Stellvertretend für alle Vermittlungs-Schweinchen von SOS wünscht Herzensbrecher Tack  allen Lesern einen guten Rutsch,

Gesundheit und ganz viel Glück im Neuen Jahr!

Bleibt uns auch 2015 treu....wink

 

(Die Fotografin konnte den Schlawiner beim Fotoshooting übrigens gerade noch davon abhalten, den Glücksklee anzuknabbern....)

 


 

.. und bedanken uns ganz herzlich bei:

 

Frau Aline Duprat-Schwarzer für die Übernahme einer Patenschaft für Peppsy,

Herrn Jürgen Jaeckel für die Übernahme je einer Patenschaft für Auri und Alisi,

Frau Alice Klinkmann für die Übernahme einer Patenschaft für Joker,

Herrn Holger Lehmann für die Übernahme einer Patenschaft für Katrina,

Frau Steffi Laudenbacher für die Übernahme einer Patenschaft für Twister,

einer Patin, die gerne anonym bleiben möchte für die Übernahme je einer Patenschaft von Twister, Larissa und Alisi sowie

Frau Monika Weigel für die Übernahme einer Patenschaft für Pollyxenia.

 

 Auch über folgende Kastrationspatenschaften freuen wir uns sehr und bedanken uns herzlich bei:

der ehemaligen Halterin von Kresnadi für die Übernahme der Kastrapatenschaft von Humphrey

und

Herrn Peter Becker für die Übernahme der Kastrapatenschaft von Karamel.

 

Wir danken all unseren Paten für ihre stete Unterstützung und wünschen einen guten Start ins Neue Jahr!

 


 

Hallo,

ich bin´s der Bilbo! Bei SOS hieß ich noch Dino, aber Frauchen fand, Bilbo würde perfekt zu mir passen und ich muss sagen, sie hatte Recht- denn ich habe auch eine etwas wilde Frisur, so wie mein Namensvetter bei den Beutlins...wink

Und das bin ich in meinem neuen Zuhause.... ein echter Kerl in silberagouti....

Mein Pflegefrauchen von SOS meinte ja, ich hätte das große Los gezogen, als ich zu sieben Weibchen in ein komplettes Meeri-Zimmer ziehen durfte. Aber zuerst war ich von den vielen Mädels doch schwer beeindruckt, zumal sich Marilyn und Rosie gleich mal wie zwei Schatten an meine Fersen geheftet haben. Aber nach zwei-drei Tagen fühlte ich mich schon deutlich sicherer und bin langsam aufgetaut.Hier in unserem Meeri-Zimmer gibt es die Frischfutterportionen immer zu zweit in verschiedenen Käfigen, damit unser Frauchen jeden Tag auch mal durchputzen kann- denn wir Meerlis lassen die Böhnchen ja gerade fallen, wo es uns einfällt...*hüstel*...
Das war  anfänglich mein größtes Problem - Käfighaltung bei Meeris- igitt!! Zuerst musste Frauchen mich einfangen, damit ich auch was vom Abendessen abbekam. Dann habe ich mich einfach nicht mehr rausgetraut (obwohl die Käfige Tag und Nacht offen sind) und saß morgens tatsächlich immer noch drin...
Am zweiten Morgen das gleiche Spiel, aber am dritten Abend hat Marilyn dann die Initiative ergriffen, ist nach dem Essen zu mir in den Käfig, ist ein paarmal um mich herumgewuselt und als sie dann wieder heraushüpfte , hatte ich es kapiert und bin ihr wie von selbst gefolgt und seitdem klappt das. Hurra!

Irgendwie ist die ganze Vergesellschaftung ohne ein einziges  Mal Zähneklappern und total ruhig abgelaufen. Frauchen meint, ich hätte meinen Harem auch ohne jede Agression komplett im Griff, ich bin eben ein ganz leiser Zeitgenosse, aber mit meinem Charme wickle ich alle Mädels um die Kralle. laughing Genau so mache ich das !
Ich liebe es übrigens ganz besonders auf alle Kartons und erreichbaren Häuschen zu springen, schließlich hat man da den besten Überblick über seine Damen.

Unsere Zwischenmahlzeiten und natürlich Heu und Wasser gibt es übrigens im Zimmer. Hier gibt es
gerade einen leckeren Gemüsesnack, den ich zusammen mit Lotte/Curly Sue, Paula/ Fay und den beiden
Kaninchen einnehme, die noch bei uns leben.

