und zwar bei:

Denise Z. für die Übernahme einer Patenschaft für Bembes,

Tanja K. für die Übernahme einer Patenschaft für Wilbert und

Achim W. für die Übernahme ebenso einer Patenschaft für Wilbert.

Wir freuen uns sehr!

 


 

Da es im Vermittlungsprozess immer mal wieder zu Nachfragen und manchmal auch zu Irritationen über unsere vergleichsweise strengen Vermittlungsbedingungen kommt, haben wir beschlossen, nun auch Anschauungsmaterial für geeignete Haltungsformen auf der SOS-Homepage zur Verfügung zu stellen. Die Bilder stammen von Halterinnen und Haltern, an die wir bereits vermittelt haben, und dürfen gerne als Inspiration dienen. Zur neuen Rubrik geht es hier:

Haltungsbeispiele

 


 

Auch unser Puck hat nun ein dauerhaftes Zuhause gefunden. Der süße Schweinemann saß ganze acht Monate bei uns im Verein und wartete darauf, dass sich jemand in ihn verliebt. Umso mehr freuen wir uns, dass Puck zukünftig in einem tollen Eigenbau mit den Maßen 1,50 m x 1,10 m plus Etage wohnen und gleich drei Weibchen Gesellschaft leisten darf.

So sieht sein neues Zuhause aus:

 

 

Und es gibt sogar schon ein Foto von der friedlich verlaufenen Vergesellschaftung mit glücklichem Puck in der Mitte:

 

 

Das kann man zurecht als Happyend bezeichnen...!

 


 

Aufmerksamen Leserinnen und Lesern unserer Homepage wird es sicher schon aufgefallen sein: Wir haben zwei neue Vermittlungskategorien eingerichtet. Die erste neue Kategorie heißt "Schweinchen mit Handicap", hierunter fallen Tiere mit leichten, jedoch dauerhaften gesundheitlichen Beeinträchtigungen. Diese Tiere sind nicht so schwer erkrankt, dass sie verpatet werden müssen, bedürfen aber besonderer Pflege und Überwachung.

Die zweite neue Kategorie heißt "Graue Schnuten", in diese fallen Tiere, die bereits ein hohes Alter (über 6,5 Jahre) aufweisen, jedoch abgesehen von Alterswehwehchen gesund sind. Für sie wünschen wir uns ein schönes Zuhause, in dem sie in Ruhe ihren Lebensabend verbringen können. Das erste Schweinchen, das sich als "graue Schnute" präsentiert ist Sharlyn. Wer hat ein Herz für die süße Schweineoma? Bewerbungen werden ab sofort unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegengenommen.

 


 

Wir sind heute und morgen auf der Tierisch Gut dabei (8./9. November jeweils von 9.00- 18.00 Uhr). Da gibt es viel zu sehen und bei uns am Stand ebenso, von A- wie Anfänger-Infos bis Z wie Zelt zum Kuscheln für unserre Fellnasen- bei uns findet ihr einfach alles rund ums Meerschweinchen- und dazu noch lauter nette Leute vom Verein, mit denen man fachsimpeln kann....

Also auf nach Karlsruhe... Unser Stand ist nach dem Eingang rechts in der DM-Arena-Halle, einfach nach unserem weiß-grünen Banner Ausschau halten.

Wir seh´n uns......

 


 

Wie, wo, was, werden sich unsere Leser jetzt fragen, seit wann vermittelt SOS auch Fische ??!!?? Tun wir natürlich nicht. Es handelt sich um Flipper, Sebastian und Neptun, die gestern gemeinsam in ihr neues Heim aufbrechen durften.

Die drei Böckchen stammen aus einer größeren Abgabe, bei der die Elterntiere mit ihren vier Babis in einem Kinderzimmer lebten, und zwar in einem 80 cm Aquarium!! Daher bekamen alle entsprechende Namen. Drei der Gruppe waren bereits vermittelt, aber die restlichen drei Böckchen warteten noch auf eine passende Anfrage. Da sie fast das ganze Jahr 2014 zusammen saßen und in der Pflegestelle herangewachsen waren (sie sind mittlerweile alle ca. ein Jahr alt), stand fest, dass sie sich sehr gut vertragen und durchaus zusammen vermittelt werden konnten. Man empfiehlt zwar bei Böckchengruppen eher eine gerade Anzahl von Tieren, aber wie man sieht, gibt es auch funktionierende Ausnahmen.

