Wir, das sind Gilian, Will, Alona, Timek (v.l.n.r.) und Curly (hinten), möchten unseren lieben Paten nun endlich mitteilen, dass wir umgezogen sind! Zwar leben wir noch im Schwimmbecken (natürlich ohne Wasser), aber trotzdem mit viel Platz.

Das neue Gehege muss erst noch gebaut werden, aber dazu fehlt noch die Zeit. Na, das macht uns aber nichts aus... Wir warten gerne, wenn es nur schön wird - mit viel Rennstrecke und Versteckmöglichkeiten. Jetzt hat es unser Gurkenschnippler mal endlich geschafft, uns sogar alle zusammen zu fotografieren. So können wir unseren Paten mitteilen, dass wir nicht mehr in Altrip sondern in Neuhofen Zuhause sind.

Und wir möchten auch alle zusammen unseren Paten und Patinnen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2014 wünschen. Wir bedanken uns nochmal recht herzlich mit einem lauten ***MUIG*** für all die leckeren und guten Sachen, die wir geschenkt bekommen haben. Auch unsere Pflegemama möchte sich für die Leckereien, die immer dabei waren, noch einmal bedanken und wünscht alles Liebe und Gute.

Frohe Weihnachten und ein 5-faches, lautstarkes Muig wünschen

 

 

  Gilian    Will    Alona    Timek    Curly  

und Pflegemama Birgit

 


 

Während die süße Klea Kullerauge (SOS/Roxanne) nach oben schaut und auf den Weihnachtsmann wartet...

 

...träumt ihr Liebster, Kaju zu Kürbiskern, von der nächsten Adventskarotte!

 


 

Das es bei SOS sogenannte Fellknäulliebhaber gibt, ist klar! Das sind Menschen, die Meerschweinchen auf besondere Weise ins Herz geschlossen haben und sich für sie einsetzen. Aber was hat dieser Verein mit Krankenschwestern zu tun? Wenn Sie dieser Frage auf den Grund gehen wollen, dann "quizzeln" Sie sich doch durch folgende Fragen:

Frage 1:  Was ist auf dem folgenden Foto zu sehen?

A =  Reiseapotheke für den Sommerurlaub     B =  1.Hilfe-Set im Kindergarten     C =  gebrauchsfertige Medizin Pflegestelle Römerberg     D =  Equipment einer Tierarztpraxis

 

 

Frage 2:  Was schätzen Sie: Wie hoch beliefen sich die Tierarzt- und Pflegekosten kranker Meerschweinchen im Vereinsjahr 2012?

A =  1.789,30 Euro     B = Warum sollte man zum Tierarzt? Keine Kosten!     C = 8.935,29 Euro     D = 15.056,95 Euro

 

Frage 3:   Was denken Sie, könnte das für eine Tabelle auf folgendem Foto sein?

A =  Einkaufsliste für's Gemüse     B =  Wiegetabelle und Medikamentengabenprotokoll Pflegestelle Oftersheim    C = Mathehausaufgaben D = Stromrechnung  

 

 

Frage 4:   Wieviele Patentiere gibt es zur Zeit bei SOS-Meerschweinchen, die regelmäßig Medikamente erhalten?

A =  14 Tiere     B =  20 Tiere     C =  8 Tiere     D =  30 Tiere

 

Frage 5:   Was meinen Sie, liegt hier gebrauchsfertig im Regalfach?

A = Selbstbastelset für Sylvesterknaller     B =  Medizingaben u.a. für Patenschweinchen Eragon in der Patenpflegestelle Taunusstein     C =  Hausapotheke D =  Chemiebaukasten

 

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hier geht es zur Auflösung:    Frage 1:  C  /  Frage 2:  D  /  Frage 3:  B  /  Fage 4:  D  / Frage 5:  B 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Wer diese Fragen zum Großteil - oder ALLE - richtig beantworten konnte, hat gewiß ein Gefühl für das Thema Tierarzt und Gesundheitsvorsorge beim Meerschweinchen! TOLL! Nun wissen Sie auch, warum unsere Aktiven in den Pflegestellen bald weiße Kittel zur Ausrüstung erhalten, sie sind halbe Krankenschwestern!   :-)  Und nun der Weihnachts-HILFE-Text!!! 

Als gemeinnütziger Verein sind wir sehr auf die Spenden von Ihnen angewiesen! Wir können es zur Zeit selbst kaum glauben, wie viele alte und kranke Tiere bei uns in der Vorweihnachtszeit abgegeben werden. Eine Schweinchenomi von 8 Jahren kann zum Beispiel nicht mehr vermittelt werden und wird bei uns zum Patentier. Es stehen im Moment kleine Gesellen auf unseren Fußmatten, die unter anderem beim Tierarzt zum Einschläfern abgegeben werden, weil ihre Menschen sie nicht mehr wollen. Oder weil sie zu viel Arbeit machen, da sie krank sind und regelmäßiger Medikation bedürfen. Alle diese traurigen Not"felle" finden ein Plätzchen bei uns, doch können wir dies auf Dauer, in dieser Form, nicht mehr stemmen.

