Am vergangenen Wochenende hat die Pflegestelle Frankenthal ein Pärchen aufgenommen, das abgegeben werden musste, da der Sohn der Familie eine Allergie entwickelt hatte. Die Familie hatte die beiden Schweinchen über ein Zeitungsinserat aufgenommen und ging davon aus, dass es sich um zwei Weibchen handelte. Leider stellte sich eins der Weibchen als Bock heraus. Das Böckchen wurde zwar kastriert, eine Trächtigkeit des Weibchens können wir derzeit jedoch nicht ausschließen, da die beiden immer zusammen saßen. Wir hoffen, dass diese "Wohngemeinschaft" ohne Folgen für Peri blieb, denn für so ein junges Schweinchen ist eine Schwangerschaft immer gefährlich. Peri und Filo werden sich in Kürze in unserem Vermittlungsbereich vorstellen.

Mit der Aufnahme von Peri und Filo ist übrigens unser 1.300(!) Meerschweinchen in einer Pflegestelle eingezogen.

Pflegestelle Frankenthal

Freitag erreichte uns ein Hilferuf, ob wir ein einjähriges Weibchen bei uns aufnehmen könnten, das einen Abszess auf dem Rücken hat und eventuell trächtig ist. Der Besitzer kann sich die Tierarztkosten nicht leisten und wollte es, dem Tier zuliebe, abgeben.
 
Da ich nach der Vermittlung von Joker Gesellschaft für Ferris suchte, habe ich mich Samstag Abend auf den Weg zum ca. 100 km entfernten Wohnort gemacht um das Weibchen abzuholen, da der Besitzer nicht mobil war. Bei der Untersuchung vor Ort dann der Schock: der Abszess, der am Telefon noch als „kirschgroß" beschrieben wurde, war sehr viel größer als erwartet, nämlich so groß wie ein Tennisball!
 
epona_vorher
 
Auf dem Rückweg nach Hause habe ich dann noch einen Abstecher in eine 24h-Notfallklinik gemacht, um diese extreme Last von dem Rücken des Weibchens zu verringern, denn dieser große Abszess hat sicherlich Schmerzen verursacht. Der Abszess wurde gespalten und der ganze Tisch lief voll Eiter, aber danach war die „Beule" doch schon deutlich kleiner.
 
epona_nachher
 
Gestern Vormittag wurde Epona, wie ich sie mittlerweile genannt habe, operiert und die Abszesshöhle wurde entfernt. Nun hat sie leider eine extrem große Naht, denn der Abszess saß schon tief in der Muskulatur, aber nur so kann gewährleistet werden, dass das gesamte infizierte Gewebe entfernt ist und nicht noch einmal ein neuer Abszess entsteht.
 
Der Verband sieht bei ihr fast wie ein Voltigiergurt für Pferde aus, wie passend, stammt doch der Name „Epona" von der römischen Göttin der Pferde :-)
 
epona_nachher2

Wünscht der hübschen Epona gute Besserung und dass alles wieder restlos verheilt, damit sie ihr Leben noch voll und ganz genießen kann!

Mein Name ist Madlen, ich bin 19 Jahre alt und arbeite in einer Tierklinik in Wiesloch. Ich habe schon seit neun Jahren Meerschweinchen, d.h. die ersten zogen ein als ich zehn Jahre alt war. Angefangen hat es mit zwei Schweinchen und dann wurden es immer mehr Smile Meine eigenen Schweine wohnen in einem Eigenbau (aus einem IVAR-Regal). Mittlerweile sind es sechs eigene und davon zwei von SOS Meerschweinchen, wodurch ich die Organisation auch kennengelernt habe. Da  ich nicht mehr ohne die süßen Quieker kann und bei der Pflege und  Vermittlung mithelfen wollte, habe ich mich dazu entschlossen eine  Pflegestelle zu werden. Derzeit habe ich zwei Pflegetiere zu Hause, die in einem 150*80 cm Käfig wohnen.
 
madlenpssandhauseneb009a10
Das Heim der sechs eigenen Schweinchen, davon zwei von SOS
 
madlenpssandhausenmelissayamuna11163410
.....und zwar Melissa und Yamuna (außen)
 
madlenpssandhausenmeerinewpig17
Ein weitere Mitbewohnerin der Gruppe, wunderschön in Szene gesetzt von Madlens Mutter
 
madlenpssandhausenkfigg_0312
Hier der Käfig für die Vermittlungsschweinchen (150*80)
 
madlenpssandhausenhunde98948510
Und ein weiteres Profi-Foto von Madlens Hunden Maya Benji und Dizzy
 
Auch unserer Madlen wünschen wir viel Erfolg und Freude im Team von SOS-Meerschweinchen!
Somit haben unsere Leser bereits zwei unserer vier neuen Pflegestellen kennengelernt. Ein Bericht über die beiden anderen in Seeheim-Jugenheim und Taunusstein II folgen in Kürze ebenfalls.
Im Alter von 12 Jahren fing alles an und ist nun schon fast 15 Jahre her.