Nun kam eine Anfrage für alle drei, die neuen Halter dazu ein Glücksfall: Obwohl Meerschweinchen-Neulinge bereits gut informiert, willig, sich von uns noch weiter beraten zu lassen und fähig, einen tollen Eigenbau auf die Beine zu stellen! Wir freuen uns sehr, dass die drei süßen Jungs nun auf viel Platz und gemeinsam ihr Leben verbringen dürfen und wünschen den Haltern ganz viel Freude mit dem quirligen Trio!

Kein "Aquarium" mehr für die "Fischlis", sondern ein tolles Meeri-Spielzimmer (3,20 breit und im mittleren Bereich 0,80 cm tief) 
hier nach der Fertigstellung fürs Foto schon mit abwechslungsreicher Einrichtung, einer großen Etage, Heu- und Trinkstation,
aber  noch ohne Einstreu -  und  alles noch in rücken- und meerifreundlicher Höhe

 


 

Milka war in den drei Jahren, die sie bei uns sein durfte stets wegen Zysten in Behandlung. Auf eine Operation wurde wegen Lungen- und Herzgeräuschen verzichtet. Die Süsse genoss ihr Leben in der eigenen Gruppe ihrer Patenpflegestelle sehr. Sie war für ihre Pflegemama ihr Sonnenscheinchen.

Am vergangenen Sonntag, den 02.11.2014 nun fand sie Milka mittags ohne Vorwarnung eingeschlafen in ihrem Häuschen vor. Die liebe Teddymaus hat heimlich ihre Köfferchen gepackt und sich leise auf den Weg gemacht. Sie durfte nur 5 Jahre alt werden.

 

Komm gut an, liebe Maus!

 


 

 

  Hallo-Muig  

 

Da bin ich, der Wilbert! Mein Umzug ist geschafft und ich habe mich die letzten Tage in der Patenpflegestelle Neuhofen eingelebt. Meine neue Pflegemama kümmert sich prima um mich und an meiner Seite lebt ein zuckersüßes Wackelpopöchen! Wir verstehen uns super und machen alle Schweinchensachen zusammen: schlafen, futtern, schlafen uuund futtern! Davon aber später mehr, denn das Blitzdings hat uns beide noch nicht gemeinsam erwischt. Mein Mädel flitzt immer aus dem Bild, denn ihre Haare stehen viel zu wild ab ***hihi-muig***, aber ich mag's!

Ich nehme artig meine Medizin und meine Pflegemama passt gut auf, dass ich kein Bauchweh bekomme! Ich muss regelmäßig auf die Waage und wenn ich lange an der Reling bettel, darf ich auch manchmal ein gesundes Leckerchen haben. Wenn Du magst, dann klick auf den link, denn ich suche noch Paten, die mich unterstützen!

  Patenbub Wilbert von Weizen  

Ich freue mich dolle, von Dir zu hören!

 

 

Brav nehme ich ein Spritzchen, wenn es kommt!

 


 

Kresnadi hatte als junges Böckchen bereits ein Zuhause gefunden und musste nun schweren Herzens aus beruflichen Gründen an uns zurück gegeben werden. Eine ausführliche Beschreibung und Fotos von Kresnadi sind in unserem Vermittlungsbereich zu finden.

 


 

Hallo liebe Leserinnen und Leser 

da wir immer auf der Suche nach guten Tierärzten für unsere Schnuten sind, wollen wir hier einmal verschiedene Tierärzte vorstellen die mit der Behandlung von unseren Meerschweinchen vertraut sind.