BITTE helfen sie uns, damit wir auch 2014 den Tieren, die es benötigen, die wichtige, medizinische Versorgung zukommen lassen können. Jeder Euro ist willkommen! Also, falls Sie morgen ihr Wechselgeld nach dem Einkauf nicht in den Sparstrumpf stecken wollen - wir nehmen es gerne!  :-)  Oder wenn Sie die Kaffekasse in der Firma zum Jahresende schlachten... Vielleicht sind ihre Kollegen ja auch spendenwütig - wir freuen uns.  :-)  Oder wenn Sie für das kommende Jahr eine Patenschaft verschenken wollen - das geht bei uns!  :-)  Und wenn Sie einfach etwas Gutes Tun wollen - es zählt jeder Minibetrag und über größere Beträge sind wir richtig happy!  :-) 

Hier geht es zu unserer Spendenseite - wir sind gemeinnützig anerkannt!!  Spenden

 

    *****  Danke  *****  Danke  *****  Danke  ***** 

 


 

Wir freuen uns über zwei neue Glücksschweinchen: Lenchen ist zu einem Kastraten und weiteren Weibchen in einen Eigenbau gezogen und Emmanuel wurde nach dem Tod des dortigen Rudelchefs der Nachfolger im Gehege und lebt nun bei den ehemaligen SOS-Damen Maleika und Mildred und einem weiteren Weibchen.

Der Eigenbau von Lenchen und ihrer Gruppe misst 2*1,40 m, rechts die Etage über die ganze Breite

Und hier der Eigenbau von Emmanuel, Maleika, Mildred und ihrer Gefährtin: 1,40*1,60 mit Etage 70*1,60

 


 

Pressemitteilung:

Das Management der Chartstürmer GNBG  gab bekannt, das nun auch das letzte der ehemaligen vier Mitglieder, Monty, zu einer Stellungnahme bereit ist. Der ernste Kuschelsongwriter mit Soul im Herzen, der mit der Ballade 'So schön ist nur Dein Schnütchen' in Erinnerung bleibt, war heute Abend exklusiv zu sprechen.

Bravoquieko:   "Monty! Sie waren lange nicht zu hören. Werden Sie bald wieder performen, wie ihr ehemalliger Band Kollege Python?"

Monty:   "Nun, auch wenn meine Fans sehr traurig sein werden...  ***brommsel***  ... leider nein!"

Bravoquieko:   "Monty, da werden die Fans sehr enttäuscht sein! Was hat Sie zu diesem Schritt bewogen?"

Monty:   "Ach, ***träum-muig*** wissen Sie, wie es ist, wenn Ihnen eine kleine, süße, schnuckelige, rot-weiße engl. crested-Lady über den Weg läuft?" Und die dabei noch keck quiekt und frech durch die Gegend hüpft?"

Bravoquieko:   "Oh, also die ganz große Liebe???"

Monty:   "Jaaa, total! Für mein Mädel hänge ich das Rockstar-dasein an den Nagel! Kara und ich wünschen uns nichts sehnlicher, als ein Häuschen im Heu. Das suchen wir noch...  ***seufz*** !"

Bravoquieko:   "Monty, dann für Kara und Sie alles Gute! Wir drücken die Daumen für ein neues Zuhause!"

 

Monty mit seiner Kara - verliebt schnüffelt sie an seiner Wange...

 

Huch!  ???

 

"Hey Baby, da ist die Kamera!"

 

Wer dem feschen Kuschelrockstar Monty und seiner Herzensdame Kara das ersehnte Häuschen im Heu bieten möchte, der meldet sich bitte! Die Leitungen sind frei und unser Callcenter wird die Anfragen sofort an das junge Glück weiterleiten!!!   Telefon 0700-63374767* oder    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hier geht es nochmal zu den beiden:     Monty       und        Kara                        Wir warten auf DICH!!!

 


 

Pressemitteilung:


Aus gut unterrichteten Redaktionskreisen der "Bravoquieko" erfuhren wir, das Python, das Rocktalent aus GNBG, in einem Oftersheimer Szeneclub mit zwei Wuschelschönheiten gesehen wurde. In kleinem Rahmen wurde auf der Bühne gejammt und ein bis dahin unbekannter Song angespielt. Phyton, der sonst härtere Songs performte, zeigte mit den Muigerinnen Marcy und Tosija eine neue softe und gefühlvolle Note. Sein Quiek wird die Herzen der Fans zum Klopfen bringen. Exclusiv können wir einige sensationelle Schnappschüsse des Auftritts zeigen! Man sieht deutlich, wie sich Python von Marcy, der rot-weißen Lady und Tosija, der sepia-buff-Dame, angezogen fühlt. Kommt daher der sanfte Ton beim Brommseln? Das fragt sich die Fachwelt...