...und hier haben wir uns bemüht, in freudiger Erwartung in die Kamera zu schauen - Frauchen baut nämlich für uns tolle Sachen in ihrer Gärtnerei an, sie ist echt vom Fach... wir freuen uns schon auf das nächste Frühjahr, wenn wieder mehr draußen wächst.
Hier bin ich im Kreise meiner Rosie, Elli/Lindsay und Paula/Fay zu sehen.

Leute, was soll ich noch sagen? ICH BIN GLÜCKLICH....!laughing

Liebe Grüße und einen guten Rutsch wünscht euch

Euer Bilbo (Dino)

mit Lola (bei SOS Viola), Elli (Lindsey), Marilyn, Lotte (Curly-Sue), Paula (Fay) und zwei weiteren Weibchen

 


 

Wenn die Haltung stimmt, natürlich gut!!

Wir wollen gerne einmal zeigen, wie man bei Kaltstallhaltung Vorsorge treffen kann, dass die Tiere auch sehr kalte Tage gut überstehen. Voraussetzungen sind natürlich eine ausreichend große Gruppe (mindestens drei Tiere!), damit genügend Interaktion passiert und das Rudel auch dadurch warm genug sitzt. Außerdem kann man entsprechend dämmen, allerdings muss man auch schauen, dass trotzdem Feuchtigkeit abziehen kann. Es gibt da schon einiges zu beachten. Man kann aber auch mit Thermostat und Wärmeausgleich für Stabilität im (Kalt-)Stall sorgen- aber lassen wir doch die Schweinchen mal selbst zu Wort kommen....

 

Liebe SOS-ler,

Wir hoffen, ihr hattet schöne Weihnachtstage ❤️

Uns geht es prima, es war ja bis vor kurzem so mild, dass wir immer noch viel frisches Grün bekommen konnten, was soooo lecker schmeckt. Wir sind pumperlgesund und etwas Winterfell haben wir auch.

Alice hat nun 900g und Rose 840gr., Bommel ist glaube ich schwanger... er wiegt 1470g, den müssen wir irgendwie auf Diät setzen NACH der Weihnachtszeit, jetzt futtern wir schließlich alle gern.

Wir wollten nur berichten, dass wir kurz vor Weihnachten Strom in unserem Gartenhaus bekommen haben und nun eine thermostatgeregelte Heizung haben, die uns immer auf 8-10 Grad erwärmt, falls es doch mal kälter wird.


Beweisfoto laughing


Wir haben mittlerweile auch noch mehr Lauffläche bekommen, einen styrodurgedämmten Boden mit Teichfolie drüber. Wir können jeden Tag draußen spazieren gehen, was wir auch immer noch gemacht haben, solgange es draußen trocken war. Zweibein steckt dann auch noch mehr vom Garten ab, vor allem Alice und Brownie machen gerne ausgiebige Spaziergänge!


...und drinnen ist es angenehm und gemütlich...

viel Platz und Rückzugsmöglichkeiten, und unser Wasser friert garantiert nicht ein...!

Ganz quietschvergnügte Grüße und alles Gute für 2015 von
Renate, Bommel, Brownie, Schokie, Alice und Rose

 

Zum Weiterlesen siehe auch unseren Artikel zu Außenhaltung unter Wissenswertes.

 


 

Nachdem Ende August völlig überraschend unser Blümchen (=SOS-Marie-Fleur) verstarb, war es in der bestehenden Dreiergruppe sehr öde. Die zwei älteren Damen Emma (=Patenschweinchen Fadyaa) und unsere Leni bewegten sich so gut wie gar nicht mehr. Jede der Damen blieb auf „ihrer“ Ebene sitzen. Fritz (=SOS-Pippin), der Gruppenchef, war auch nicht mehr so agil, hatte ja niemanden mehr, der mit ihm auf Erkundungstour ging.

Also beschlossen wir, mein Mann und ich, die Gruppe wieder „aufzustocken und zu verjüngen“.

Deshalb durfte unsere Hilde (=SOS-Mahalia) Mitte September bei uns einziehen. Und diese Entscheidung bereuen wir keine Sekunde…..

