Freu-MUIG  

 

Hallo, ihr lieben Gurkenschnippler, ich habe eine ganz tolle Neuigkeit für Euch. Ich kann mich, ab sofort, nicht mehr nur Wilbert von Weizen nennen, sondern auch "Wilbert im Glück"! Ich habe nämlich ein neues Plätzchen zum Wohnen, Heuknabbern, Kuschelrollen-Flötzen und Medizin-nehmen (pfui-muig) gefunden.

Ich darf in die Patenpflegestelle Neuhofen ziehen und freue mich da schon auf meine neue Pflegemama. Ich bin zwar ein bisschen traurig, dass ich meinen alten Zweibeins, die ich dolle lieb habe, und dem "Schweinebettchen" adieu sagen muss. Aber ich brauche einfach, mit meinem Bäuchlein, dolle Pflege und einen versierten Köttelexperten, der sich um mich kümmert.

Morgen ist es soweit und ich habe mein Reiseköfferchen für den Umzug schon gepackt. Was mich wohl erwartet in der fernen Welt, und ob da auch ein nettes Mädel wohnt? Ich werde ich Euch berichten, wenn ich mich eingewöhnt habe! Dann habe ich vielleicht auch wieder Zeit für das ein- oder andere WwW! Und jetzt ruft mit mir ein dreifaches ***MUIG***, dass ich bei SOS ein Häuschen gefunden habe!

 

Mjam, das hätte ich schon mal gepackt! 

 

Und wer nicht weiß, was Patentiere sind, der kann ja mein WwW vom 21. September lesen: Patentiere

 


 

Aufgrund der Zusammenarbeit unserer 1. Vorsitzenden Sabrina mit der Fachzeitschrift Rodentia (sie hat dort schon Artikel zu artgerechter Haltung veröffentlicht) und wiederum der Beziehungen der dortigen Redakteurin zum Fernsehen, hat diese den Kontakt zwischen dem Filmteam und hundkatzemaus hergestellt und uns als passende Notstation vorgeschlagen. So kam der Sender VOX auf unsere 1. Vorsitzende Sabrina zu und fragte an, ob sie bei uns einen Beitrag über Meerschweinchen drehen könnten.

Wir im Fernsehen ?!? Was für eine aufregende Idee! Es sollte natürlich um die artgerechte Haltung von Meerschweinchen gehen und als spezielles Thema um die Vergesellschaftung. Damit haben wir ja täglich zu tun und kennen uns aus - was für eine Chance, "Millionen" von Zuschauern das Thema näher zu bringen! Also sagten wir zu, ohne zunächst so recht zu wissen, was da auf uns zukommen würde....

Unsere Vorsitzende Sabrina erklärte sich bereit, als Interviewpartner für Diana Eichhorn zur Verfügung zu stehen (ja, die bekannte Moderatorin sollte persönlich kommen!) und unsere derzeit größte Pflegestelle Sabine hatte zum Glück gerade einige Plätze frei und versprach ebenfalls mit zu machen, und sich um die Aufnahme der Abgabetiere und um die Versorgung dieser am Drehtag zu kümmern.

Ihr könnt euch nicht vorstellen, was da vorher alles geplant werden musste! Sabrina musste Fotos ihrer Räumlichkeiten einreichen und Themen und Ablauf vom Dreh mit der Redakteurin besprechen. Sabine musste Fotos, Beschreibungen, Charaktere und Vorgeschichte (soweit bekannt) der TV-Kandidaten liefern. Da die Meeris ja bis zum Drehtermin ein paar Tage extra sitzen mussten, damit sie sich dann auch vor der Kamera "live und in echt" kennenlernen konnten, musste Sabine etliche zusätzliche Käfige aufstellen. Außerdem überlegten wir uns natürlich, wie wir es für die Tiere so wenig aufregend und möglichst schonend gestalten konnten. Wir können euch aber jetzt schon versichern, es haben alle sehr gut überstanden und einige sind sogar schon vermittelt. (Die neuen Halter sind natürlich besonders gespannt auf den TV-Beitrag!)

Die TV-"Vergesellschaftungs"-Kandidaten:

Laurin, Ines und Waikiki mit Jungtier Eleni
   
  Niclas mit Mitchell  
   
und Matteo mit Zelda  

Wir wollten damit die verschiedenen Möglichkeiten von Vergesellschaftungen zeigen:

1.) Ein gut sozialisiertes Jungtier zieht in eine Gruppe:

Die kleine Eleni saß bereits in einer der Gruppen der Pflegestelle Mannheim und sollte zufällig sowieso in das eigene Rudel von Sabine ziehen. Hier war eine völlig problemlose Vergesellschaftung zu erwarten.