 

  Auf Pythons Lippen ein Flugkuss für die Fans   

 

Python: "Yeah, yeah, sitzt ihr mit mir im Stroh...

 

"... zeigt Euren Wuschelpo-ho-hoooo!"

 

Das Publikum des Clubs war außer Rand und Quiek! Der Song darf in den nächsten Tagen erwartet werden! Wer die drei LIVE, täglich und zu jeder Futterzeit erleben möchte, sollte lediglich ein kuscheliges Zuhause bieten, in dem lauuuuut gemuigt werden darf!

Hier geht es zu den Autogrammkarten:


Python   cool

 

Marcy   kiss

 

Tosija   smile

 

Die Fanabteilung nimmt Anfragen gerne entgegen: Telefon 0700-63374767* oder   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


 

Wir sind, Babsi, Enie, Ewunia, Fredi & Baloo und sind auf der Suche nach einem neuen Heim, da wir unseres leider verloren haben. Vielleicht hast du für einen von uns oder auch zwei, drei ... ein neues Heim? Im Vermittlungsbereich haben wir uns auch schon vorgestellt, vielleicht können wir uns in dein Herz schleichen.

 


 

Pressemitteilung:

Die weibliche Schweinchenwelt ist erschüttert - Tränen fließen und traurige Schniefmuig's sind zu hören. Die Nachricht kam überraschend, doch Insider haben dies schon länger befürchtet!

"Germanys Next Boy Group" haben sich getrennt!!!

Wir berichteten vor einiger Zeit über den kometenhaften Aufstieg des Muigquartetts   GNBG - Germanys Next Boy Group  ! Nachdem Nivaan, der Gentlebock mit der samtigen Brommselstimme die Band verlassen hat, um mit einem anderen jungen Mann ein hippes Duo zu gründen, hat es in der Ex-4er-Gruppe zu kriseln begonnen. Nachdem Little Foot, der kleine Flitzpiepe, sich als Folge auch einen neuen Partner suchte, um auf Tour zu gehen, stand die Band vor dem Aus! Die für Dezember angekündigte Single "Lass mich doch am Tannengrün knabbern" wird nicht erscheinen. Die letzte Hoffnung der Fans liegt darin, etwas über ihre Idole zu erfahren, indem die neuen Gurkenschnippler von Nivaan und Little Foot Feedbacks senden!  :-)

Doch fragen sich viele der Fans, was mit Monty und Python geschieht! Wir werden berichten, sobald das Management ein Statement abgibt.

 


 

Da bin ich. Hallo allerseits! Herzlich Willkommen zur 13. Folge von WwW - Wilbert weiß Warum! Beschäftigung


Stellt Euch mal vor! Zu dem Adventskerzen-Leuchtedings von letzter Woche ist bei uns noch ein zweites Licht dazu gekommen. ***Muig*** Und vor zwei Tagen hat es morgens an der Tür gekruschpelt und geknistert. Auf einmal war ein Rauschen da, und plötzlich waren die Schuhe der Gurkenschnippler gefüllt mit Leckereien und Spielkrams. ***Ehrlich-wirklich-wahr-quiek*** Die machen ja manchmal merkwürdige Dinge, die Zweibeins. Aber das hat mich auf eine Idee gebracht. Leo Löwenzahn und ich, wir wollen auch was zum Spielen haben. Spannung, Spiel und Brommsligkeit. Langeweile ade...

Beschäftigung:

Wenn sich Meerschweinchen sicher fühlen, sind sie richtige Neugiernasen. Natürlich muss etwas Neues erst einmal kategorisch ignoriert werden, bevor man sich ihm widmet, doch im allgemeinen sind unsere Lieblinge richtige Kundschafter und Ausprobierer. Meerschweinchen bewegen sich gerne, können sich ducken und hüpfen und nicht wenige Tiere gehen freiwillig in die Interaktion mit ihrem Halter. 