  

Vorstellung der Tierarztpraxis Dr. Fischer in Bad Schwalbach

 

Die Praxis Dr. Fischer befindet sich in 65307 Bad Schwalbach in der Rheinstraße 10. Die Öffnungszeiten sind täglich von 8 Uhr bis 20 Uhr und Samstag von 10 Uhr bis 12 Uhr. Diese Öffnungszeiten kommen den Tierhaltern sicherlich entgegen. In der Praxis befindet sich auch eine Apotheke für Tierarzneimittel was gerade auch bei Meerschweinchen sehr wichtig ist, da man hier zum Teil sehr schnell handeln muss. Parkplätze vorhanden.

 

 

Zur Verfügung stehen Ihnen die kompetenten Tierärztinnen:

Dr. med. vet. Petra Fischer, 

sowie Christina Uhl, Anika Ziegler und Silvia Viertel

  

Von der Anmeldung mit kompetenten Tierarzthelferinnen

 

 

 

geht es in das gemütliche Wartezimmer. Die Termine werden hier in der Regel eingehalten, so dass man wenig Wartezeit hat.

 

 

Sollte es doch einmal länger dauern steht hier Kaffee und Tee zur Verfügung.

 

 

Dann geht es in die Behandlungszimmer und die Untersuchung beginnt. 

Es wird eine gründliche Untersuchung des Tieres vorgenommen, d. h.: 

Wiegen, Ohren, Augen, gründliches Abtasten, Parasitenkontrolle, Abhören des Tieres, Zahnuntersuchung, Krallen schneiden.

 

 

Ebenso befindet sich in der Praxis ein Ultraschall- und ein Röntgengerät wo das Tier ohne Narkose geröngt oder geschallt werden kann. Evtl. ist eine kleine Sedierung notwendig, sollte das Tier nicht still halten.

Sollte eine Operation notwendig werden, so arbeitet die Praxis mit Inhalationsnarkose. Das Tier kann stationär aufgenommen werden und wird hier liebevoll umsorgt. Natürlich kann man sein Tier auch besuchen.

 

Blutentnahmen und entsprechende Laboruntersuchungen werden gemacht sowie Urin und Kotuntersuchungen. 

Sie bekommen während der Behandlung genau erklärt was gemacht wird, Röntgenbilder werden mit Ihnen besprochen und sie erhalten im Anschluss eine detaillierte Rechnung.

 www.tierarztpraxis-badschwalbach.de

 

Die Tiere unserer Pflegestellen aus Taunusstein werden hier bestens behandelt.

 


 

Elsa und Butterblume sind nun mit Texten und Bildern in unserem Vermittlungsbereich zu finden.

 


 

Unser alter Herr Herbert lebt in der grossen Pflegestelle Karlsruhe - bislang im Aussenhaltungsparadies.

Vor kurzem nun, ist er in das neue Indoor-Bodengehege (wurde bereits vor kurzem in den News vorgestellt) zu Ardamir, den er von "draussen" kennt und fünf Damen sowie zwei Kaninchen gezogen. Bei ihm wurde kürzlich Arthrose festgestellt, da tut ihm die Kälte nicht gut. Er bekommt nun Traumel und Zeel zur Behandlung.

Den Umzug hat er gut verkraftet und fühlt sich in der neuen Runde sichtlich wohl:

Herbert ist der schöne schwarze Mann mittendrin - sowohl im Geschehen, wie auch im Napf :-)

 


 

 

Seit gut einer Woche ist es deutlich zu sehen, ich beherberge zur Zeit eine Teenie-Mutter....