2.) Zwei Böcke werden zusammengesetzt:

Matteo und Niclas hatten beide vorher mit Böckchen gelebt und waren somit "bocktauglich". Trotzdem sind solche Bockvergesellschaftungen meistens etwas heftiger, bis die Fronten geklärt sind. Sie können aber auch völlig scheitern, dann müsste man natürlich eingreifen...

3.) Ein Weibchen ohne bisherige Bockerfahrung tritt auf einen Kastraten:

Zelda saß vor Aufnahme in einer Weibchengruppe und kannte kein Bockverhalten. Hier muss man sich auf ein irritiertes Weibchen einstellen, das unter Umständen aus Unsicherheit sogar aggressiv reagieren kann. Aber in aller Regel schafft ein gestandener Bock es trotzdem, solch eine Dame zu umgarnen. Die Vergesellschaftung ist meist zwar etwas wilder, aber am Ende doch erfolgreich.

Soweit hatten wir nun alles geplant und waren schon sehr gespannt auf den Drehtag am 10. Oktober. Wann der Beitrag ausgetrahlt wird, wissen wir leider noch nicht genau, es hieß aber in vier bis sechs Wochen, also ca. Mitte November. Sobald wir den Termin wissen, geben wir ihn natürlich bekannt! Ihr könnte aber gerne schon mal vorsorglich bei hundkatzemaus reinschauen..... jeden Samstag bei VOX um 18.00 Uhr (oder online in der mediathek bei voxnow.)

In der nächsten Folge werden wir euch dann vom Drehtag selbst berichten und auch Fotos hinter den Kulissen zeigen- also dran bleiben!

Sabrina, Diana und Sabine

PS. Wer uns nach der Ausstrahlung vom Beitrag eine Mail schreibt und uns die Namen der SOS-Meerschweinchen nennen kann, die im Fernsehen live zu sehen waren, kann einen Preis gewinnen! (Achtung - Wir wissen natürlich noch nicht, wie viel von dem ganzen Film-Material dann zu sehen sein wird und ob wirklich alle beteiligtenTiere im Fernsehen kommen.)

Unter allen richtigen Zuschriften verlosen wir als 1. Preis und 2. Preis die original Kuschelrollen, die im Fernseh-Beitrag zu sehen sind und als 3. Preis eine gemütliche SOS-Hängematte.

Und zu den Vermittlungen von Eleni, Matteo und Zelda, sowie Niclas könnt ihr morgen alles nachlesen!

 


 

So ein Fotoshooting bei Neuzugängen ist für Mensch und Tier in der Pflegestelle immer anstrengend, aber eben nicht zu umgehen. Manche Neuen sitzen dabei völlig erstarrt vor der Kamera, was zwar verwacklungsfreie Fotos garantiert, aber die Bandbreite der möglichen Motive doch etwas einschränkt....Andere, wie meine Neuaufnahme Katina, flitzen temperamentvoll umher und sind - bis der Blitz dann ausgelöst hat - längst aus dem Bildausschnitt verschwunden....Auch irgendwie wenig sinnvoll...!

Wir Pflegestellen entwickeln daher im Laufe der Zeit und Erfahrung so manchen Kniff, damit das Fotoshooting gelingt und unsere Schützlinge wirklich so niedlich präsentiert werden, wie sie "live" ja alle sind...Ich lüfte hier mal ein Geheimnis: Ich fotografiere meine Pflegetiere auf meinem kleinen Rattansofa. Decke drauf, eventuell noch Häuschen oder Weidenbrücke für die ängstlicheren Charaktere und ich sitze direkt davor. Das Sofa schützt die Tiere von drei Seiten und es kann mir keiner davonflitzen. Keiner??? Katina konnte........fast!!

Was will die bloß mit dem blöden Blitzdings....*empört-muig*....
und was heißt hier "hübsche flauschige Decke als Untergrund".... wühl....
kann ich jetzt bitte ABTAUCHEN ??!!??


Abtauchen war nix..... hmm..... wie wär´s mit flüchten...??


Ahhh - - MIST - - hier geht´s nicht weiter...!!