Wenn man sich mit seinen Meerschweinchen beschäftigt, lernen die Tiere, dass der Mensch jemand Freundliches ist, der ihnen nichts Böses will. Doch ist die wichtigste Grundvoraussetzung beim Agieren mit den Tieren, dass die Schweinchen freiwillig mitmachen, zu nichts gezwungen werden und auch jederzeit wieder gehen können. Man kann den Tieren durchaus vielfältige Beschäftigungen im Gehege anbieten! Zum Freilauf hat Wilbert beim nächsten Mal was zu sagen!  :-)

In der Natur sind die Tiere ständig auf Futtersuche, müssen schnüffeln, sich recken und manchmal auch sehr strecken, um an das beste Hälmchen zu kommen. Deshalb kann das Fressen aus dem Napf schnell langweilig werden. Eine spannende Abwechslung ist das Verteilen des Gemüses im Gehege. Da müssen die Nasen mal zeigen, was sie können. Doch nicht nur im Heuhaufen werden die Gurkenstückchen schnell gefunden - auch in luftiger Höhe! Hierfür einfach das Lieblingsgemüse mit einer Stopfnadel auf ein nicht fusselndes Garn (Strippe) fädeln und im Gehege aufhängen! Der Spaß ist garantiert!!!   :-)

 

Die Gemüseschnur

 

Um die Schnüffelnasen noch weiter zu fordern, kann man auch die beliebten Leckerchen, aromatische Erbsenflocken oder die SOS-Mischung mit einer Handvoll Heu vermischen und in eine alte, löchrige Socke stecken. Die Meerschweinchen werden eine Weile beschäftigt sein, bis sie an die Belohnung gekommen sind. Dies kann man auch mit ca. 10 cm langen Papprollen machen. Anstelle der Socken ein Stück von der leeren Küchenrolle abschneiden. Bitte keine gebrauchten Toilettenrollen nehmen bez. Kolibakterien o.ä.!

 

Die Sockenrolle

 

Wenn man Knabberäste zu Hause hat, kann man sie in eine Korkröhre oder einen Grastunnel stecken und daran das frische Gemüse aufspießen. Es ist sehr niedlich, den Meerschweinchen dabei zuzusehen, wie sie versuchen, an das Futter zu gelangen. Wichtig ist, so viele Äste zu platzieren, das auch jedes Tier drankommen kann und es nicht zu Streitigkeiten kommt.

 

Der Futterbaum

 

Wie man sieht, ist Futter immer das Lockmittel und es belohnt das Tier für seine Handlung. Doch oft ist auch zu beobachten, dass Meerschweinchen Sachen aus reiner Neugier ausprobieren. So ist eine Papptüte, die knistert, sehr interessant und wird genauestens untersucht. Manche Schweinchen rennen gerne durch einen Rascheltunnel, wie es ihn für Katzen gibt und ein paar alte Schuhkartons können ein lustiges Labyrinth werden, in dem man sich prima verstecken kann. Hier raus - da rein!

Zum Abschluss noch eine Idee, die es vielleicht im Sommer 2014 zu enormer Popularität schaffen kann. Mit einer Cocktailtomate kann auch "Schweins" ganz klasse "Fußball kullern" - oder mit der Weintraube Rugby spielen. Es ist sehr süß, wie sie mit der Nase ihren Ball herumdrehen... Manch einer hat den Dreh irgendwann raus und dann hat die Weintraube gegen 4 Schneidezähne nichts mehr auszurichten! Viel Spaß in der kommenden Woche beim Gemüse fädeln, Obst aufspießen und Socken löchern! Und was es noch gibt? Hören Sie auf ihr Tier - bestimmt 'ne Menge!!

 

***Genau-muig*** So ist das. Viel Spaß beim Lesen und bis nächsten Sonntag, wenn es wieder heißt: WwW - Wilbert weiß Warum!

 


 

Die süße Nella lebt momentan in Außenhaltung und ist auf der Suche nach einem neuen Gurkenschnippler und vielen neuen Freunden. Sie hat sich schon vor der Kamera in Pose geworfen und kann nun im Vermittlungsbereich bewundert werden.

 


 

Am Nikolaustag wurde ein sehr altes Meeriweibchen bei uns abgegeben: Kassandra, stolze 9 Jahre alt. Sie war die letzte ihrer Gruppe und die Haltung sollte beendet werden. Zum Glück macht die alte Dame noch einen recht fitten Eindruck, aber in diesem hohen Alter kann ihr niemand mehr eine Vermiittlung zumuten, außerdem würde kaum jemand ein Tier adoptieren, das nur noch eine sehr ungewisse Lebenserwartung hat. Daher durfte Kassandra in eine unserer Patentierpflegestellen umziehen. Auch für Kassandra suchen wir nun noch liebe Paten, sie wird sich dazu natürlich schon bald persönlich auf unserer Homepage vorstellen.

 


 

Hallo, ich bin's, die Betty!