Ich  fand damals ein ausgesetztes Meerschweinchen und durfte es nach Bitten  und Betteln behalten. Ohne jegliche Kenntnisse verließen mein Vater und  ich uns auf eine „kompetente  Beratung“ in einem Zoofachgeschäft und so passierte es, dass meine  Wuschel alleine in einem viel zu kleinen Käfig wohnte und ungesundes  Trockenfutter bekam. Aber im Laufe der Zeit informierte ich mich und lernte dazu.

Ich  setzte mir daraufhin zum Ziel, andere Meerschweinchenhalter so gut wie  möglich über Haltung, Ernährung, Pflege und Gesundheitsvorsorge  aufzuklären und Meerschweinchen in Not zu helfen. Nach  Recherchen im Internet entdeckte ich den Verein SOS-Meerschweinchen  e.V. und schloss mich diesem auch gleich im Mai 2011 an! Der perfekte  Verein für mich!

Mit  damals noch 25 eigenen Meerschweinchen waren meine Gehege jedoch voll  besetzt und ich konnte keine weiteren Pflegetiere aufnehmen. Um im Verein  jedoch auch aktiv tätig zu sein, kümmere ich mich seit August 2011 um  die bereits vermittelten Meerschweinchen und besuche die Halter einige Zeit nach der Vermittlung vor Ort.

Da  der Lauf der Zeit leider nicht aufzuhalten ist, ist nun ein Plätzchen  in meinem Gehege frei geworden und ich musste hier natürlich gar nicht  lange überlegen und meldete mich als Pflegestelle. Mein  freies Gehege bietet Platz für zwei Pflegetiere und hat die Maße von 200*60 cm und befindet sich im oberen Stockwerks meines kleinen  Eigenbaus.

Meine  eigenen Meerschweinchen bewohnen die unteren beiden Stockwerke des  gleichen Eigenbaus, sowie einen dreistöckigen Eigenbau mit einer  Grundfläche von 200*150 cm.

 

Gesamtansicht vom Meerschweinchen-Paradies für die eine eigene Gruppe, dreistöckig

 

Detailansicht der großen Gruppe im Bodengehege mit Etage

 

Das Etagengehege, unten eigene und ganz oben Pflegetiere

 

...und drei der glücklichen Bewohner....

Anmerkung: Und das tollste daran ist, unsere Jessica hat das alles selbst gebaut! Wir wünschen dir viel Erfolg und Freude als eine unserer neuen Pflegestellen und sagen nochmal willkommen im Vermittlungs-Team....(sie war ja vorher schon eine Weile aktiv...)

Auch in diesem Jahr haben viele Tiere ihren Urlaub in einer unserer Urlaubspflegestellen verbracht. Um Interessenten zu zeigen, wie Ihre Tiere in den einzelnen Urlaubsstellen untergebracht sein werden haben wir diese jetzt auch auf unserer Homepage vorgestellt. Die Bilder können Sie hier einsehen *klick*

Eine Seite mit „Urlaubsgrüßen“ wurde auch eingerichtet, auf welcher immer mal Bilder von unseren Urlaubsgästen eingestellt werden. Natürlich nur mit Genehmigung der Halter. *klick*

Die Halterin von Asrael,  Curly-Sue, Fay, Lindsay, Marylin, Violet und Neyla hat für Felipe eine Kastrationspatenschaft übernommen. Vielen herzlichen Dank!

Ab sofort haben wir auch eine kleine Statistik. Dort ist zu sehen, wieviel Kastrationen jährlich im Verein durchgeführt werden und wieviele davon durch eine Kastrationspatenschaft finanziell unterstützt sind. Dort ist deutlich zu sehen, dass wir sehr viele Kastrationen selbst tragen, was natürlich eine erhebliche finanzielle Belastung ist. Wir würden uns daher über viele weitere Kastrationspaten freuen.