Adelina und Rosabel sind Findelkinder aus meiner Nachbarschaft und wurden an einem Sonntag Anfang September in einem Gartenauslauf ausgesetzt. (Siehe unseren Bericht Aus meinem Kindergarten)

Bei so unklarer Herkunft müssen Weibchen in der Pflegestelle so lange bleiben, bis wir eine Trächtigkeit ausschließen können. Jungtiere stecken alle aufgenommene Energie ins Wachstum, d.h. sie wachsen bei gutem Futter optimal heran und werden sozusagen "groß und stark". Dabei bleiben sie erst mal schlank, bis sie mit ca. einem Jahr ausgewachsen sind und dann erst die meerschwein-typische Birnenform bekommen. Adelina ist seit Ende Oktober aber leider ziemlich in die Breite gegangen, beim vorigen TÜV bin ich richtig erschrocken, welch hübsche Kugeln sie am Bäuchlein hat - solange sie munter im Gehege herumwetzt, ist ihr Bäuchlein unter dem Sheltie-Fell doch etwas "kaschiert"... Heute Morgen musste sie dann wieder zur "Schwangerschaftsvorsorge", bei der ich sie ganz vorsichtig angeschaut und auf die Waage gesetzt habe. Sie wiegt mittlerweile fast 100 gr mehr als Rosabel und ich konnte deutlich einen kleinen Stupser am prallen Bäuchlein fühlen..... das berührt einen natürlich sehr, zumal wenn man selbst zwei Schwangerschaften erlebt hat.

Da Adelina erst drei Monate alt ist, ist sie eigentlich viel zu jung, um schon Junge zu bekommen, meist ist es dann ein kleiner Wurf mit nur einem oder zwei Babies. Ich hoffe sehr, dass alles gut geht und werde wieder berichten. Drückt dem kleinen süßen Wirlbelwind die Daumen!

Unverkennbar trächtig.... Adelina auf der Waage

(Rosabel ist Gott sei Dank nach wie vor schlank und wächst normal heran)

 


 

Wie wir bereits berichtet haben, war am 10. Oktober ein Fernseh-Team von hundkatzemaus (VOX) bei unserer 1. Vorsitzenden Sabrina zu Besuch und hat einen Beitrag über artgerechte Haltung und insbesondere über das Thema Vergesellschaftung bei Meerschweinchen gedreht. Unsere Pflegestelle Mannheim, Sabine, hat acht Meerschweinchen dafür mitgebracht und während des Tages zusammen mit Sabrina natürlich auch gut betreut.

In der ersten Folge haben wir berichtet, wie umfangreich die Planungen für diesen Drehtag waren. Heute wollen wir euch einen ersten Einblick hinter die Kulissen am Drehtag geben - aber seht selbst:

Im Meerschweinchen-Zimmer der Pflegestelle Mannheim mussten die Neuankömmlinge kurze Zeit extra sitzen,
um sich dann beim Filmdreh auch live und realistisch kennen lernen zu können - wie man sieht "Full House" !!
(Das in der Mitte ist der Heuvorrat, da sitzt ausnahmsweise kein Meerschweinchen drin....!wink)


Fünf Pflegetiere (Matteo und Zelda, Mitchell und Niclas, sowie Eleni) und drei Tiere der eigenen Gruppe der Pflegestelle Mannheim (Laurin, Ines und Waikiki) traten früh an einem Freitagmorgen die (kurze) Reise zur 1. Vorsitzenden an, alle gut eingepackt und mit Futter versorgt. Waikiki, aus den News sicher manchem bekannt, schaut neugierig aus dem Kofferraum....

Bei Sabrina wurden dann die einzelnen Tiere in Käfigschalen für den Tag untergebracht,
für ein paar Stunden konnten sie es dort aushalten, außerdem gab es natürlich Heu, Wasser und Frischfutter zwischendurch....

Das Filmteam traf wie geplant bereits am Vormittag ein. Gedreht wurde im Speichergeschoss, im Hintergrund der
Durchgang in Sabrinas Meerschweinchenzimmer. Der Platz im Raum davor war ebenfalls für den Filmdreh vorgesehen und
bekam eine passende Wandverzierung....
Hier sieht man den Toningenieur und den Kameramann bei den Vorbereitungen.

Der Kameramann war ca. sechs Stunden lang mit der 7 kg schweren Kamera zugange -
das erspart sicher einige Workouts im Fitness-Studio....laughing

Hier stellen die Autorin des Berichtes und Sabrina das Vergesellschaftungsgegehe auf...