 

Passt alle mal ganz dolle auf! Ich habe Euch was wichtiges zu sagen. Ich bin nämlich ein Hüteschwein! Genau, ich habe einen sehr wichtigen Job in unserem Gehege. Ich passe auf die Nairi und den Mika auf. Das sind zwei Herzchen, im wahrsten Sinne des Wortes. Zum einen sehen Nairi und Mika ständig Herzen, denn sie sind so verliebt ineinander, das sie nicht die Möhre von der Paprika unterscheiden können. Zum anderen muss meine Gurkenschnipplerin gut auf deren Herzen achten, denn beide haben da kleine Fehler und Stolperer im Takt, so das für sie kein neues Zuhause mehr gesucht werden kann. 

Die zwei sind dauerhaft krank und müssen Medizin schlucken ***pfui-muig***. Deshalb sind sie bei SOS Patenschweinchen geworden. Und jetzt kommt's: Die zwei suchen nette Zweibeins, die sie als Patentante oder Patenonkel unterstützen wollen. Damit zahlen die SOS'ler keinen Liebesurlaub der beiden in der Honeymoonsuite in Schweinchenhausen, sondern die beiden brauchen gaaaaanz teure Medikamente. Dafür ist das. Ich habe den beiden gesagt, sie müssen nun sehr lieb in das Blitzdings gucken, damit vielleicht ein Zweibein da draußen JA sagt! Ich flüster es Mika nochmal ins Ohr...

 

Pssst, Mika, schau mal geradeaus wie Nairi und lääääächeln!  :-)

 

Nairi   und    Mika

 

Die zwei Kuscheltanten... Haben sie aber toll gemacht, nicht wahr? Also, wer meint, das ist ein prima Weihnachtsgeschenk, so eine Patenschaft ooooder zufällig im Urlaubsportemonaie noch nicht benutzte Eurozettelchen findet ooooder die Kaffeekasse geplündert hat ooooder beim Aufräumen einen Sparstrumpf fand ooooder, ooooder, ooooder... der meldet sich ganz schnell!

Nairi            und            Mika    freuen sich auf DICH!!!

Informationen zur Patenschaft  kann man hier ersehen! BITTE melde Dich!! Dankeschön und liebe Grüße vom Hüteschwein Betty!

 


 

Es standen wieder einige "Kontrollen" an! Viele unserer Pflegeschweinchen warteten auf unser Kommen, und so machten sich unsere Aktiven auf den Weg, die Fellknäule, sowie deren Halter, zu besuchen! Bei dem Wort Kontrolle denkt man sofort an den U-Bahn-Schaffner, eine Politesse oder die alljährliche Untersuchung beim Zahnarzt. Doch für uns ist es eine wichtige Funktion, um zu überprüfen, ob es den Schweinchen gut geht und die Halter im "Handling" mit den Tieren sicher sind. Diesmal waren wir bei...

 

                                          

                   Tenga                                                 Gigi                                             Odette                                      Marie-Claire

 

Die drei süßen Mädels leben zusammen mit Kastrat Tenga in einem Eigenbau mit den Maßen 1,96 x 0,98 m plus einer Etage mit den Maßen 1,96 x 0,58 m. Die Vier werden einem regelmäßigen TÜV unterzogen. Hierbei hat der Halter bei Tenga einen Knubbel an der linken Zitze festgestellt. Da sieht man, wie wichtig der wöchentliche Check ist, denn ein Tierarztbesuch ist schon vereinbart. Die Fütterung der munteren Truppe ist sehr gut und die Tiere machen einen sehr entspannten Eindruck. Da bedanken wir uns, dass wir zu Besuch kommen durften und wünschen dem Halter weiterhin alles Gute.

 

Hier lebt unser Kleeblatt!

smile

Und schon ging es weiter zu...

                                                               

                           Gandalf                                                    Flöckchen                                               Blümchen

 

Bei Gandalf und seinen Mädels ist zur Zeit viel los. Die Gurkenschnippler der drei überarbeiten im Moment die Gehegeeinrichtung und eine Etage wird gezimmert. Der Eigenbau misst 1,20 x 1,15 m in zwei Abteilen. Das Futter ist sehr abwechlungsreich und der Gemüseteller ist reich gedeckt. Auch hier wird der TÜV regelmäßig durchgeführt und das Gewicht ermittelt. Alle drei Schweinchen sind topfit und wir konnten mit Rat und Tat zur Seite stehen, denn Gandalfs "bestes Stück" wurde beim Check gleich mit gesäubert. Es fanden sehr nette Gespräche statt und es war schön, die drei mal wieder gesehen zu haben. Dankeschön!

 

Hier wohnen Gandalf, Flöckchen und Blümchen! Und wenn man genau hinsieht...

 

... sind das keine Meeris mit überlangen Ohren, nein! Es leben noch 2 Häschen dabei!

smile

Nun ging es zu...