Keine Sorge, ich konnte zwar gar nicht so schnell gucken, wie die Süße einen Satz nach oben gemacht hat, aber wie man sieht, ist hintendran eine Schrankwand und rechts ein Käfig, außerdem hab ich sie ganz schnell wieder in Empfang genommen, aber sie ist eben ein echtes Temperamentsbündel. Und wer nun sagt, genau DIE fehlt mir noch für meinen Harem, die "richtigen" Vermittliungsfotos gibt es unter Katina...

 


 

In unserem Vermittlungsbereich stellen sich nun Limone, AleaSmila, Katina, Benjamin und Limoncello vor.

 


 

..für unseren Neuzugang in der Patentierabteilung: Trude.

Die Süsse wird sich in Kürze auf der Patenseite vorstellen.

Ihre ehemalige Halterin Katharina hat eine Patenschaft für Trude übernommen. Wir freuen uns und bedanken uns herzlich!

 


 

Unsere Schweinchenbesucherin Jule war wieder unterwegs und hat dieses Mal Panda, Undine, Kitty, Ariel und deren zwei Mitbewohner (Weibchen und Kastrat) besucht.

Allen Schweinchen geht es gut und sie haben einen schönen, großen und abwechslungsreich eingerichteten Spielplatz. Hier können sie auf ca. 6,5m² (2,6m x 2,1m + Etage 2m x 0,5m) herumspringen und flitzen... Allerdings nutzen zwei der Bewohner, nämlich Kitty und Undine, das nicht völlig aus, den sie sind schon älteren Semesters und schlafen viel und hören wenig. ;-)

Die Haltung der Schweinchen ist vorbildlich, die Ernährung artgerecht und auch der Service stimmt. Was will Schwein mehr? ;-)

 

Hier der linke Teil des Geheges mit der großen Etage (2m x 0,5m) und weiteren "kleineren" Unterständen...

 

...und der rechte Teil des Geheges, mit Baumscheiben als Trennung zwischen dem eingestreuten und dem "betuchten" Bereich.

 

Wir sagen Danke für den Einblick ins neue Zuhause unserer vier Ehemaligen und deren Mitbewohner und freuen uns wieder über so viele Schweinchen im Glück :-)

 


 

  Hallo-MUIG  

 

Bestimmt habt ihr Euch alle schon gewundert, wo ich die vergangenen Sonntage geblieben bin! Aber ich kam gar nicht dazu, für Euch spannende Zeilen zu schreiben, denn ich war damit beschäftigt, den Wohnungsmarkt zu studieren!

In der Tat! An alle da draußen: Ich suche ein neues Zuhause! Meine beiden Gurkenschnippler sind sehr traurig und haben alles probiert, dass ich bei Ihnen wohnen bleiben kann. Aber mein Frauchen ist dolle krank und kann sich nicht so um mich kümmern, wie ich es brauche. Ich bin echt ein toller Bub, ganz zutraulich und muige schon nach meinen Menschen, wenn sie nur zur Türe reinkommen. Aber auch ich brauche nach der doooofen Kokzidienerkrankung viel Pflege. Jetzt bin ich die Dinger los, aber in meinem Bäuchlein herrscht manchmal noch Rabatzz und ich kriege nicht immer eine erstklassige Böhnchenform hin... *seufz*

ABER...

wenn DU vielleicht noch Platz hast, einem richtigen Charmeur wie mir ein Plätzchen zu geben, dann melde Dich doch bitte bei meinen Zweibeins per mail!

  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

Ihr findet mich auch auf der externen Vermittlungsseite: Wilbert von Weizen sucht ein Zuhause!

Euer Wilbert

 

 


 

Das hübsche rote Teddyweibchen Sila wurde schon mal vermittelt, war aber leider nur drei Monate im neuen Zuhause, da dann der Partner von ihr verstarb und die Haltung beendet werden sollte. Die süße Lilith teilt das gleiche Schicksal, auch sie blieb als letzte übrig und wurde schweren Herzens wieder an uns zurück gegeben.

Beide "Witwen" wohnen nun übergangsweise in unserer Pflegestelle Lautertal, bis sie ein neues Leben in einem hoffentlich für sie endgültigen Zuhause beginnen können.