Die kleine Flitzpiepe sorgt für mehr Bewegung von allen Schweinchen in der Gruppe. Insbesondere Fritz war hier gefragt. An ihm orientierte sich die Maus von Anfang an. Sie lief ihm wie ein kleines Entlein hinterher, was er sichtlich genoss. Er war aber auch besonders lieb zu ihr, sie bekam täglich ihr Wellnessprogramm, hier wurde eine ausgiebige Gesichtsbehandlung durchgeführt.

Die kleine Maus durfte sogar zu unserer Om Leni ins Häuschen und dort wurde dann auch ab und an ein gemeinsames Nickerchen eingelegt. Mit Emma verlief es nicht ganz so unproblematisch, da sich Emma schnell von Hilde belästigt fühlte. Aber es wird immer besser, da Hilde nicht locker lässt und Emma immer entspannter wird.

Auch zu ihren Zweibeinern ist sie ganz lieb. Sie hat innerhalb von kurzer Zeit das Betteln nach Futter perfektioniert und kann auch schon Pfeifen wie ein Weltmeister.

Ganz oft, bringt sie uns zum Lachen, da sie immer mal wieder ihre 5-Minuten bekommt, da wird geflitzt wie ein Weltmeister, ohne eigentlich zu wissen wohin. Da wird auf jedes Häuschen gesprungen, auf die Heuraufe auch, das Rampenhäuschen wird hoch und runtergesaust und Bocksprünge kann sie ebenfalls.

Wir sind so froh, dass wir unsere wilde Hilde haben und würden sie für kein Geld der Welt wieder hergeben....

Ob auf dem Aussichtsposten...

...beim Futtern...

...beim Relaxen in der großen Kuschelrolle...

....oder mit Ömchen Leni (8 1/2 J.), Hilde (=SOS Mahalia) ist einfach bezaubernd..!laughing

 


 

 

Karamel und Aslan haben den Weg zu uns gefunden, da die Meerschweinchenhaltung schweren Herzens aus zeitlichen und gesundheitlichen Gründen beendet werden sollte.

Karamel ist soweit fit und hat schon die Kastration hinter sich, während Aslan wegen eines Infektes noch nicht fit genug für eine Kastration ist. Diese wird nachgeholt, sobald er sich erholt hat.

Die beiden möchten gerne zusammen bleiben, da Karamel sofort seinen Kumpel Aslan quiekend sucht, wenn man diesen aus dem Gehege nimmt. Wenn auch Aslan dann kastriert wurde und fit ist, suchen die beiden lieben Herren eine neue Bleibe, in der sie ihre Zweibeins verzücken können... :-)

 


 

Für unser Patenschweinchen Joker suchten wir eine liebe, ruhige und nicht dominante Schweinchendame und die Wahl fiel auf Lorraine. Mit den beiden klappt es auch sehr gut, obwohl Joker noch nicht so richtig viel Notiz von Lorraine genommen hat. Aber die hübsche Dame gibt nicht auf und sucht vorsichtig Kontakt zum kleinen Eigenbrötler... Vielleicht bemerkt er sie ja mal endlich und es wird eine enge Freundschaft :-)

Lorraine (und natürlich auch alle anderen Patenschweinchen) freut sich über liebe Menschen, die eine Patenschaft für sie übernehmen.

 


 

Hallo,
hier ist Lotte (Pippilotta bei SOS).
Heute melde ich mal im Namen von Timmy (SOS-Adriel) und Peggy-Sue(SOS Alaska)
Bei uns läuft alles prima. Wir sind ein aufgeweckter Haufen, meinen unsere Zweibeins, sind die meiste Zeit auf Achse und fressen um die Wette.
Timmy ist ein prima Chef. Peggy-Sue wirbelt uns alle auf und hält uns ganz schön auf Trab. Auf den Tag genau ist unser Wirbelwind schon 2 Monate bei uns.
Sie hat mir letztens geflüstert, das sie schon die 900 gr. Hürde genommen hat. Sie futtert aber auch wie ein Mähdrescher....
Jetzt wünschen wir euch allen, vor allem den Meeris, ein heuriges, quietschgesundes neues Jahr und hoffen, ihr hattet alle muige Weihnachten...
So, schmatz, jetzt muß ich mal wieder nachsehen , was die beiden anderen so treiben.
Kurzum, wir fühlen uns hier meeriwohl und wir geben unsere Zweibeins nie mehr her. ........