                                                                        Semira                                                                               

  

Bei diesem Besuch musste unsere "Kontrolleurin" ein wenig schmunzeln! Machte sie sich doch auf den Weg zu einer Vereinskollegin, die ebenso als Pflegestelle aktiv ist, und bei der insgesamt 22 Schweinchen leben!!! Doch war das Lächeln schnell auf Seiten von Semiras Gurkenschnipplerin, denn die aufwendige, wöchentliche Kontrolle übernahm ja die "Kontroll-Dame von SOS"! Jetzt wird so mancher denken: "Ist das eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme? Warum schauen sie in den eigenen Reihen nach dem Rechten?" Ganz einfach: Was für andere gilt, muss auch für uns selbst gelten. 

Der kleinen Semira geht es in ihrem Schweinchenparadies prima! Sie lebt in einer 8er-Gruppe in einem großzügigen Gehege in den Maßen 2,51 x 3,02 m. Es gibt viele Unterstände, Häuschen mit mehreren Eingängen und mehrere Heustationen. Der TÜV wird durchgeführt, auch hier gab es ein Wiegebuch. Die kleine Semira darf stolze 987 g ihr eigen nennen!

Anmerkung:  :-)  Es gibt kein besseres Meerschweinchen-Topmodel! Kaum ist die Kamera da, ist Semira weg. Kaum ist die Kamera weg, posiert Semira in den schönsten Stellungen und reckt und streckt sich. Auch der Versuch, mit dem Handy ein Foto von ihr zu machen, war vergebens. So soll es aber wenigstens ein Bild vom Gehege geben.

 

Der Gesamtteil des unteren Bodengeheges

 

Das rechte Etagenabteil - der Pflegeschweinchen

 

Das linke Etagenabteil - der Pflegeschweinchen

smile

Dann waren wir noch bei...

Kasimir

Der fesche rot-weiße Glatthaarbub lebt mit einem Mädel in einem Eigenbau in den Maßen 1,40 x 0,74 m! Kasimir ist munter und fit und freut sich über die täglichen Gemüse- und Knabberrationen, die ihm seine interessierte Gurkenschnipplerin jeden Tag bringt. Die Leckerchen sind getreidefrei und gesund und der große Heuberg ist duftig-grün.  Auch dieser junge Mann wird regelmäßig getüvt und zu unserer Freude lag auch hier ein Wiegebüchlein parat. Kasimir hat immer noch ein kleines Geschwulst am Auge, das jedoch vom Tierarzt beobachtet wird. Und so lebt er:

 

 Auch hier wieder ein schöner Besuch und wir bedanken uns, dass wir kommen durften.

smile

Und "last, but not least" besuchten wir...

Noemi

 

Auch bei Noemi öffneten uns wieder sehr nette Halter die Türen. Noemi lebt mit einem Kastraten und einem weiteren Weibchen zusammen. Der Eigenbau hat die Maße von 1,74 x 1,22 m sowie zwei längere Unterstände in einer Tiefe von 39 cm und 33 cm. Die Gurkenschnippler sind dabei, die Gehegeeinrichtung zu erweitern und nahmen unsere Tipps gerne an. Wir freuen und schon auf neue Fotos, denn vielleicht darf noch ein drittes Weibchen einziehen, um das Kleeblatt komplett zu machen. Das Futter der drei ist sehr abwechslungsreich und die Leckerchen sind getreidefrei. Den TÜV haben wir mit den Gurkenschnipplern gemeinsam durchgeführt und zusammen die Krallen geschnitten. Noemi und die anderen beiden sind sehr zutraulich - ihnen geht es in ihrem Zuhause sehr gut. Von uns die Daumen hoch und danke schön...

 

Viel Platz zum Flitzen...

 

... und geschlafen wird im "Turm"!

 

Nachdem wir nun so viele Schweinchen besucht haben und nette Gespräche mit den Haltern führen durften, schließen wir beruhigt die letzte Tür hinter uns - genug Klinken geputzt. Doch auch froh, dass es unseren ehemaligen Pflegetieren so gut geht und die Halter unsere Tipps so offen annehmen. Wir sagen Danke!

 


 

Athan sollte verfüttert werden und saß eine Woche lang bei einer Schlange im Terrarium. Doch er hatte Glück, dass die Schlange bereits satt gewesen ist und er von einer Dame gerettet wurde. Durch den Stress bekam er einen sehr schlimmen Pilz und Milben, die von einem Tierarzt leider nicht richtig behandelt wurden. Als er zu uns kam, war unsere Pflegestelle sehr erschrocken über seinen Zustand. Es hat lange gedauert, bis Athan sich erholt hatte und das Fell wieder nachgewachsen war. Doch Athan ist ein sehr zierliches Böckchen geblieben. Bei einer Blutuntersuchung stellte sich heraus, dass er eine Schilddrüsenunterfunktion hat. Auch hat er einen Herzfehler. Daher bleibt er als Patenschwein bei uns und wir suchen nun nach lieben Paten die ihn unterstützen möchten. Athan hat sich bereits bei den Patenschweinchen vorgestellt.