Tja und wie es dann richtig los- und weiterging, das erfahrt ihr in der nächsten Folge: Making of (Teil 2). Es war für alle Beteiligten ein hochinteressanter Tag und wir sind schon sehr gespannt auf die Sendung. Sobald wir den genauen Termin ( Mitte bis Ende November samstags bei hundkatzemaus um 18 Uhr bei VOX) wissen, werden wir es euch umgehend mitteilen.

PS. Wer uns nach der Ausstrahlung vom Beitrag eine Mail schreibt und uns die Namen der SOS-Meerschweinchen nennen kann, die im Fernsehen live zu sehen waren, kann einen Preis gewinnen! (Achtung - Wir wissen natürlich noch nicht, wie viel von dem ganzen Film-Material dann zu sehen sein wird und ob wirklich alle beteiligtenTiere im Fernsehen kommen. Und: ihr müsst alle Berichte dazu lesen, dann habt ihr alle nötligen Infos....) Nach der Ausstrahlung einfach eine Mail mit der Lösung schicken an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unter allen richtigen Zuschriften verlosen wir als 1. Preis und 2. Preis die original Kuschelrollen, die im Fernseh-Beitrag zu sehen sind und als 3. Preis eine gemütliche SOS-Hängematte.

Fortsetzung folgt in Kürze! Dranbleiben.....wink

 


 

 

Am kommenden Wochenende 08./09.November 2014 sind wir auf der großen Heimtiermesse, der Tierisch Gut, in Karlsruhe mit dabei- an beiden Tagen von 9.00- 18.00 Uhr. Wir informieren und beraten alle Besucher rund um´s Thema artgerechte Meerschweinchen-Haltung und der Verkaufserlös unserer Fan-Artikel kommt in vollem Umfang unseren Schützlingen zugute.

Dieses Mal haben wir eine besonders große Auswahl an Kuschelsachen dabei: Tipis (17,-), Kuschelrollen (9,-), Hängematten (7,-) und Kuschelkissen (5,-). Auch bei Keramik- und Plüschmeerschweinchen, Taschen mit SOS-Logo, Buchzeichen mit Meeri-Motiven und einer großen Auswahl an artgerechtem Trockenfutter mit Gemüse und Kräutern wird man bei uns fündig.

Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher! ihr findet uns in der Halle der DM Arena, einfach nach unserem Banner in weiß-grün Ausschau halten.... (oder am Eingang nachfragen)

Weitere Infos unter www.tierischgut-karlsruhe.de

 


 

Das erste Novemberwochenende war in Sachen Vermittlungen ein voller Erfolg für uns: Wir konnten gleich sechs Glücksschweinchen verzeichnen!

Selli ist zu Cody (ehemals SOS) nach dem Tod seines Partnerweibchens gezogen. Die hübsche Agouti-Dame darf nun mit ihm in seinem Dauerauslauf von 1,60*1,00 m herumflitzen, oder in der ausgeschnittenen Käfigschale Heu mampfen oder ruhen.

 

Das bildschöne Satin-Weibchen Fiora ist zwar wunderhübsch, kann aber leider die genetisch bedingte OD Krankheit in sich tragen und muss daher einmal jährlich vorsorglich geröngt werden, um dies frühzeitig zu erkennen. Sie  hatte nun das Glück, in die eigene Gruppe der Pflegestelle Römerberg ziehen zu dürfen, wo gut auf sie geachtet werden wird. Sie zog ins große Gehege von 2 m x 1,5 m  mit einer Etage von 1,5 m x 0,5 m zu einem Kastrat und fünf Weibchen, wobei Kiona, Jella und Patenschweinchen Amelie alle ehemalige SOS-Tiere sind.

Die Haltung der Pflegestelle Römerberg wurde gerade neulich hier vorgestellt: Besuch der Pflegestelle Römerberg

Mitchell ist einer der Fernsehstars (siehe unsere Berichte zum Besuch von hundkatzemaus bei SOS!) und hat schon sein endgültiges Plätzchen gefunden: Er wurde zu einem Weibchen in einen geräumigen 160 käfig mit Etage aus vielen Unterständen vermittelt.