Im Patentierbereich stellt sich außerdem unsere Peppsy vor. Die Süße mit der "Sturmfrisur" kann aufgrund verschiedener gesundheitlicher Probleme nicht mehr vermittelt werden und darf in ihrer Pflegestelle bleiben. Aufgrund der zu erwartenden Tierarztkosten freut sie sich besonders über Paten. Informationen zum Thema Patenschaft sind hier zu finden:

Patenschaften

 


 

Felipe war ein schwer krankes Schweinchen. Die letzten Tage ging es ihm immer schlechter, sein Bäuchlein war gebläht, die Schleimhäute wurden immer weisser.

Seine Pflegemama kämpfte für und mit ihm. Er bekam seine Medikamente, Infusionen und dergleichen. Sie sass die halbe Nacht bei ihm und wachte über ihn, als sie ihn schliesslich morgens zum Tierarztbesuch holen wollte, fand sie ihn eingeschlafen vor - sein kleines Herzchen hatte wohl keine Kraft mehr. Dies war am 14.10.2014.

Komm gut an, kleiner tapferer Mann!

 

Seine Pflegemama hat nachfolgende Worte für ihn geschrieben:

Mein lieber kleiner Felipe,
 
nur kurze Zeit hast du bei mir gelebt. Doch in dieser Zeit durfte ich dein einzigartiges Wesen kennen lernen. Von Anfang an bist du sehr zutraulich gewesen, hast jeden begrüßt und dir deine Streicheleinheiten abgeholt. Wehe du hast sie nicht bekommen oder sie waren dir zu kurz, so hast du lautstark protestiert. Keiner konnte dir da entfliehen und so wurden auch Besucher von dir in Beschlag genommen. Diese Charaktereigenschaft ist äußerst selten und hat dich zu etwas besonderem gemacht.
 
Trotz Medikamente konnten wir deine Erkrankung leider nicht aufhalten und wurde immer schlimmer. So bist du eingeschlafen und wachst nun an einem anderen Ort über die anderen Schweinchen.
 
Du wirst immer einen Platz in meinem Herzen haben. Mach´s gut meiner Kleiner.
 
Deine Pflegemama
 

 

„Kein Problem!“ dachten sich die Halter von Minnie, Molly und drei weiteren Schweinchen: „…dann bauen wir eben an!“

Hier zeigen wir gerne ein tolles Beispiel einer Gehegeerweiterung, auch wenn das Zimmer auf den ersten Blick nicht danach aussah, als wenn ein größeres Reich für die Meeris Platz hätte.

Hintergrund war die Aufnahme zweier Notfelle, die einfach nachts mit weiteren armen Schweinchen (zwei Mütter mit ihren Babys) in einem Pappkarton vor einem Tierheim ausgesetzt wurden. Die Halter von unserer Molly und Minnie wollten zwei weiteren Fellkartoffeln ein schönes Leben bieten und haben festgestellt, dass der Platz im Gehege nicht für alle Plüschpopos reicht. Mit einem Anbau und einer dazwischen geschalteten Rennstrecke ist der Mangel aber nun behoben und die glorreichen Sieben dürfen fortan ihre Zeit in einem tollen Gehege mit gutem Essen, Zimmerservice und Pflegedienst verbringen.

Wieder sind wir froh zu sehen, dass es unseren ehemaligen Schützlingen und fünf weiteren Meeris so gut geht :-)

 

Der ursprüngleiche Eigenbau in L-Form (Schenkelmaße 1,8m und 2,5m, jeweils 1m tief)...

 

...nochmal von der anderen Seite, rechts der Anschluss zur Rennstrecke...

 

...die Verbindungsrennstrecke zwischen Ost- und Westflügel (2m x 0,3m), (Herr Karotte ist Schiedsrichter beim Rennen)...

 

...und schließlich der neue Anbau (1,2m x 0,8m), sehr schön eingerichtet :-)

 


 

Auch diese Woche konnten wir wieder vier Tiere erfolgreich vermitteln. Die süße Schimmelrosette Smarty zog zu einem Kastraten in einen Eigenbau mit den Maßen 2.20 m auf 0,80 m plus L-förmigem Anbau:
 
 
(...auf dem "Bewerbungsfoto" ist noch  nicht die ganze Einrichtung zu sehen)
 
Auch Jason (über den früher einmal schon in den News berichtet wurde: Mein Abenteuer mit Jason) hat es gut getroffen. Nach dem Tod von Mäxchen (auch ein SOS-Schwein) darf er nun der hübschen Loony Gesellschaft leisten und hat dafür ein ganzes "Spielzimmer" zur Verfügung. Als Rückzugsort dient ein ganztags geöffneter Käfig.
 
