Da bin ich. Hallo allerseits! Herzlich Willkommen zur 61. Folge von WwW - Wilbert weiß Warum! Heutee

 

Schnupper-schnupper, wie lecker das hier riecht! Ich glaube, nach den Knattergeräuschen von draußen zu urteilen, hat ein Bauersmann eben auf dem Feld Heu gemacht. *Freu* Das duftet nach Sonnenschein und luftiger Brise, Halmen und Ähren, würzig und "schmacko-fatzig"! Ich kann es kaum erwarten, dass das Heu in meiner Raufe landet. Aber das Dumme ist ja, das frisches Heu erst noch lagern muß, hmmpf! Meine Pflegemama Birgit hat mein laaanges, trauriges Gesicht gesehen, und nun kommt dieser tolle Heuduft aus der Küche in meinen Stall geweht. Häh, wie geht denn das...?

Heutee:

Es hört sich wirklich lustig an und ist jedoch genau das, wonach es sich anhört: Ein Tee, aus Heu gemacht. Und er ist nicht für die meerschweinchenbegeisterten Gurkenschnippler zur Beruhigung gebrüht worden, sondern für unsere kleinen Fellknäule. Ein Heutee, mit dem Duft einer bunten Wiese und einem sehr gesunden Geschmack! :-)

Gerade wenn die Schweinchen krank erscheinen, nicht fressen wollen und mit allem mäkelig sind, kann ein frischer Heutee den Appetit anregen. Denn stellen die Tiere im Krankheitsfall erst einmal das "Heuhalm-Dauerknabbern" ein, kann es schnell lebensgefährlich werden, da in diesem Fall Darmprobleme vorprogrammiert sind. Meerschweinchen haben einen Stopfdarm und "oben" muss immerwährend etwas hinein, damit "hinten" wieder etwas heraus kommt. Verweigert das Tier auch frisches Gemüse, kann zudem eine Dehydrierung eintreten. Ein Heutee kann helfen, das auszugleichen und Lust auf mehr zu machen. Mit dem vertrauten Geschmack auf der Zunge!

Auch mögen es viele Schweinchen, wenn der - manchmal - unbekannte oder unbeliebte Päppelbrei mit dem Tee angerührt wird. Scheint ein leckerer Kick zu sein. Auch gesunde Tiere haben Gefallen an dem flüssigen Heu, wenn mal ein Schälchen voll im Gehege steht und "schwein" genüsslich daran schlabbern kann. Gerade an den heissen Tagen, wenn dass kühle Nass so wichtig ist. Doch woher bekommt man diesen Zaubertee? Ganz einfach:

* Einfach eine Hand voll Lieblingsheu in eine große Tasse füllen

* Mit heißem, nicht mehr kochendem Wasser auffüllen

* Kurz ziehen lassen (1-3 min.)

* Komplett abkühlen lassen -  nicht heiss den Schweinchen geben

* Wichtig: Der Heutee ersetzt im Krankheitsfall KEINE Medikation!!!!

 

Das Gefühl für die richtige Menge stellt sich nach einigen Versuchen ein! :-)

 

Und nun aufgießen. Bei zu viel Heu wird der Tee zu bitter!

 

Nach dem Ziehen sofort abseihen, nach dem Abkühlen in einen Napf füllen und die Fellknäule damit im Gehege überraschen! Einen Tag kann der Tee angeboten werden, aber dann steht er schnell ab und sollte ausgetauscht werden. Einem kranken Schweinchen kann der Tee auch mit einer Päppelspritze angeboten werden. Meist schlabbern die Meeris den Tee neugierig ab.  Auch Wilbert war vom Aroma des Heutees verzückt und einige Schnappschüsse zeigen seine Begeisterung:

 

"Schnupper-schnupper, was ist denn das?"

 

"Häh...! Riecht wie Heu, ist aber keines???"

 

"Versteckte Kamera? *Magic-magic* Fragezeichen?"

 

"Schlabber-schleck-schlürf! Riecht gut, schmeckt gut!"

 

"Hihihi-MUIG! Heutee ist SUUUUUUUPER! Nachschuuub"

 

So wie Wilbert von Weizen reagieren viele Schwienchen! Also auf in die Küche, ihr Zweibeins, und den Wasserkocher angeworfen! ;-)

 

***Genau-muig*** So ist das! Viel Spaß beim Lesen und bis nächsten Sonntag, wenn es wieder heißt: WwW - Wilbert weiß Warum

Die alten Folgen von WwW können hier nachgelesen werden: Wilbert weiß Warum!