das lööööööckerste Röschen!"

 

Wilbert: "Denkste... hier unten sind die dicksten Stängel!"

 

Snoe: "Alfffo, für'f dicke bin ifff fufdändig!" SCHMATZ

 

Wilbert: "Dito-Schmatzo!"

 

Sharlyn: "Na toll, ihr Fressmaschinen! Nur noch 1 Anstandsstängel für Mama Birgit übrig!"

 

Snoe: "Nä! Wir ffind Flücksfilze! Hier ist noch Fafilikum...!"

 

Wilbert: " Ffnoe, haft Du 'n Fprachfroblem???"

(Snoe von hinten: "Filbert, fressen... nicht fprechen!")

 

Man sieht, die drei Knuschkugeln haben ihren Spaß. Und als Besonderheit darf es ruhig auch einmal bekömmliche Kräuter als Hauptgang geben. Wilbert möchte für all seine Vierbeinfans da draußen anmerken, dass Nachahmung ausdrücklich erwünscht ist!!!

 

***Genau-muig*** So ist das! Viel Spaß beim Lesen und bis nächsten Sonntag, wenn es wieder heißt: WwW - Wilbert weiß Warum

Die alten Folgen von WwW können hier nachgelesen werden: Wilbert weiß Warum!

 

Zu den, im WwW, verlinkten Seiten:
In einem Urteil vom 12.05.1998 hat das Landesgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seiten ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.
Hiermit distanziert sich Wilbert von Weizen ausdrücklich von den Inhalten der gelinkten Seiten in seiner Kolumne auf der Homepage von SOS Meerschweinchen!