 
 
 
Die beiden Weibchen Theodora und Bernadette wurden zwar von der selben Pflegestelle vermittelt, werden künftig aber in getrennten Gruppen sitzen, da die neue Familie bereits zwei Paare aus Kastrat und Weibchen besaß und gerne aus beiden eine Dreiergruppe machen wollte. Wie wir täglich in den Pflegestellen beobachten können, ist so eine Gruppe einfach lebendiger und fröhlicher als Tiere in Zweierhaltung, so dass uns ein solcher Entschluss besonders freut. Um ausreichend Platz zu bieten, steht für die beiden Gruppen ein zweistöckiger Eigenbau mit den Maßen 2 Meter auf 0,9 Meter zur Verfügung:

 
 
 Wir freuen uns über die erfolgreichen Vermittlungen und wünschen den Halter/innen und ihren Tieren alles Gute!
 

Julante und Alektra hatten am 09.10. ihren großen Tag und durften gemeinsam ihren 8ten Geburtstag feiern. Julante musste vor vier Jahren schweren Herzens wegen einer sehr starken Allergie abgegeben werden. Ihre ehemalige Halterin Alex hat sie und ihre anderen Tiere nie vergessen und so bekam die Kleine auch in diesem Jahr wieder ganz viele tolle Geschenke von ihr. Alektra war das erste weibliche Pflegeschweinchen, welches ich als damalige Pflegestelle Frankfurt aufgenommen hatte und die kleine Zicke mit dem Bärchengesicht durfte bei mir bleiben. Leider merkt man ihr das Alter schon sehr an. Sie hat Arthrose in den Hinterbeinchen und an den Vorderfüßen Ballenabszesse. Auch die Verdauung ist nicht immer die Beste. Doch sie ist immer noch sehr neugierig, weiß was sie will, hat immer viel Hunger und kommt nach vorne, wenn es etwas zu Fressen gibt. Julante ist dagegen noch top fit. Springt auf die Etagen, legt sich nach wie vor mit dem jungen Gemüse an und keiner kann glauben, dass sie wirklich schon 8 Jahre alt ist, aber ja, man weiß das Geburtsdatum ganz genau bei ihr. Zur großen Feier des Tages ist neben leckerem Futter die Ice Age Bande in Form von Häusern und Kuschelsachen eingezogen. Ich bin mehr als sprachlos gewesen. Vielen lieben Dank liebe Alex für die tollen Geschenke. Und auch lieben Dank an Irina und John, die auch noch leckeres Geburtstagsfutter überreicht haben. Dicken Schnutenknutscher von Julante und Alektra. kiss

Ice Age - soweit das Auge reichtsmile

Julante hat schon einmal im Bettchen Platz genommen

Alektra testet das Kuschelkissen - liegt sich sehr gut drauf

Und das Futter von Irina und John wurde bereits auch schon probiertcool

 


 

 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Frau Katja Reimers für die Übernahme gleich dreier Patenschaften:

sie ist die neue Patentante von Maurizio, Danja und Zita!

Wir freuen uns sehr!

 


 


Ahhhh..... Frauchen hat heute Spießgemüse an Blättersalat kreiert, super-lecker.......knabber...knurps....

(Die ehemaligen SOS-Schweinchen Stupsi, Joeline, Pamela und Merlin lassen es sich schmecken!)

 


 

 

..und bedanken uns herzlich bei Frau Ilona Grzyb!

 


 

Auf unserer externen Vermittlungsseite suchen Werner und Cody ein neues Zuhause. Die beiden Kastraten werden über www.artgerecht-tierschutz.com vermittelt. Weitere Infos finden sich im Beitrag Zwei Kastraten in 63303 Dreieich und 63225 Langen suchen ein neues Zuhause.

