Der Süße Phil ist jetzt im Patenbereich zu finden 

 

 

 


 

 

1. Ich wünsche mir ein grooooßes Gehege mit vielen gemütlichen Verstecken und viiiielen lieben Gefährten...

2. Ich wünsche mir außerdem immer leckere Mahlzeiten im Kreise meiner Freunde.....( und fressbare Deko finde ich auch noch toll!)

3. Und manchmal wünsche ich mir einen Riesen-Teller voll leckerer Sachen GANZ FÜR MICH ALLEINE....!! wink ( Sweety)

 

(Wir danken der Halterin von Jasper, Mäuschen, Fredi, Kiki-Dee und Sweety für die lieben Weihnachtswünsche und Fotos von ihrer Rasselbande!)

 


 

Da bin ich. Hallo allerseits! Herzlich Willkommen zur 80. Folge von WwW - Wilbert weiß Warum! Gemüsespieß

 

*Ho-Ho-Ho-MUIG* Der 'Geschenke-rot-weiß-Zweibein-Opa' ist ja ein lustiger Geselle. Hat einen weißen Bart wie ich und genausooo einen dicken Bauch. Zum Glück müssen wir Schweinchen nicht solch einen schweren Sack schleppen, wie er. Wir freuen uns jedoch darüber, dass auch für uns Knabbernasen etwas darin war. Jippieh! Denn Überraschungen gefallen uns Schweinchen immer - besonders, wenn sie lecker sind...

Gemüsespieß:

Meerschweinchen sind neugierige und unternehmungslustige Kameraden. In der Gruppe erkunden sie mutig jegliche Veränderungen im Gehege und müssen mit ihren Zähnchen alles "ausprobieren" und einmal annagen. Ob weich oder fest, schmackhaft oder uninteressant - sie testen mit dem Mäulchen. Über ein Futterspiel ist einem Halter das Interesse seiner vierbeinigen Mitbewohner sicher und bringt Abwechslung in den Alltag. Ein Gemüsespieß für kleines Geld kann solch eine Besonderheit sein. Gerade jetzt zu Weihnachten, wo es an allen Ecken und Enden vor Geschenken und Überraschungen nur so wimmelt (und so manches Zweibein sehr gestresst ist), macht es Freude, sich den Tieren in einigen Minuten Ruhe zu widmen und mal durch zu atmen. :-)

Für einen Gemüsespieß brauchen wir:

- Gurkenscheiben, Paprikastücken, Chicoreeblätter, oder was die eigenen Schweinchen lieben

- eine ca. 2 cm starke Holzplatte, 30 x 30 cm groß (gerne als Rest aus dem Baumarkt)

- einige frische Apfeläste

- Akkubohrer

- Holzklötzchen als Stöpsel für den Spieß 3 x 3 cm (kein Muss)

 

In die Mitte des Bretts und in das Holzklötzchen wird ein Loch gebohrt...

 

... und fest zusammengesteckt - Fertig! Die übrigen Äste sind Ersatz.

 

Nun kann dem Futterspiel nichts mehr im Wege stehen, nachdem der Spieß mit frischen Leckereien bestückt wurde. Am besten im Gehege oder im Freilauf eine Fläche freiräumen, so dass die Tiere Platz haben, um den Spieß herum laufen zu können, oder sich auch auszuweichen. Sind viele Tiere in der Gruppe, gerne auch 2 oder 3 Gemüsespießbretter gleichzeitig anbieten.

 

WAS ist denn das? *Grübel-Schnupper*

 

*Nom-Nom-Schmatz* Wie löööööcker!

 

Sogleich ist auch Sharlyn mit am Gemüsespieß. Alleine ist ja doof!

 

Auch die kleine Kasumi, die vor einigen Tagen leider ihre Köfferchen packen musste, und die so krank war, kam zu Wilbert und Sharlyn an den Gemüsespieß gewackelt. Was die ehemaligen Freunde da beknabberten, wollte sie auch noch erkunden. Dabei sein...

 

Kasumi - im Herzen - mit Gurke!

 

Und nachdem der Gemüsespieß dann "geleert" war, ging die rüstige Sharlyn einfach hin, und fand noch Spaß am Apfelästchen! Wir auch, deshalb machte das Blitzdings gleich klick! :-)

 

Ha-haaaa! Ich bin ein Knabbermonster!

 

Also, liebe Gurkenschnippler, ran an die Werkzeugkiste und losgebastelt! Bei solch einem Futterabenteuer liegt der Spaß nicht nur bei den Schweinchen. Auch wir haben was davon: Freude, Ruhe, und beim Anblick der Schnuten Wärme ums Herz. 

Unser Wilbert von Weizen wünscht seinen großen und kleinen Zweibeinlesern nun schöne und kuschel-gemütliche Weihnachten mit Tannengrün und Erbsenflocken. Und er muigt ein leises *rote-Wangen-Dankeschön*, dass ihn sooo viele Zweibeins im Sommer unterstützt haben, als es ihm nicht gut ging und immernoch so gerne seine Kolumne lesen.

Bis nächstes Jahr dann, mit vielen neuen, spannenden Themen und wie ihr wisst... mit der Tomate! Das nächste WwW gibt es am 10. Januar 2016!

 

***Genau-muig*** So ist das! Viel Spaß beim Lesen und bis nächsten Sonntag, wenn es wieder heißt: WwW - Wilbert weiß Warum

Die alten Folgen von WwW können hier nachgelesen werden: Wilbert weiß Warum!

 


 

Am vergangenen Wochenende ist Rosetten-Mix-Dame Crispy in der Pflegestelle Mannheim-Wallstadt eingezogen. Sie wurde abgegeben, nachdem ihre Partnerin verstorben war und die Haltung beendet werden sollte. Crispy kannte noch keine männliche Gesellschaft und reagierte zunächst einmal etwas irritiert bis frech auf ihren neuen Gefährten Humphrey. (Dieser ist am gleichen Tag übrigens von unserer Pflegestelle Wiesbaden nach Mannheim umgezogen, da diese eine kurze Babypause einlegt...smile) Aber Jungbock Humphrey ließ nicht locker und zeigte sich von seiner besten Seite, sodass Madame nach einigem Gezeter dann doch nachgab und man mittlerweile friedlich zusammen lebt.

Das Wiedersehen mit Humphrey ging der Pflegestelle dann doch etwas ans Herz, da der muntere Kerl letztes Jahr bei ihr geboren wurde und seine Mutter Adelina dort in der eigenen Gruppe lebt. Humphrey war als Frühkastrat und gut sozialisiert in eine Bockgruppe und sehr schöne Haltung vermittelt worden. Aber wie das bei Böckchen eben so sein kann, wurde er leider, nachdem er erwachsen geworden war, zu dominant und kam in der Männer-WG nicht mehr zurecht. So musste er schweren Herzens an uns zurückgegeben werden. Seitdem sitzt er mit Weibchen zusammen (sein erstes SOS-Weibchen ist bereits vermittelt) und fühlt sich sehr wohl damit. Humphrey ist direkt vermittelbar, Crispy muss erst noch zwei Wochen Beobachtungszeit hinter sich bringen und ist dann Anfang Januar ebenfalls zu haben....

 

 


 

 

Hey, was heißt hier, ich sehe so wild aus wie Einstein...??!!?? *empörtmuig*
Mein "Windstoß-Style" ist gerade der letzte Schrei...!!!  *jawoll-grummel*

(Vermittlungs-Schweinchen Fuego)