Kurz nach seiner Ankunft. Die Haut ist stark verkrustet und teilweise wund

Einige Wochen später. Die Haut sieht schon viel besser aus und die ersten Haar wachsen nach

Athan heute. Der Pilz und die Milben sind weg. Das Fell ist wieder komplett nachgewachsen

 


 

 

Und weitere Neuzugänge stellen sich in unserem Vermittlungsbereich vor. Einmal die schwarzhaarige Schönheit Romina. Sie wurde abgegeben, weil die Haltung wegen allerg. Asthma leider beendet werden musste. Detlef & Manfred wurden schweren Herzens zusammen abgegeben. Da die Beiden eher eine Zweckgemeinschaft führen wäre es sehr schön, wenn jeder nach der Kastrationsfrist ab 19.12 zu einem oder mehrere Weibchen ziehen dürfen.

 


 

Egal, ob in Funk oder Fernsehen, im world-wide-web oder im eigenen Leben, immer ist irgendwo jemand gegen irgendwas. Oder dafür! Fast alle sind für mehr Gehalt, wenige für die Sommerzeit. Keiner will die Erderwärmung und für die Wälder in Brasilien hat schon so mancher eine Protestkarte abgeschickt. An die ureigene Rebellion während der Pubertät haben viele eigene Erinnerungen. :-)  Aber jeder hat gelernt, was die eigene Meinung zählen kann und ist gerne mit Menschen zusammen, die ähnliche Werte haben! Im Sportverein, einer Bürgerinitiative oder im Umweltschutz.

Und was hat das mit Meerschweinchen zu tun? Ganz einfach! Wir sind ebenso ein Verein, der aus Menschen besteht, die NEIN dazu sagen, das Meerschweinchen sprichwörtlich "auf der Straße" stehen, mit ihnen nicht artgerecht umgegangen wird oder sie schlichtweg vernachlässigt werden. Wir wollen Menschen beraten, sie unterstützen und auf dieses wundervolle, witzige und liebevolle Haustier Meerschweinchen aufmerksam machen!

Wir sind ein lustiger Haufen - Frauen wie Männer, jung und älter, dick und dünner und es gibt blonde und auch brünette! Das tolle bei uns: Jetzt suchen wir DICH!!! Wenn Du auch ehrenamtlich bei uns mitmachen möchtest, dann kommt hier die Stellenausschreibung:

 

                                                                      

                  Wer hat eine Kuschelrolle frei,            ein Plätzchen an der Heuraufe,          oder wo ist ein Häuschen unbewohnt?

 

Wir suchen DRINGEND, händeringend, Ausschau-haltend und frohen Mutes neue Pflegestellen!!!


Jeder kann bei uns selbst bestimmen, wie er sich, unter Berücksichtigung unserer Vermittlungsbedingungen, mit ein bringen möchte. Ob man einem Pärchen in einem 1,50er Käfig ein vorübergehendes Zuhause bietet oder einer größeren Gruppe, kann erfragt werden. Man verpflichtet sich nicht auf Zeit, denn Lebenssituationen können sich ändern. 

Man sollte mitbringen:   Eine Riesentüte Meerschweinchenliebe, grundlegendes Wissen um die Tierart und mind. 1 qm Platz. Auch die Bereitschaft, sich in regelmäßigen Abständen (8-10 Wochen) zum Pflegestellenaustausch zu treffen und aus dem Raum zwischen Karlsruhe und Frankfurt zu kommen. Sowie den Mut, "NEIN" zu sagen, wenn Tieren ein Leid geschieht!

Wir bieten:    Eine geballte Ladung Meerschweinchen-know-how, ein aktives Forum zum gegenseitigen Austausch und ein reges Vereinsleben mit vielen Infoständen auf Tierheimfesten. Wir unterstützen beim Errichten des Pflegegeheges, können die Einrichtung vervollständigen und anfallende Tierarztkosten der Pfleglinge trägt der Verein. Wir lachen zusammen und wir weinen gemeinsam, wenn eines unserer Fellnasen seine Köfferchen packt. Wir sind eine bunte Truppe und uns verbindet das Glück, wenn wir sagen können: "Ein Tier zu retten verändert nicht die Welt, aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier!" 

Also, sei kein Frosch und melde Dir ganz bald. Wir freuen uns auf Verstärkung mit Deiner neuen Pflegestelle, denn auch 2014 warten viele Meerschweinchen auf ein neues Zuhause!!!