 

Limone und Limoncello durften sogar zusammen ausziehen. Sie sind in ein großes Gehege von 4 qm zu drei weiteren Weibchen gezogen.:

Auch hier gibt es eine ausgeschnittene Käfigschale (sehr kommod zum Ein- und Aussteigen!), die, wie man sieht, als
große Heufläche genutzt werden darf.... Guten Appetit!

 

Giesela ist einfach nur ein Gehege weitergezogen, vom Vermittlungsgehege in das der eigenen Tiere der Pflegestelle Ludwigshafen. Dort kann sie nun auf 9,5 qm mit Sonic und Ruby, Myra, Bombie, Cinderella 2, Patenschweinchen Butzeliese, Trude, Uma, Cecily und zwei weiteren Nicht-SOS-Schweinchen das Leben in der Großgruppe genießen.

Die Haltung wird hier gezeigt: Pflegestelle Ludwigshafen

Allen Fellpopos, ob wuschelig, gelockt oder glatt, wünschen wir eine wunderbare Zukunft und ihren Haltern sagen wir vielen Dank für ihre Fürsorge!

 


 

In der Pflegestelle Karlsruhe sind zwei Meerschweinchen abgegeben worden, da sie nicht mehr gewollt waren. Dabei sind Pago und Törtchen so hübsche Schweinchen... Wir wünschen den beiden viel Glück, dass sich bald neue Gurkenschnippler mit einem neuen Zuhause für die beiden Plüschpopos melden :-)

Brutzeliese ist leider nicht vermittelbar, da sie unheilbar an Leukose erkrankt ist. Damit sie nicht noch auf ihre letzten Tage einen Wechsel verkraften muss, darf sie als Patenschweinchen in der Pflegestelle Ludwigshafen bleiben. Dort wohnt übrigens auch Trude, mit der Brutzeliese zusammen abgegeben wurde. Brutzeliese, Trude und alle anderen Patenschweinchen freuen sich über (weitere) Paten... :-)

 


 

Unsere Schweinchenbesucherin Sara war dieses Mal bei Barbas, Tosija, Marcy und deren Mitbewohnerin.

Kürzlich gab es in den News einen Gruß von der munteren Truppe zu lesen, jetzt wollten wir das schöne Gehege aber auch mal zeigen:

Ein Blick in den linken Teil des Geheges (2,10m x 0,96m)...

 

...und hier der rechte Teil vom Gehege (1,27m x 0,96m).

 

Das Gehege ist schön und abwechslungsreich eingerichtet und bietet viele Versteckmöglichkeiten. Diese werden von den kleinen Rampensäuen aber nicht immer genutzt, denn sie sind sehr zutraulich und neugierig, wie folgende Bilder beweisen:

"Huhu, Zweibein! Leckerchen!!!" (Tosija)

 

"Ja, braves Zweibein!" *mjam* ;-) (hinten links Barbas, hinten rechts Marcy)

 

"...ich hab mein Zweibein gut trainiert..." *mampf*

 

"Hey, ich will auch ein Leckerchen! Ist noch eins übrig?" (links Marcy, rechts Tosija)

 

Die Fütterung stimmt also auch, Heu soviel Schwein fressen kann und abwechslungsreiches, frisches Gemüse. Ein wöchentlicher Check inklusive Wiegen wird auch gemacht und in einem Buch protokolliert. Alle Meeris sind sehr gepflegt und machen einen sehr guten Eindruck.

Vorbildlich! (Wir haben allerdings auch nichts anderes erwartet, nach dem schönen Feedback letztens...)

Ein toller Besuch, wir freuen uns auf den Nächsten und sagen bis bald! :-)

 

 


 

Ahhhh leckaaaaa..... Alles MEINS...!!

 

(Die vor kurzem ausgezogene Nikoletta im oberen Pflegetiergehege mit dem neuen Heuwagen.
Wir bedanken uns sehr für das tolle Mitbringsel bei deren Abholung  bei den Haltern von Alaska!)