Nochmals Tschüß bis bald

Lotte (Pippilotta), Timmy (Amal), Peggy-Sue (Alaska) und ihr meeri-infizierte Zweibeins

 


Also im Neuen Jahr schön zusammenhalten, gell.... (von links  Timmy/Amal, Alaska/Peggy-Sue und Lotte/Pippilotta)

Gemeinsame Mahlzeiten schweißen zusammen....

.... aber Pausen sind auch wichtig...

..relaxt gelingt das Leben einfach besser....wink

Alles Liebe und Gute fürs kommende Jahr!


 

Und auch wir, Shamy und Leonard, wollen uns mit einem ganz ganz großen Schnutenknutscher bei unseren lieben Paten bedanken. Wir waren ganz aus dem Häuschen, als unsere Pflegemama mit dem ersten Patengeschenk zu uns kam und uns erzählte, dass viele Patenschweinchen von ihren Paten ein Weihnachtsgeschenk bekommen. Unsere bereits schon großen Kulleraugen wurden noch größer, wir haben uns so über die tollen Geschenke gefreut und waren total gerührt, dass es da draußen so viele liebe Meerschweinchenfreunde gibt, die an uns denken und uns, wie auch unserer Pflegemama, eine Freude bereiten möchten. Unser Dank geht an unsere liebe Alex, Isi, Nicole und Martina & Thomas. Gerade für mich, Leonard, war das Jahr 2014 auch mit einigen Tiefschlägen verbunden. Mir ging es zweimal so schlecht, dass der weiße Kittelmann sagte, dass, wenn es bald nicht wieder besser wird, wir überlegen müssen, ob es nicht an der Zeit ist für mich zu gehen. Aber ganz ehrlich, nicht mit mir. Ich habe meiner Pflegemama gezeigt, dass sie nicht weinen muss, dass ich noch nicht gehen werde und habe gekämpft. Es geht mir momentan trotz des chronisch entzündeten Kiefers und den offenen Abszess den Umständen entsprechend gut. Ich kann gut kauen, habe sogar zugenommen und durch meine täglichen Medikamente und Reinigung der Wunde halte ich mich sehr gut. Unsere Pflegemama ist richtig stolz auf uns und so glücklich, dass wir weiterhin bei ihr sind. Shamy springt wie ein kleiner Hüpfer als um mich umher, wir rennen gemeinsam durchs Gehege, nur, wenn sie ihren Sprint hinlegt, schaue ich lieber zu. Wenn ich nach meiner Behandlung wieder ins Gehege komme wartet sie immer schon auf mich und ist wiklich immer gut gelaunt. Das ist richtig ansteckend. Wir zwei gehören einfach zusammen. Liebe Paten, vielen Dank für eure Unterstützung, für die vielen Daumendrücker und eure Liebe. Wir wünschen euch einen guten Rutsch ins neue Jahr und danke für euch. Eure Shamy & Leonard

Alex ist die Patin von uns beiden. Sie näht selbst ganz tolle Kuschelsachen und hat uns einmal eine wunderschöne Hängematte und eine Auflage für unsere Etage in einem ganz tollen Pfotenstoff genäht. So kuschelig weich. coolAußerdem gab es noch super leckere Kräuter, Erbsenflocken und ein Gemüsemix. Vielen lieben Dank Alex

Isi ist die Patin von Leonard. Neben einer wunderschönen Karte haben wir gleich den leckeren Löwenzahn und das Wellness Gemüse probiert. Super lecker. Unsere Pflegemama bekam auch was zum Naschen smile Vielen lieben Dank Isi

Liebe Nicole, vor kurzem hast du meine (Shamys) Patenschaft übernommen und gleich kam das erste Geschenk für mich von dir. Das war so toll und ich wollte gleich selbst nachschauen, was es beinhaltet. Da ich nichts ohne meinen Leonard mache, ist er natürlich mitgekommen.

Ich bin ja ein kleines Naschschweinchen und habe mich total über die tollen Leckereien und die schöne Karte und die lieben Worte gefreut. Vielen lieben Dank Nicole smile

 

und dann klingelte es an der Tür.... Wir hörten Stimmen, hey, die kannten wir doch, Schritte kamen immer näher und dann standen Shamys Paten Martina & Thomas vor uns. Das war eine Freude. Und auch hier bekamen wir ein ganz tolles Weihnachtsgeschenk mitgebracht.