 


 

Der eine oder andere Leser wird sich vielleicht noch an die Kontaktanzeige des Tages vom 22. September erinnern, in der unsere Prada einen netten passenden Herrn und eine ruhige Senioren-WG suchte. Stellt euch vor, es hat geklappt! Patenschweinchen Mika suchte nämlich eine liebe und umgängliche Partnerin und Prada war einverstanden und ist schon vor ein paar Tagen zu ihm ins betreute Wohnen gezogen. Sie verstehen sich wunderbar und werden nun liebevoll von ihrem Zimmerservice umsorgt... Den Eigenbau für alle Tiere dort kann man sich hier anschauen: *klick*

Der hübsche Blubb saß schon seit Anfang des Jahres bei uns in einer Böckchengruppe, aber für ihn war das irgendwie nicht so ganz die Erfüllung. So traf es sich bestens, dass die Wahl auf ihn fiel, als drei nette Weibchen einen neuen Rudelchef suchten, da Blubbs Vorgänger leider über die Regenbogenbrücke gezogen war.... Endlich hat Blubb nun ein endgültiges Zuhause gefunden, bei Coco (von SOS) und zwei weiteren Weibchen in ihrer gemütlichen Eigentumswohnung...

2,50*1,00 m groß mit Etage ist Blubb`s ( jetzt Fips`) neues Reich

Die kleine Eleni ist ein Satin-Schweinchen und musste im Verein "absitzen", da nicht klar war, ob sie eventuell trächtig sein könnte. Zum Glück war dies nicht der Fall. Sie saß nun schon einige Zeit in der Pflegestelle MA-Wallstadt und hat sich so in das Herz derselben geschlichen, dass sie nun in die eigene Gruppe umziehen durfte. Dort leben die ehemaligen SOS-Schweinchen Kastrat Laurin, Calista, Waikiki (die ab und an mal bei WwW einspringt), Ines und Patenschweinchen Polli friedlich zusammen und auch Eleni fühlt sich bei ihnen bereits pudel- äh meerschweinchen-wohl. Kastrat Laurin ist ebenfalls ein Satin und beide werden weiterhin genau beobachtet werden, ob sie gesund bleiben, da dieser Farbschlag leider die unheilbare Erbkrankheit OD tragen kann. Die beiden älteren Schweinchen Polli und Calista blieben zu Hause, aber die Vergesellschaftung von Eleni mit Laurin, Ines und Waikiki fand ausnahmesweise bei unserer ersten Vorsitzenden Sabrina Herrmann statt. Man kann diese Vergesellschaftung und noch einiges mehr dann in vier bis sechs Wochen live bei VOX anschauen! Das Team von Hundkatzemaus (das bekannte Tiermagazin samstags um 18 Uhr) hat die Vergesellschaftung nämlich begleitet, Diana Eichhorn perönlich war bei SOS zu Besuch und bei einer Reportage zum Thema artgerechte Haltung und insbesondere "Vergesellschaftung von Meerschweinchen" als Moderatorin dabei. Es war ein sehr aufregender Tag für alle und wir werden noch vom Making Of genauer berichten und was so alles passiert ist und natürlich rechtzeitig auf den Beitrag hinweisen!

Das Gehege der eigenen Gruppe der Pflegestelle Mannheim misst 2,05*1,40 m mit diversen großen Etagen,
die immer mal wieder umgestellt werden.
Auf dem Foto sind von links Laurin, Ines, Waikiki und Calista zu sehen.

Gestern haben dann auch noch Iwona und Malte ein endgültiges Plätzchen gefunden. Iwona ist zu Jorek (von SOS) nach dem Tod seines Partners gezogen und Malte zu Arwen bei unserem aktiven Mitglied Thorsten, der den tragischen Tod gleich zweier seiner Tiere erst einmal verkraften musste (Theo starb an einem Tumor und Giulia an akuter Leucose - alle Tiere von SOS), aber seine Arwen nicht zu lange alleine lassen wollte. So hat unser Langsitzer-Schweinchen Malte nun endlich auch ein sehr schönes Plätzchen gefunden.

 

Iwona (vorne) und Jorek in ihrem Reich (1,20*1,10 m) mit Etage über die ganze Breite (1,20m)

Hier ein Blick in Maltes neues Heim ca. 2*0,85 m groß mit Etage 80*40 cm, auf dem Foto noch mit
den ursprünglichen Bewohnern.

 


 

Am kommenden Wochenende (18./19. Oktober jeweils von 13 bis 18 Uhr) könnt ihr uns an zwei Tagen in Mannheim besuchen. Wir nehmen an der Kerwe ("Kirchweih") in 68259 Mannheim-Feudenheim mit unserem Infostand teil. Wie immer beraten wir in allen Fragen rund um die Meerschweinchen und unsere beliebten Verkaufsartikel, wie Kuschelsachen, Plüschmeeris, Keramikschweinchen, Stofftaschen mit SOS-Logo, Buchzeichen mit Meeri-Motiven usw. sind auch wieder dabei. Der gesamte Erlös fließt wie immer komplett in unsere Tierschutzarbeit. Wir freuen uns über jeden Besucher!