Auch derzeit suchen noch einige unserer männlichen Schützlinge einen Kastrationspaten. Hier ist die Statistik zu finden: http://www.sos-meerschweinchen.de/index.php/patenschaften

Am vergangenen Wochenende waren wir bei strahlendem Wetter mit unserem Info-Stand mitten auf der Kerwemeile bei Mannheims größtem Stadtteilfest in Feudenheim dabei. An die 40.000 Besucher flanierten an beiden Tagen durch die für den Verkehr gesperrte Hauptstraße des Stadtteils, sodass wir wieder zahlreiche Gespräche mit vielen Besuchern führen konnten.
 
standsamstagmorgen500dsc04207
Der Stand am Samstagmorgen, fertig aufgebaut, nun können die Besucher kommen...
gemsekorb500dsc04209
Ein gut bestückter Gemüsekorb mit vielen leckeren Futter-Sachen für Meerschweinchen
ware500dsc04210
Ein Blick in die Auslage und auf unsere Info-Flyer noch vor dem großen Ansturm
samstagrenatekarin500dsc04222
Die Samstagsschicht: Renate, Anna und Karin im Gespräch...
dichtumlagert500dsc04225
...bereits am Samstag war der Stand meist dicht umlagert...
sonntagersteschicht500dsc04233
Karin (Pflegestelle Frankenthal), war auch am Sonntag in der ersten Schicht wieder dabei, unterstützt von Ingrid und Alexander, die kurzfristig für erkrankte Aktive eingesprungen waren.... "Plüschmeerschweinchen zu verkaufen - gaaaanz pflegeleicht"....
sonntagzweiteschichthinten500dsc04236
Die zweite Schicht am Sonntag zu dritt im (Gesprächs-)Einsatz...
sonntagsabrinaingridbarbara500dsc04240
...und in einer kurzen Pause vor dem Stand fürs Foto-Shooting: Sabrina (Pflegetelle Biblis) mit Ingrid und Barbara
inarabaumstammdsc04128
Cool, das ist echtes Wald-Feeling....hier gibt´s sogar hohle Baumstämme!
 
(Inara aus der Pflegestelle Mannheim)

Auch Joker und Tyra sind mittlerweile ausgezogen, aber nicht zusammen....

Joker war der Wunschkandidat, auf den die Halter von Motzi und Emma länger gewartet hatten. Der alte Kastrat war gestorben und man suchte das Böckchen mit Liebe auf den ersten Blick... und dann war er da, der hübsche Joker, der alle Herzen auf Anhieb im Sturm erorberte. So durfte er dann in den zweistöckigen Eigenbau zu seinen zwei neuen Gefährtinnen ziehen.

jokerbild0310

Der Doppelstock-Eigenbau mit den Maßen 1,60*0,60 = 2 qm

Tyra wurde zu einem einsamen Böckchen vermittelt, der sehnsüchtig auf eine neue Partnerin wartete. Die beiden können sich in einem Eigenbau von 2,60*0,65m = 1,69 qm mit einer geräumigen zweiten Ebene austoben. Da wäre eigentlich noch Platz für mehr.....Zwinkern

tyraebneubild3w

Eine schöne Rennstrecke zum Flitzen gibt es hier und unter und auf der Etage lässt es sich gemütlich wohnen

tyrahausneubild1jx

Das leidige Thema der handelsüblichen Nagerhäuschen mit nur einem Eingang (und oft auch noch gefährlichem
Fenster zum Steckenbleiben) lässt sich nur mit Hilfe der Säge lösen, wie man hier mal wieder sehen kann.
Nun gibt es auch den für Meeris so wichtigen Hinterausgang für den Rangniedrigeren....

Zukünftig bieten wir für Sponsoren des Vereins einen eigenen Bereich auf unserer gut besuchten Homepage. Wir nennen Ihre Firma und verweisen mit einem großen Banner auf Ihre Homepage.

Haben Sie daran Interesse oder weitere Fragen zur Vorgehensweise, dann melden Sie sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder 0700-63774767 bei uns.

Als erste Sponsorin dürfen wir Tanja Stoffel vom Tierbedarf "Leckermaul" in Karlsruhe begrüßen! Sie übernimmt zwei Kastrationspatenschaften für Eddie und Cobie. Vielen herzlichen Dank!