Ein super schönes Tipi in der perfekten Mädchenfarbe (ich bin auch schon ganz oft durchgerannt) und leckere Kräuter. Die zusätzlichen Kalorien können wir sehr gut vertragen. Vielen lieben Dank an Martina & Thomas.

 


 

Neeiiin, ich bin nicht die Bommel von der Weihnachtsmann-Mütze, *empört-muig* ich bin´s die Peggy-Sue laughing

(Alaska bei SOS) - Schnäuzchen und viiiell Fell, so ist das bei uns Peruanern eben....wink

 


 

 

Wie hier und da schon berichtet, wurden einige unserer Patenschweinchen von ihren Paten zu Weihnachten mit allerlei Leckerem bedacht:

 

Twister und Alona wurden von ihrer Patentante Steffi Laudenbacher beschenkt,

 

Aquila von ihren Paten Familie Botz,

 

Aurie und Amara von Christa Eichsteller,

 

Baloo von Regina Neumann,

 

Baloo bekam auch Post von Familie Hirschberger,

 

Bembes von Birgit Wunderle,

 

Bombie und Rubi von Martina Martens,

 

Cinderella von Familie Botz,

 

Elvira von Familie Spengler,

 

Fadyaa von Familie Scheirich und Monika Weigel, hier sieht man sie wie sie gerade an einer der Köstlichkeiten knabbert,

 

Gillian von einem anonymen Spender,

 

Madalina von Christa Eichsteller,

 

Maurizio von Katja Reimers,

 

Ömchen von Birgit Wunderle,

 

Pollyxenia von Monika Weigel,

 

Peppsy von Familie Hirschberger,

 

Pixel von Jutta Strohschein,

 

 Timek von Familie Hirschberger,

 

Ulla von Familie Wilmer,

 

Wilbert und Timek von Birgit Wunderle,

 

Zita von Katja Reimers,

 

Zita von Kristin Ahlheim,

 

Zita von Regina Neumann,

 

Polli (rechts) bekam von ihrer Patentante Anne Rochlitz eine große Lieferung Grünzeug und ihre
heißgeliebten Sonnenblumenkerne zu Weihnachten vorbei gebracht. Wie man sieht,
teilt sie alles großzügig mit ihrem Rudel...

Auch Vermittlungs-Böckchen Caspar hat Post bekommen:

sein ehemaliger Halter Jürgen Jaeckel hat an den süssen Mann gedacht und ihm ein Paket geschickt.

 

Herzlichen Dank an alle Paten, die unsere Schweinchen unterstützen!

 


 

In unserem Vermittlungsbereich stellen sich nun Onkel Rudi, Cody und Nina vor. Bei Onkel Rudi und Nina handelt es sich um Handicap-Schweinchen, diese haben dauerhafte, jedoch leichte gesundheitliche Einschränkungen. Wir wünschen uns Halterinnen und Halter, die bereit sind, den etwas höheren zeitlichen und finanziellen Aufwand zu tragen.

Alle drei Schweinchen können ab sofort angefragt werden.

 


 

 

Lasst auch neue Familienmitglieder in eure Runde....!

(Rosabel (rechts) kürzlich zu Hummelchen, Valeska und Adriel gezogen)

Und beim Foto-Shooting bitte gaaaaaanz lieb gucken...! (Jorek und Iwona)


Mein Tipp: Schön frisiert an Weihnachten, so feiert es sich schick und fein...laughing

(Yunya grüßt stellvertretend für Barbie, Brownie, Calro, Elvira, Gisy, Nefertari, Snowie und Waldo...)

Ach was, die Mädels halt.... ich bin eher für ein gemüütliches Plätzchen an den Feiertagen zu haben...
(Kresnadi, jetzt Wotan grüßt zus. mit Lenchen ( jetzt Yue) und Medusy ( jetzt Sunny))

...genau genau, mein Lieber, pieps, ich ziehe allerdings die Hängematte vor....!
(Honeyblossom grüßt mit ihren neuen zwei Rudelmitgliedern und hat sich gut eingewöhnt...)


Also wir empfehlen über die Feiertage den leckeren Festtagsschmaus zu genießen...!