Wir sind zu erreichen unter:   +49 (0) 700 63374 767 (0700 MEERI SOS)* oder

direkt an unsere Pflegestellenbeauftrage Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!    smile

 

 


 

 

Gestern sollte eigentlich nur Kikki abgeholt werden, aber die neuen Halter hatten sich schon überlegt, ob sie nicht auch noch Pollyxenia ein endgültiges Zuhause geben sollten. Über den sehr schockierenden Fall Pollyxenia hatten wir schon mehrfach in den News berichtet.  Dafür wurde erst mal der Stand der Genesung besprochen (linke Fußsohle seit zwei Wochen stabil/rechte Fußsohle noch minmal gerötet, aber nicht mehr offen) und wie die Kontrolle und Versorgung der Füßchen weiter aussehen sollte. Die neue Halterin ist unsere Irina, eine Aktive von SOS, die im Mail-Dienst mithilft, Urlaubsbetreuung anbietet und sich um die Verteilung unserer vielen Patentiere und die Koordienierung unserer Patentierpflegestellen kümmert. Sie hat also viel Erfahrung und KnowHow. Aus diesem Grund freuen wir uns, dass Pollyxenia nun ein schönes Zuhause dort gefunden hat und drücken ganz fest die Daumen, dass die Kleine noch ganz stabil und völlig gesund wird. Man weiß es nicht. Langwierige Ballenabzesse (seit August in Behandlung!) bergen leider das Risiko, dass die Haut vernarbt und verdickt und somit empfindlicher bleibt und auch wieder aufgehen kann. Pollyxenia und Kikki sind in die Gruppe von Luca, Marisol und Petra/jetzt Ziva gezogen in einen Eigenbau von 1,60*1,40 m mit L-förmiger Etage von 40 cm Tiefe. Die Haltung kann man in der Rubrik Verein anschauen: klick

Wir freuen uns schon auf aktuelle Fotos der neuen Gruppe und wünschen alles Gute!

 


 

Hetty, Kara, Marcy & Tosija sind vier bildhübsche Meeridamen die auf der Suche nach einem neuen Heim sind. Marcy und Kara (Mutter und Tochter) waren bereits schon einmal vermittelt und sind jetzt auf der Suche nach einem endgütligen Platz. Hetty und Tosija fanden jeweils den Weg zu uns, da das Partnertier verstorben ist und die Meerschweinchenhaltung beendet werden sollte. Die vier Hübschen haben sich bereits im Vermittlungsbereich vorgestellt und würden sich freuen, wenn sie vielleicht noch in diesem Jahr umziehen dürften.

 


 

Chepi wurde am 12. November bei uns aufgenommen, sie saß vorher alleine in Außenhaltung und war schon auf 550 gr abgemagert. Dass etwas nicht mit ihr stimmte, war sehr schnell klar. Sie war sehr hektisch, wuselte permanent herum und trank zu viel. Gesteigertes Trinkverhalten ist immer ein Alarmzeichen, wenn die Tiere entsprechend mit viel Frischfutter ernährt werden, trinken gesunde Tiere in aller Regel nämlich nur wenig. Vermehrtes und bei Chepi auch noch hastiges Trinken kann leider sehr viele verschiedene Ursachen haben. Es kann eine Übersprungshandlung/ Unart aus Langeweile oder Stress sein, dann hört es bei einer positiven Veränderung der Haltung aber sehr schnell auf. Oder es kann eine Krankheit dahinter stecken, wie z.B. Diabetes, Schilddrüsen-Fehlfunktion, Blasenentzündung usw., d.h. hier muss der Tierarzt erst mal eine gründliche Diagnostik betreiben. Bei Chepi waren Herz, Zähnchen und Urin in Ordnung, aber nach einer Blutuntersuchung wurde festgestellt, dass die Kleine eine Nierenbeckenentzündung hat! Mit dem passenden Medikament geht es ihr nun langsam etwas besser und etwas zugenommen hat sie auch schon..... Wir arbeiten an der Wiederherstellung eines kleinen Bäuchleins, denn Meerschweinchen sollten ja birnenförmig und nicht gertenschlank sein.wink In ca. vier Wochen müssen ihre Blutwerte dann wieder überprüft werden, wir hoffen, dass sie dann wieder ganz gesund ist und vermittelt werden kann. Also Daumen drücken!

Die kleine "indianische Elfe" Chepi ist auf dem Weg der Besserung - weiter alleine in Außenhaltung wäre ihr sicherer Tod gewesen!
Weitere Infos zur Außenhaltung von Meerschweinchen im Winter in unserer Rubrik "Wissenswertes":*klick*