Alle Sponsoren werden zukünftig hier aufgeführt: *klick*

Meerschweinchen Tom und Kaninchen Malinka sind auf der Suche nach einem neuen Zuhause. Derzeit leben sie gemeinsam in einem Käfig. Die beiden Jungs sind noch unkastriert und wohnen in Sandhausen bei Heidelberg. Wir würden uns freuen, wenn Sie jeweils ein Plätzchen bei einem oder mehreren Artgenossen finden würden. Weitere Infos zu Tom und Malinka gibt es auf unserer Externen Vermittlungsseite. *klick*
Moet hatte sich schon einmal auf unserer Vermittlungsseite vorgestellt. Doch leider stellte sich heraus, dass er aufgrund seines Gesundheitzustandes nicht vermittelbar ist, viel Pflege und Medikamente benötigt. Daher suchen wir auch für ihn liebe Paten, die ihn finanziell unterstützen möchten. Moet würde sich tierisch darüber freuen und sich auch ganz bald bei seinen Paten melden. *klick*

Auch unsere Birgit, Pflegestelle Altrip hat wunderschön und geräumig neu gebaut, hier war es Teamwork mit Ehemann Heinz.....Heraus gekommen ist ein großer Eigenbau, der die ganze Zimmerwand ausnützt, die genauen Maße sind 375*67 cm pro Ebene, wie man sieht ist das ganze dreistöckig. Auf der gegenüberliegenden Seite gibt es auch noch ein Ausweichgehege mit 205*65 cm und zwei Ebenen....

birgitlgehegeneu1img_1013
Eine ganze Wand voll Meerschweinchen-Glück für die eigenen und die Pflege- und Patentiere
 
birgitlgehegeneu2img_1014
.....und nochmal aus der anderen Perspektive, perfekt eingepasst ins Zimmer
 
birgitlgehegneu3img_1015
Die Bewohner haben ihre Gehege schon erobert, wie man sieht...

Neu-Meerwutzhausen, das gibt es tatsächlich und zwar in unserer Pflegestelle Frankenthal. Das Gehege für die eigenen Schweinchen sollte nämlich zusammengelegt und dabei auch gleich renoviert werden.

In einer geräumigen Zimmerecke war Platz genug und unsere Karin erklärt mal, wie das tolle Meeri-Paradies entstanden ist und was sie genau gemacht hat (und JA, auch Frauen können das!):

karingehege1_20121011

Zunächst Teichfolie auf der Bodenplatte (4,6*1 m) auslegen

karingehege2_20121012

Seitenteile mit Rückwand verschrauben (ja, dieses Mal machte ichs stabil  mit Winkeln, hat aber auch 1 1/2 Jahre nur mit Powertape gehalten  Laughing ),
Rückwände in der Mitte verbinden (Tesa Powertape "Extreme" -> dann wirds wohl bis Ultimo halten  Laughing )

karin_gehege3_20121013

Vorderseiten mit Seitenteilen verschrauben und mit Powertape "Extreme" verbinden

karin_gehege4_20121014

"Zierleisten" anbringen (ist nur optische Täuschung, einfach mit Powertape abgeklebt, damit nicht die
rauhen Kanten der Bretter sich mit  Staub zusetzen, wertet das ganze echt auf!)

karingehege5_20121015

Einstreuen, einrichten (kennt ihr ja Wink )

karingehege6_20121016

Und zum guten Schluss: Schweine rein Smile

Das ganze hat mich ca. sechs Stunden meines Lebens gekostet (plus Aufräumen  danach) und der finanzielle Aspekt ist sehr gering: die Rückwände sind  zwei Pax-Türen, die Vorderseiten zwei Pax-Seitenteile und die  Seitenteile zwei Pax-Einlegeböden (eigentlich vom schwed. Möbelhaus, aber zusammen gebraucht für 30€  erstanden). Teichfolie (0,5mm): 2*5m=19,50€, Winkel und Schrauben hatte  ich noch, silbernes Powertape: 8,85€ (wird aber nur ein paar Meter  benötigt, nicht die ganze Rolle), Powertape "Extreme": 7,95€ (wird auch  nur wenig benötigt, das silberne Powertape würde es bestimmt auch tun). Summe: 66,30€ für 4,6m² Rennspaß!

Das  Gehege hat nun die Maße 4,6*1m = 4,6m², dort wohnen nun 8 Schweine:  Carlos (4 Jahre), Mogwai (frühkastriertes SOS-Patenschwein, 1 1/2  Jahre), Jule (SOS, 7 Jahre), Tabatha (SOS-Patenschwein, 6 Jahre), Lina  (5 1/2 Jahre), Leli + Lola (4 Jahre) und Susan (SOS, 2  1/2 Jahre).
LG Karin

PS Ach ja, die Teichfolie wird an der langen Front auch noch hochgeklebt mit einer silbernen "Zierleiste"  Laughing . Warte nur auf die zündende Idee, wie es nicht schief wird, soll ja ordentlich aussehen Wink Aber das wird schon!