(Gretel und von SOS: Tiberius und Shelby)

Und nach dem Schlemmen den Sport nicht vergessen, also Liegestütz mach ich doch mit Links....wink

( Inga grüßt zus. mit Clarence, Lennox, Clarabelle, Goldie und Lady Mia)

 


 

Stellvertretend für die vielen liebe Wünsche unserer Halter wünschen heute vier ehemalige
SOS-Schweinchen noch schöne Feiertage:

Vivian, Isla, Raffaello und Janina

 


 

Liebe Meerschweinchen-Freunde,

2014 neigt sich mit großen Schritten dem Ende zu und wir blicken auf ein sehr ereignisreiches, anstrengendes und ernüchterndes Jahr zurück!

In diesem Jahr haben wir soviele kranke und schwerkranke Meerschweinchen aufgenommen, wie noch nie in unseren gesamten rückblickenden Vereinsjahren! Unsere Pflegestellen leisteten teilweise Übermenschliches um diesen Tieren zu helfen oder mit ihnen auch den letzten Weg zu gehen...

Gerade in diesem Jahr war daher der Zusammenhalt im Verein, die tatkräftige Hilfe vieler und auch die finanzielle Unterstützung durch Mitglieder, Spender, Sponsoren und Paten besonders wichtig, um auch die tierärztliche Versorgung und Pflege der betroffenen Meerschweinchen dauerhaft gewährleisten zu können.

Viele neue Mitglieder haben sich uns angeschlossen, viele weitere Paten haben sich entschlossen zu helfen. Unsere Tierärzte hatten in diesem Jahr viel Arbeit und kämpften mit uns zusammen um jedes einzelne Leben. Durch viele Ideen und Anregungen konnten wir uns im Verein weiter entwickeln und unsere Vereinsarbeit für unsere Pfleglinge verbessern. Auch die Präventsionsarbeit schritt weiter voran.

Wir hoffen und wünschen uns für das kommende Jahr, dass wir auch weiterhin die Möglichkeit haben, gute Arbeit für Meerschweinchen leisten zu können, um ihnen eine tiergerechte Zukunft zu ermöglichen.

Wir bedanken uns auf diesem Wege, bei allen die uns in jeglicher Weise unterstützt oder/und unseren Meerschweinchen ein neues wundervolles Zuhause geschenkt haben.

Wir wünschen euch eine besinnliche Adventszeit, ein wundervolles Weihnachtsfest und alles Gute für das kommende Jahr!

Sabrina, Martina, Thomas und John
(Der Vorstand von SOS Meerschweinchen e.V.)

 

P.S.: Wer errät, welches Schweinchen dieses Mal für die Karte Modell gestanden hat...?

 


 

In der Patenpflegestelle Neuhofen gab es aufregendes zu tun: 8 Schweinchen durften zum Weihnachtsshooting! Da waren nicht nur die Fellknäule auf Trab, auch ihre Pflegemama Birgit hatte alle Hände voll zu tun, die Rasselbande ins rechte Licht zu rücken! Doch dies hat alles wunderbar geklappt, denn unserer Birgit ging der Weihnachts- ööh... Erbsenflockenmann zur Hand! Bei solch einer leckeren Verköstigung hält - schmatzend - jedes Schweinchen für das kurze *Klick* still!

Und hier wollen 8 Patentiere aus Neuhofen ihren Paten frohe MUIGnachten wünschen:

 

"Lasst uns fro-ho-he-he Schweinchen sein,

und uns a-auf uns're Gurke freu'n!

Mu-uig, mu-uig, schmatz-schmatz-schmatz-schmatz-schmatz,

DANKE an die lieben Paten, ja!

Danke an die lieben Paten, jaaah!"

 

  Die 8 Schnuten sangen für Ihre lieben Paten "Lasst uns froh und munter sein" - auf Schweineart! 

 

Llarissa (oben links im Bild) ist ganz neu in die Patenpflegestelle Neuhofen gezogen. Die kleine Maus lugt täglich über den Gehegerand, ob denn da nicht eine Patentante oder ein Patenonkel für sie vorbei kommt! Für sie wäre es das schönste Weihnachtsgeschenk! *Wimper-klimper* Larissas Herzchen schlägt nicht immer im Takt, aber ganz bestimmt für DICH!

 

Twister (oben - mitte) muckelt leise und möchte seiner Patentante Steffi Laudenbacher danken, dass sie ihn unterstützt. Twister hat das Schicksal, schon das dritte mal nach einer Vermittlung an uns zurück gegeben worden zu sein. Zudem ärgert ihn ganz dolle einer seiner Zähne. Weil er dauerhaft medizinische Betreuung benötigt, ist Twister ein Patenböckchen geworden.

