Da bin ich. Ich bin Waikiki und vertrete heute mal meinen Freund Wilbert! Da es ihm in letzter Zeit nicht möglich war, seine wöchentliche Kolumne zu schreiben, hat er mich gefragt, ob ich mal für ihn Vertretung machen könnte, immerhin fängt mein Name ja auch mit W an.... Klar, mach ich doch gerne!

Hallo allerseits! Herzlich Willkommen zur 31. Folge von WwW - Heute mal: Waikiki weiß Warum! Heu und Heuraufen

Dass Heu das Grundnahrungsmittel für uns Meerschweinchen ist, hat sich wohl bei den meisten Haltern herumgesprochen. Es gibt groberes (1. Schnitt) und feineres Heu (2. Schnitt), ist alles für uns geeignet, wichtig ist, dass es duftig ist und auch gut riecht. Muffiges oder gar feuchtes Heu sollten wir niemals gefüttert bekommen.

Das Heu sollte für uns auch immer reichlich zur Verfügung stehen, da wir eigentlich rund um die Uhr in vielen kleinen Portionen fressen. Aber da fragt sich nun, worin sollen die Zweibeins es uns anbieten?

Zunächst habe ich erfahren, dass die meisten Metallheuraufen zu große Gitterabstände haben, wir Giermäulchen stecken dann unsere Nasen hinein und können leicht mit dem Kopf hängen bleiben, weil die Metallstäbe nachgeben. Wenn wir dann vor lauter Panik mit aller Gewalt wieder frei kommen wollen, können wir uns schwer verletzen. Schluck, also das darf nicht passieren!

Daher empfehlen wir auf Holzheuraufen zurückzugreifen. Ich habe mal eine Umfrage bei meinen Artgenossen gestartet und nachgefragt, was es da so für Möglichkeiten gibt. 

 

Bekannt und bebliebt ist das Abtropfgestell "Magasin" von einem schwedischen Möbelhaus, auch wir Schweinchen möchten es ja gemütlich haben. (Danke an Marisol und ihr Rudel für das Foto!) Die Raufe ist groß und fasst auch reichlich Heu, sowohl oben als auch unten. Zu beachten ist jedoch, dass immer eine gewisse Grundmatte darin liegt, damit wir nicht mit den Füßchen hängen bleiben. Und unser Zimmerservice muss das Heu regelmäßig austauschen, da wir gerne mal oben rein und unten raus - äh- naja ihr wisst schon....*hüstel*....

Es gibt aber auch geschlossene Heuraufen, in die keiner hineinpie....ln kann,
hier ein rundes Modell mit senkrechten Stäben zum Aufstellen, an dem gerade Undine knabbert

Fuego zeigt uns hier ein ähnliches, aber liegendes Modell mit Deckel, erhältlich bei www.knastladen.de
(Wir empfehlen die größte Größe)

Dieser Heuraufenturm mit Deckel fasst noch mehr Heu, hat aber die Stäbe quer angeordnet, was irgendwie nicht so beliebt ist; wenn meine Pflegetierkollegen bei uns in der Pflegestelle die Wahl haben, knabbern sie lieber an Raufen mit senkrechten Stäben, aber im Prinzip funktioniert auch deses Modell natürlich... Ein ähnlich großes mit senkrechten Stäben gibt es übrigens
preiswert  bei www.knastladen.de ("Hightower")

Für große Gruppen lohnt sich auch eine XXL-Standraufe, da kann der Heulieferant auch mal tagsüber wegbleiben und
das Heu ist nicht so schnell leer geknabbert....(Über SOS zu beziehen, z.Zt aber leider vergriffen)

Auf alle Fälle sollte man an mehreren Stellen im Gehege Heu anbieten, das entspannt die Gruppe, weil sich nicht alle
um eine Stelle drängeln müssen und sichert ausreichend Heuvorräte rund um die Uhr. Diese kleine Krippe zum Hängen
eignet sich gut als Zweit-Raufe (hier wurde der Deckel gerade zum Befüllen abgenommen)

Darüberhinaus gibt es auch noch Heuhäuser, die den Schweinchen viel Spaß machen, Stine zeigt uns z.B.
hier ein Modell von "dobar", dessen Wände mit Heu befüllbar sind, man kann von außen und ganz
geschützt von innen futtern ( preiswertes ähnliches Modell bei www.knastladen.de erhältlich)

Ines und Calista aus meiner eigenen Gruppe mümmeln hier gerade an unserem neuen Heuhaus. Zum Befüllen kann man
den Deckel hochklappen, innen ist eine Krippe, an der man von außen und innen vom Häuschen aus fressen kann. Sehr kommod, denn das Häuschen-Teil rechts hat auch drei Eingänge, was wir sehr angenehm finden. (Hersteller Meeriekiste)

 

Wichtig ist jedenfalls, dass es wirklich viel und ausreichend Heu zum Fressen gibt. Hier im Gehege von Püppi, Paulinchen , Calida und Trick, von denen wir neulich in den news berichtet haben, ist das, wie man unschwer sieht, der Fall. Und solche Heuberge zum Stöbern sind natürlich unsere wahre Leidenschaft!

 

***Genau-muig*** So ist das! Viel Spaß beim Lesen und bis zum nächsten Mal, wenn es wieder heißt: WwW - Wilbert (oder Waikiki) weiß Warum!

 

Zu den, im WwW, verlinkten Seiten:
In einem Urteil vom 12.05.1998 hat das Landesgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seiten ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.
Hiermit distanzieren sich Wilbert von Weizen und Waikiki ausdrücklich von den Inhalten der gelinkten Seiten in seiner Kolumne auf der Homepage von SOS Meerschweinchen!