Am Montag kam Kastrat Findus wieder zu uns zurück da seine Halter nach dem Tod von Findus' Partnerin die Meerschweichenhaltung beenden wollten. Findus hat sich bereits von seiner Schokoladenseite ablichten lassen und ist nun mit Texten und Bildern in unserem Vermittlungsbereich zu finden.

Am Sonntag hat Cosmo sein Köfferchen gepackt, um in sein neues Heim umzuziehen. Er wird dort in einem schönen 2,8qm-großen Eigenbau wohnen, wo schon fünf Weibchen auf ihr neues Stammesoberhaupt warteten. Der erste Bericht aus dem neuen Zuhause hat uns kurz nach seinem Umzug erreicht:

Hallo Nicky,

nachdem wir Cosmo sicher nach Hause gebracht haben, möchten wir dir natürlich den ersten Bericht nicht vorenthalten. Entgegen aller Erwartungen war Cosmo im ersten Moment von der geballten holden Weiblichkeit nicht angetan, sondern verzog sich unter die Brücke. Nachdem die Mädels ihn beschnuppert hatten, ist auch er aufgetaut und hat seine Böckchen-Qualitäten bewiesen. Mittlerweile füttern sie gemütlich nebeneinander und er bespringt die Mädels noch ab und an. Insgesamt bisher eine sehr ruhige und angenehme Vergesellschaftung.

Das Highlight ist vor circa fünf Minuten geschehen. Rascheln mit der Leckerlietüte, sechs (!) aufgereihte Schweine und er nahm tatsächlich das Leckerlie direkt aus der Hand und forderte prompt ein zweites. So zutraulich kann es weitergehen. :-)

Ansonsten ist er sehr aufgeweckt, erkundet fleißig seine Umgebung und reagiert auf jedes Geräusch.

In den kommenden Tagen werden wir noch ein paar Bilder des Sechserpaks zuschicken.

Liebe Grüße

Die Vergesellschaftung wurde zunächst auf neutralem Boden durchgeführt, damit die Mädels keinen Heimvorteil haben. Cosmo schien sich bei seinem neuen Harem schon nach kurzer Zeit sauwohl zu fühlen. Das hat uns natürlich sehr gefreut. Kurz darauf trudelte dann die nächste Meldung ein:

Hallo Nicky,

von unserem Sonntag mit Cosmo hatten wir dir ja bereits berichtet. Nachdem gestern alles friedlich war, durfte der Sechserpack gestern in den Käfig umziehen. Das hat auch problemlos geklappt und Cosmo hat recht schnell erkannt, dass es da wohl noch mehr als nur die eine Ebene geben muss. Die Mädels verschwanden ja andauernd ;-) Also Kopf gereckt, geguckt was die andern machen und schwupps hatte er die Rampe erklommen und saß auf der zweiten Ebene.

Heute Abend habe ich dann angetestet, ob ihm Tomaten gefallen könnten. Das Ergebnis siehst du im Bild anbei :-)

 

cosmo_news

Glücksschweinchen Cosmo bei der Tomaten-Verkostung

Bonny und Clyde sind nun mit Texten und Bildern in unserem Vermittlungsbereich zu finden. Zur Zeit sind die beiden noch nicht vermittelbar, können aber gerne schon angefragt werden.
Am Wochenende haben wir den fünfjährigen Lauro aufgenommen. Schon bei der Aufnahme in der Pflegestelle fiel auf, dass das Böckchen auf jeden Fall dem Tierarzt vorgestellt werden muss. Leider hat sich dort herausgestellt, dass Lauro einen inoparablen Tumor hat. Als wäre das nicht schon genug, hat er zudem eine Augenverknöcherung und unregelmäßig abgenutzte Zähne. Beides muss regelmäßig kontrolliert werden. Zu guter letzt ist da auch noch eine entzündete Talgdrüse, die aber behandelbar ist - wenigstens ein Lichtblick für das kleine Kerlchen. Lauro wird also als Patenschweinchen bei uns bleiben. Er würde sich über liebe Patentanten und -onkels sehr freuen. Wer mehr über Lauro und eine Patenschaft erfahren möchte klickt bitte *hier*
duncanwald1001
Oha, was ist denn hier los, hier wächst ja heute ein Wald....staun...!
 
duncanluziwald004-1
...ich seh den Wald, äh meine Luzi, vor lauter Bäumen nicht....
 
duncanwald2003
.... aber hey, das ist ja essbar!.... Hmmmm, lecker knabber schmatz.....
 
(Duncan und Partnerin Luzi beim Genuss von Weidenzweigen aus dem Garten, eingesandt von ihrer Halterin)