Die SOS- Näherinnen waren wieder sehr fleißig, sodass wir am Stand dieses Jahr eine besonders
große Auswahl an Kuschelsachen präsentieren können - die Meeris freut es, denn die kältere Saison steht vor der Tür!
(Kuschelrollen auch für 9,- plus Versand direkt bei info@sos-meerschweinchen zu bestellen)

Die Kerwe in Mannheim-Feudenheim ist ein Großereignis, das größte Stadtteilfest in Mannheim, mit ca 35.000 Besuchern am Wochenende. Die Geschäfte haben das ganze Wochenende geöffnet, es gibt 120 Stände, von Flohmarkt über allerlei Verkaufswaren, Kirmesstände, auch für Kinder, und natürlich viel Kulinarisches von Kuchen bis Deftiges. Auf drei Bühnen steppt der Bär mit lokalen Bands wie Just for Fun und die Hauptstraße ist für den Verkehr vollkommen gesperrt.

Fürs Navi: Spessartstraße 2 eingeben und dort irgendwo parken, von dort ist es nur ein kleiner Fußweg von 5 Minuten in die Hauptstraße. Unser Stand ist gegenüber von Optik Siegert in der Hauptstr. 78 im Zentrum des Geschehens zu finden.

 

 

Am 28. 09. 2014 feierte das Tierheim in Karlsruhe-Daxlanden sein traditionelles Herbstfest. Wie in den letzten Jahren war auch SOS-Meerschweinchen e. V. mit einem Infostand dort vertreten. Bei schönem Spätsommerwetter war das Fest gut besucht und so konnten wir einige Beratungsgespräche führen. Auch der Verkauf von "SOS-Fanartikeln" kam nicht zu kurz. Da der Erlös zu 100% dem Verein und damit unseren vielen kranken Schweinchen zugute kommt, sind die Verkaufsartikel eine wichtige Einnahmequelle für den Verein. Wir freuen uns schon darauf, im nächsten Jahr wieder in Daxlanden zu Gast sein zu dürfen.

Nun noch einige fotographische Eindrücke vom Herbstfest:

 

 

Vielen Dank unseren Helfern Beate, Irina, Monika und John

Am 05.10.2014 war SOS Meerschweinchen e.V. dann im Tierheim Weinheim beim Tag der offenen Tür ebenfalls vertreten. Auch hier hatten wir Glück mit dem Wetter, der Verkauf lief leider nicht so gut, aber wir konnten doch viele Beratungsgespräche führen; Aufklärung der Halter ist uns ja ein wichtiges Anliegen.

Unser Standplatz war günstig, da alle Besucher dort vorbei mussten...

...und unser Gemüsekorb war dieses Mal besonders üppig (verkosten durften ihn dann die Vermittlungs-Kaninchen vom TH)

Unser Anschauungsmaterial, hier ein Ausschnitt zum Thema TÜV, erste Hilfe, Krankheiten und Käfighaltung

Plüsch-Meerschweinchen, Kuschelrollen, Tipis, Hängematte, Kuschelkissen... alles, was das Herz begehrt...


Keramik-Meeris in allen Größen---- unsere Plüschis schaffen sogar akrobatische Leistungen...wink

Beim Einsatz in Weinheim bedanken wir uns bei den Helfern, Sabrina, Renate, Tanja, Thorsten, Cosima und Sabine!

Am kommenden Wochenende sind wir sogar samstags und sonntags mit unserem Info-Stand on Tour. Ihr findet uns am 18./19.10. auf der Kerwe in Mannheim-Feudenheim, dem größten Stadtteilfest in Mannheim. Wir sind jeweils von 13.00 - 18.00 Uhr vor Ort. Unser Standplatz ist gegenüber von Optik Siegert, Hauptstr. 78. Die Hauptstraße ist das ganze Wochenende für den Verkehr gesperrt, die Geschäfte haben verkaufsoffen an beiden Tagen, es gibt zahlreiche Stände, Musikbühnen, Flohmarktstände und vieles mehr..... Fürs Navi: 68259 Mannheim, Spessartstr. 2 eingeben, im Wohngebiet parken und hoch zur Hauptstraße laufen.

Wir seh´n uns, bis bald!