 

Alisi (oben - rechts) unsere knuffelige "Grand-Dame" durfte schon 9 mal die Geburtstagskerzen auf dem Möhrenkuchen ausblasen. Weil sie schon eine richtige Omi ist, und nicht mehr vermittelt werden sollte, hat sie ein Patenplätzchen bei uns gefunden. Sie wackelt jedoch immer noch rüstig durch's Gehege und wird von der Pflegemama liebevoll Charlie Chaplin genannt. Alesi bedankt sich recht herzlich bei ihren Paten Jürgen Jaeckel und Familie Simon.

 

Gillian (mittlere Reihe - links) hatte ebenso großes Glück, dass sie ein Plätzchen in der Patenpflegestelle gefunden hat, denn die kleine, wunderschöne Maus hat eine entzündliche-neurologische Erkrankung. Gilian muss beobachtet werden und sie ist auf Medikamente eingestellt. Sie ist sehr froh, dass sie so liebevoll von Ulrike Dansauer, G. Leyerer sowie Catline Williams unterstützt wird. Und auch eine anonyme Spenderin hat etwas in ihr Spardöschen getan. DANKE!!!

 

Timek (mittlere Reihe - Mitte) ist ein junger Mann, für den viele Schweinchenherzen der Damenwelt schlagen, dessen eigenes Herz jedoch nicht richtig im Takt schlägt. Timek muss lebenslang Medikamente nehmen und ist froh, so viele liebe Paten an seiner Seite zu haben, denn seine Medizin ist teuer. Timek muigt ein frohes Dankeschön an Saskia Demel, Birgit Wunderle, Familie Hirschberger und Doris Kaetzler.

 

Alona, (mittlere Reihe - rechts) die süße Plüschkugel, hat im wahrsten Sinne des Wortes, zarte Füßchen und damit ihr Malheur! Eine starke Pilzerkrankung und Zysten lassen sie ein Patenmädel sein. Doch hier in Neuhofen wird sich prima um Alona gekümmert. Sie muckelt ein schüchternes Merci an Steffi Laudenbacher und Kamilla Progscha!

 

Wilbert (untere Reihe - links) hat nach einer dreimaligen Kokzidienerkrankung eine destabilisierte Darmflora und ist sehr froh über die liebevolle Betreuung seiner Pflegemama. Manchmal zwickt es einfach im Bäuchlein. In der Pflegestellt baut Wilbert seine Darmflora wieder auf und bedankt sich dolle bei Achim und Tanja *muig* Birgit Wunderle und Cathrin Williams!

 

Curly, (untere Reihe - rechts) die kleine Flauschkugel, lebt als letzte im Bunde in der Patenpflegestelle Neuhofen. Sie hat eine Schilddrüsenüberfunktion und muss Tabletten zur Regulierung nehmen. Regelmäßig werden ihre Blutwerte kontrolliert und Curly kennt den "weiße-Kittel-Mann" gut. Ein DANKESCHÖN muigt sie an ihre Patentante Renate Thor und Manuela Bliss!

  DANKESCHÖÖÖN 

 


 

Die süßen Babys von der trächtig aufgenommenen Adelina sind nun fast vermittlungsreif und stellen sich schonmal im Vermittlungsbereich mit Bildern und Beschreibung vor, ganz wie die Großen. Lauren schlägt scheinbar ganz nach ihrer Mutter, auch ein schwarzes Sheltie-Mädel mit ein ganz klein wenig weiß, bei Humphrey hat sich das Weiß sehr viel mehr verewigt. Die beiden jungen Flitzeschweine freuen sich, wenn sie bald eine neue Gruppe bereichern können und dort am liebsten für immer bleiben können.

 


 

Das SOS-Team war wieder fleißig und hat den Flyer zur Pflege- und Gesundheitsvorsorge überarbeitet. Dieser ist nun ansprechender gestaltet und sehr gut veranschaulicht mit Fotobeispielen. Zum Anschauen gibts den Flyer im Downloadbereich oder hier: Pflege- und Gesundheitsvorsorge, die fabig gedruckte Version kann von uns für einen Unkostenbeitrag von 0,50€ erstanden werden.

Viel Spaß beim TÜVen ;-)

 


 

Patenschweinchen Peppsy wünscht allen unseren Paten und Lesern: