Habt ihr schon gewusst ??!!??.....Der Hüftschwung beim Brommseln ist entscheidend !!

(Elegant demonstriert von Konrad(Asrael) vor der süßen Neyla und von ihrer Halterin im richtigen Moment auf den Chip gebannt...)

Unsere Birgit hat ihre große Pflegestelle in Karlsruhe teils neu, teils  umgebaut- und zwar eigenhändig! Außer ihrem riesengroßen Außengehege für ihre eigenen Tiere im  Garten (was man unter Verein/Vorstellung der Pflegestellen anschauen  kann), gibt es ja noch die Gehege im Haus für die Pflegetiere und  Patentiere. Diese Gehege sind ungefähr wie ein großes U im Schweinchenzimmer  angeordnet.. Das große Gehege, von dem ein Teil abgetrennt ist für die  Patenschweine, hat die Maße 3,50*0,85 m und um die Ecke 1,0*0,8 m plus 2  Etagen von 0,5*1,00 m.
Links ist dann eine zweite Etage, in der derzeit die Vermittlungsböckchen Gmili und Tschack wohnen (1,55 *0,8 m groß).
Rechts leben dauerhaft die Patenschweinchen, diese haben 2,20*0,85 m zur Verfügung und drüber wohnen die Vermittlungs-Böckchen Rudolf und Herbert auf 1,55*0,65m.


Blick ins große Gehege mit der großen gemischten Pflegetiergruppe,
unten sitzt ausnahmsweise ein krankes Kaninchen in Quarantäne


Das zweite Bild zeigt die linke Seite, unten ein Teil des großen Geheges,
oben die Wohnung von Gimli und Tschack.


Hier ein direkter Blick auf Gimlis und Tschaks Wohnung, wenn  die Kastra-Quarantäne um ist,
kommt eine Rampe in das Gehege von den beiden nach unten;
dann dürfen sie die Weibchen begrüßen...


Rechts das Gehege der Patenschweinichen, oben leben die Vermittlungstiere Rudolf und Herbert.


Das große Gehege für die gemischte Gruppe, in der unter anderem auch die letzten
Neuzugänge Xue und Pica ein vorübergehendes Zuhause gefunden haben.


Esan und Trisha


Xue und Pica (ja, auch Tannenzweige sind zum Knabbern geeignet!)

Unser Patenschweinchen Suki aus der Pflegestelle Limburgerhof hatte in  letzter Zeit ziemliche Probleme mit dem Laufen. Der Tierarzt  diagnostizierte, dass sie in der Wirbelsäule und den Kniegelenken Arthrose hat. An schlechten Tagen hoppelte sie wie ein Hase (aufgrund der Arthrose in der Wirbelsäule) oder hatte ein steifes Bein (besonders  im rechten Kniegelenk) oder sie ist mal paar Schrittchen gelaufen und  ist einfach nur noch liegen geblieben (wenn es ihr besonders schlecht  ging). Vor ca. fünf Wochen hatte die Pflegestelle dann wieder einen Termin in ihrer betreuenden Praxis Dr. Hülsmann in Speyer, um zu sehen, ob man außer einer Schmerztherapie Suki noch irgendwie anders helfen  kann. Frau Schwarz aus der Praxis hatte die Idee Suki mit Physiotherapie  zu helfen, dies kann in besonders schweren Fällen, wie aktuell bei Suki, angewendet werden.
Suki bekommt quasi Krankengymnastik und  geplant war vor allem Aufbau der Rückenmuskulatur durch gezieltes  Lauftraining und eventuell Massage in der Praxis.
Ganz wichtig dabei, alles sollte nur auf freiwilliger Basi geschehen, wenn Suki ängstlich würde oder man sie zwingen müsste, würde sofort aufgehört, damit für das Tier alles möglichst stressfrei abläuft.
Nach fünf Wochen Physiotherapie mit einer meist erstaunlich entspannten Suki geht es unserem Patentier sehr viel besser, sie ist sozusagen "anfallfrei" und  augenscheinlich schmerzfrei. Sie läuft wieder wie ein junges Schweinchen und auch Fr. Schwarz sagte, dass das "Hacken" im rechten Knie weg sei. Suki ist wieder viel mehr draußen und unterwegs als vorher.

Wir betonen dabei, dass so eine Therapie nur nach genauer Diagnose und nur  von geschulten Fachkräften durchgeführt werden darf und niemals alleine zu Hause "einfach so"! Fr. Schwarz und die Pflegestelle sind immer ganz vorsichtig zu Werk gegangen, sobald Suki quiekte, strampelte oder sich anders bemerkbar machte, dass sie das gerade nicht wollte, dann wurde die jeweilige Übung auch nicht gemacht. Auf dem Wackelbrett mampfte sie z.B. gemütlich ihren Salat vor sich hin. Das einzige, das sie gar nicht  mochte, war massiert zu werden, also wurde es auch nicht gemacht.


Das Wackelbrett ist für den Muskelaufbau im Rücken gedacht, durch das  Hin und Her wird die Rückenmuskulatur beansprucht.
Dies soll auf Dauer  den Rücken stärken und die Wirbel entlasten.

Wir sind jedenfalls  froh, dass es Suki so viel besser geht und berichten immer wieder gerne von neuen Therapieansätzen für unsere Meerschweinchen.

Die Züchterin der Garten-Meerlis (http://www.repage5.de/member/garten_meerlis) hat sich eine ganz besondere Weihnachtsaktion ausgedacht. Dabei sammelte sie schöne Meerschweinchenbilder verschiedenster Halter und bastelte daraus eine Collage. Die Datei der Collage konnte jeder bei ihr erwerben und wer mochte konnte auch etwas dafür spenden. Die gesammelten Spenden von mehr als 158 Euro, wurden von der Züchterin Denise auf 165 Euro aufgestockt und auf drei Hilfsorganisationen aufgeteilt. Darunter auch wir!

Wir freuen uns wirklich sehr über diese Hilfe und das Geld kommt gerade recht! Vitali wurde heute kastriert und darf sich direkt über eine Kastrationspatenschaft freuen. Die Kastration hat er übrigens gut überstanden.

Vielen Dank an die Garten-Meerlis für diese tolle Aktion und alle Spender, welche sich daran beteiligt haben und somit die Kastrationspatenschaft ermöglicht haben.

Gääähhhnnnn. Wünsche allen eine gute und erholsame Nacht. Euer Luca
PS: Und ja, zwischen Heuraufe und Weidenbrücke lässt es sich sehr gut schlafen

 

HASEN - EULIGEN - 'WOLVERINE' - BIBER - MEERSCHWEINCHEN???"

Hallo liebe SOS-Menschen... *Grüßli-Muig* Hier ist die kleine ROXANNE, die im Sommer aus der Pflegestelle Mannheim ins lauschige Frankfurt-Höchst gezogen ist.

*Freu-Muig* Was für eine aufregende Sache das war!!! Der Umzug mit dem Straßenbrumm in einer Kiste und wer wusste damals schon, was es da für solch ein verfressenes Mädchenpopöööchen wie mich zu fressen gab?

UND DANN, der neue Mann! Der Kaju zu Kürbiskern... Der hat sich zum Glück als echter Chameur gezeigt. *MUCKEL-MUCKEL* was bin ich verliebt.. hihi!!!

Und die Bude, Mensch... Schwein gehabt. Die Zweibeins hier haben eine Vorliebe für Bettgestelle eines  schwedischen Möbelhauses und da wurde nochmal fleißig gezimmert und gesägt. Wir wohnen in unserem eigenen Liebesnest *HÜSTEL* auf 180x90 cm mit Etage. Und der Freilauf, der nur für's Kennenlernen gedacht war, wurde fest installiert. Die Zweibeins meinen, wir wackeln da soooo schön auf der Flauschedecke lang... Was das wohl heißen soll??? (Das Zweibeinmännchen musste für das Gehege wohl ein teures Tischdings  wegräumen... Steht jetzt in dem Stall, in dem das Straßenbrumm schläft!) Aber damit kenn' ich mich nicht aus.

Nur eines ist anders:Ich heiße hier nicht mehr ROXANNE sondern Klea Kullerauge!!! :-) Auch bekannt als: HASEN - EULIGES - 'WOLVERINE' - BIBER - MEERSCHWEINCHEN
UND WARUM???   DARUM!!!

Hier sehe ich aus wie ein Häschen, oder?

Auch von hinten - ein Eulengesicht'chen :-)

Mein Backenbart - Wolverine-würdig!

*Knabber-Muig* die Bibermaus...

Und Meerschweinchen...die Schönste hier bin ich *MUIG*

Und hier wohnen wir :-)

Ganz liebe Güßlis und frohe Weihnachten, Eure Klea Kullerauge und Kaju zu Kürbiskern

Am Samstag haben wir sieben Weibchen bei uns aufgenommen. Leider musste die Haltung aus privaten Gründen reduziert werden und daher zogen die sieben hübschen Damen bei uns ein. Nieke, Imke, Meike und Dörte waren bereits beim Fotoshooting und stellen sich auf unserer Vermittlungsseite vor.

Wir freuen uns, dass nun auch unsere beiden Patenschweinchen Julika und Hemera endlich einige Paten haben.

Hemera wird zukünftig finanziell von unserem neuen Mitglied Aline Duprat-Schwarzer unterstützt! Und weil das nicht genug ist, wird auch Julika mit einer Patenschaft versorgt! Vielen lieben Dank!

Julika darf sich sogar noch über weitere Paten freuen. Unsere Telefondienstlerin Isabell konnte es nicht lassen und unterstützt Julika, obwohl sie uns schon so toll aktiv unterstützt. Vielen Dank, liebe Isabell! Und auch Julia Trometer und Florian Zechser haben sich zusammen dazu entschlossen eine Patenschaft für Julika zu übernehmen. Danke sehr!

Ein besseres Weihnachtsgeschenk können sich unsere Patenschweinchen nicht wünschen! Unterstützt durch liebe Paten können die Festtage nun kommen! :)

Und wer bisher immer noch kein Geschenk für seine tierlieben Verwandten oder Freunde hat.... vielleicht wäre eine Geschenkpatenschaft eine Idee? Mehr Informationen zu unseren Patenschaften, können hier nachgelesen werden: *klick*

Die hübsche Ariane hat sich nun auch mit Fotos und Text im Vermittlungsbereich vorgestellt. Anfangs litt sie unter starkem Milbenbefall, der behandelt wurde und langsam besser wird. Außerdem muss ihr, wenn sie wieder fit ist, noch ein kleines Atherom entfernt werden. Daher kann sie erst nach der OP in eine neues Heim ziehen. Würde sich aber auch jetzt schon über liebe Interessenten freuen.
Post von Franz! Ein Foto..... Franz der Große mit seinen Damen Julie und Claire
 
 
 
Liebster Franz,

danke für das Bild, du bist wirklich hübsch und groß!

Ich bin fleißig am Futtern, damit ich auch mal so groß werde und steuere die 270g an... Ich denke, es wird nicht mehr lange dauern, bis ich meine Sachen packen kann und zu dir und deinen Frauen darf! :-)

Alles Liebe, deine Ampera
 
 
Ach Ampera,
dass ich groß bin, habe ich dir bereits versichert, aber dass du mich auch hübsch findest...*rotwerdmuig*, dass freut mich aber!

Wir hoffen dich noch diese Jahr hier begüßen zu dürfen, langsam habe ich sogar unser Zweibein mit der Vorfreude und Ungeduld angesteckt Smile Vorsichtshalber hat sie sich das Wochenende vor Weihnachten schon mal frei gehalten... vielleicht, vielleicht schaffst du es ja bis dahin auf die 300 g?! (Ein kleiner Tipp von Schwein zu Schwein: Ich lasse mich nur morgens wiegen, dann bin ich schön leicht. Wie wäre es, wenn du dich nur noch abends wiegst und direkt nach dem Essen, dann bist du sicherlich etwas schwerer Wink )

Wir freuen uns auf dich! Lass uns hören, wie du dich entwickelst!
*bishoffentlichganzbaldinechtundinfarbemuig*
Dein Franz

Liebste Mynni,

du hast Dich in mein Herz gequiekt vom ersten Tag, an dem Du bei mir warst.
Von Tag zu Tag wurdest du anhänglicher und zutraulicher…
Ich danke dir für jeden Augenblick

„Im Grunde ist es immer eine Verbindung zu einem Tier,
die dem Leben seinen Wert geben!“ nach Wilhelm von Humboldt

Mynni lag vergangenen Samstag bei der Morgenfütterung mit akutem Organversagen bedingt durch einen vorangegangenen Schlaganfall in ihrem Häuschen. Ich bin sofort mit ihr zu meinem Tierarzt gefahren, leider konnten wir nichts mehr für sie tun… wir ließen sie gehen…

Ich werde die kleine Maus sehr vermissen

Liebe Leser da draußen,

vor zwei Wochen bin ich hier eingezogen und wollte nur mal berichten, mir geht es prächtig!

Mein Frauchen sagt, ich wär der lauteste Schreihals, den sie je hatte ("Rekord")----
Ich geb ja zu, ich bin der Ansicht: Schreien = Leckerchen bekommen; und zwar SOFORT!!
Schreien = Frischfutter bitte direkt vor meine Nase legen, weil zu viel suchen, puh wie anstrengend....
Schreien = Picasso (das ist unser Rudelchef) lass endlich meinen Hintern in Ruhe (sonst hört der Kerl ja nicht!)
Schreien= ich liege gerade sooo gemütlich in der Kuschelrolle und ich geh da jetzt NICHT raus.....nee,nee .....
Und was soll ich sagen, ich habe ERFOLG damit....!!
Alle finden mich putzig und der Laurin (unser Vize-Chef) hat mir verraten, er wär grad froh, dass ich eingezogen bin, weil der Picasso ja mein süßes Hinterteil soo toll findet und ihn jetzt doch mehr in Ruhe lässt. Naja, wenn er meint...... Ich habe aber auch ein hübsches Gesicht, so isses ja nicht....!!!

Liebe Grüße
Eure Miss Elly...oder auch Miss Schreihals....hihi  Laughing

...bin ich froh, dass es hier warm und gemütlich ist, bei dem Wetter heute...

...hier mache ich doch mal bei dem Suchspiel mit "finde das nächste Salatblatt."

Lieber Franz,

ich bin leider immer noch nicht bei 300g, aber ich tu mein Bestes... ;-)

Magst  du dein Zweibein fragen, ob sie uns das Foto mit dir und Julie und Claire nochmal schickt, sie würde das nämlich dann auch auf die  Vermittlungsseite in die News stellen. Vielleicht hast du schon gesehen, die Zweibeins machen unsere Geschichte öffentlich... Tststs... Kennen wohl kein Briefgeheimnis...
*piepsmuig*

deine Ampera :-*
 
 
Holde Ampera!
 
Wir erwarten dich hier freudigst und können es kaum erwarten bis du endlich, endlich 300g wiegst... Glaubst du nicht, dass 290 g auch ok wären ? Wink
Dass  man in diesem Internet nicht anonym sein kann, habe ich schon gehört, Yve hat es schon erzählt! Aber es ist für mich schon ok, ich freue mich auf dich, ich könnte es in die ganze Welt hinausmuigen!!!

Das Bild schicke ich dir, ich hoffe du bekommst es diesmal!
Lass bald wieder von dir hören...UND MAMPFE SOVIEL WIE NUR REIN GEHT Wink
 
Dein Franz...
 
Fortsetzung folgt...

Enzo durfte vor kurzem zu vier Weibchen, Phyllis (ehemaliges SOS Schweinchen), Silvi, Lotta und Emma ziehen. Es geht ihm mit seinen vier Damen dort saugut und seine Halter haben uns schöne Bilder der Schnuten geschickt, die wir Ihnen hier nicht vorenthaltenm möchten.

Tauziehen mit Silvi (links)

Aber als Gentelman bekommt jedes Weibchen natürlich ganz viel Aufmerksamkeit

Treppenhausgeflüster: Emma und Lotta auf der Rampe, unten Phyllis

Enzo's "Reich": oben (v.l.n.r.) Silvi, Enzo und Lotta, unten Phyllis und Emma

Pflegestelle Biblis:

Vitali wurde bei uns abgegeben, da der Halter die notwendigen Operationen nicht bezahlen konnte. Zudem lebte Vitali auch alleine und somit war es gut, dass er zu uns kam. Im wurde eine Wucherung an der Kaudaldrüse und eine Umfangsvermehrung an der Milchleiste entfernt. Der Gute fand das natürlich alles blöd und jucken tun heilende Wunden auch, also wurden Nähte aufgeknabbert und Tacker gezogen... Wir haben dann beschlossen, dass die Wunden offen ausheilen sollen, was nun auch ganz gut funktioniert. Zwischendurch hat er etwas abgenommen und er wurde sicherheitshalber etwas zugepäppelt.

Das fand Vitali überhaupt nicht witzig und überlegte fieberhaft wie er denn dabei entkommen könnte... diesen Ringeltanz musste ich bildlich festhalten:

"Komme ich hier hinten raus?"

"Oder auf dieser Seite? Oh... sie beobachtet mich.... ich guck nur so...."

"Gibts vielleicht hier vorne einen Fluchtweg? *grübel*"

"Jetzt lass mich hier wieder raus!!! Und zwar sofort!!! *protestmuig*"

Auch Newton und Watt können sich jetzt über Kastrationspaten freuen....

Newton bedankt sich ganz herzlich bei Patrick, dem Lebensgefährten von Tanja Stoffel, welche uns durch ihr Sponsoring schon aktiv unterstützt!

Bettina Roth und Tobias Göbel, die Halter unserer ehemaligen Schützlinge Mildred und Maleika, haben sich dafür entschieden Watt mit einer Kastrationspatenschaft zu unterstützen. Vielen lieben Dank!

Damit konnten von den bisher 48 Kastrationen, die in diesem Jahr durchgeführt wurden, schon 21 Kastrationen durch Patenschaften finanziert werden. Das freut uns wirklich sehr! Wer uns ebenfalls gerne durch eine Kastrationspatenschaft unterstützen möchte oder diese vielleicht sogar zu Weihnachten verschenken möchte, findet hier weitere Informationen: *klilck*

 

Wir haben das Betteln in Stufen perfektioniert....!!!Zwinkern
Stufe 1: lieb gucken...(Blümchen, ehemals Marie-Fleur)....
Stufe 2: Pfötchen aufstellen.....(Fritz, ehemals Pippin).....
Stufe 3: vor Aufregung fast aus dem Gehege fallen.....(Leni)
Gut oder ??!!??Lachen
 
(eigene Tiere von unserem Email-Dienst Anja)

Neues von Ampera und Franz:

 

Liebster Franz,

ich futtere fleißig, damit ich bald die 300 gr erreiche und zu dir ziehen kann.... ich sende dir einstweilen viele liebe *ichfreumichaufdichmuigs*

Deine Ampera

 

Ach Ampera,

ich freue mich ja auch soooo auf dich! Lass mich wissen, wann ich mein Zweibein schicken kann!

*invollervorfreudedurchdieluftspringmuig*
Franz

 

Fortsetzung folgt.....

Letzte Woche mussten Azuria und Pongo schweren Herzens aus beruflichen Gründen der Halter wieder an uns zurückgegeben werden. Die beiden sind in der Pflegestelle Mannheim-Wallstadt aufgenommen worden. Dort wurden gestern auch die Weibchen Anneli und Ariane abgegeben. Bei Ariane hat die Pflegestelle einen starken Milbenbefall und ein Knubbelchen am Po festgestellt, das sich als Atherom herausgestellt hat und operativ entfernt werden muss.

Azuria, Anneli und Pongo sind bereits in unserem Vermittlungsbereich zu finden. Ariane wird sich in Kürze ebenfalls ausführlich vorstellen.