Ferris ist gestern zu einem Weibchen namens Kiki gezogen. Sie hatte erst kürzlich ihre Partnerin verloren und so alleine gefiel es ihr nun gar nicht. Doch dann zog Ferris ein und bisher läuft alles gut, wie wir erfahren haben.Sie nehmen sich schon mal gegenseitig das Futter ab, Kiki hüpft wieder vergnügt durchs Gehege und schnuppert auch gerne mal am Hinterteil von Ferris. Der lässt sich das gerne gefallen und erkundet mit ihr das Gehege oder döst auch ab und zu vor sich hin. Alles bestens also!

ferrisgehege5004611

Das Gehege für Ferris und Kiki: 120 Käfigschale mit Dauerauslauf ca 1,20*1,20 m

ferris und kiki5004711

Ferris und Kiki beim gemeinsamen gegenseitigen Häppchen Stibitzen....

Tarantino ist ebenfalls gestern zu seinen zwei neuen Mädels gezogen. Sie werden nun gemeinsam einen hübschen Eigenbau mit den Maßen 1,50*0,80 m und einer Etage dazu von gleicher Breite, aber 0,50 m Tiefe unsicher machen können. Die beiden Damen sind etwas schüchtern und suchten einen erfahrenen Rudelchef, der auch gegenüber den Zweibeins keine Panik schiebt und da war Tarantino genau der Richtige! Entspannt und gelassen zog er also ein. Wir freuen uns für den hübschen Kerl und wünschen ihm, wie auch Ferris mit den neuen Partnerinnen alles Gute und ihren neuen Gurkenschnipplern viel Freude mit ihnen!

tarantinoeb11

Der Eigenbau für Tarantino und seine Weibchen

tarantinoebi13

Die zwei hübschen Damen warten auf ihren neuen Gefährten

Vielleicht haben sich schon einige fleißige HP-Leser darüber gewundert, weshalb Estella einmal bei unseren Glücksschweinchen und auch wieder auf unserer Vermittlungsseite zu finden ist. Leider durfte Estella nur 48 Stunden in ihrem neuen Heim bleiben. Der Rückgabegrund war nicht, dass sich die zwei Schweinchen nicht verstanden hätten, sondern dass Estella den neuen Haltern live nicht gefiel! In der Regel sollen die neuen Halter ihr Tier persönlich in der Pflegestelle abholen. Hier hatten wir Estella, da es sich von der Entfernung her anbot, einem unseren aktiven Mitglieder mitgegeben, damit Estella bei ihr daheim von den neuen Halter abgeholt werden konnte. Haltung, Fütterung sah alles gut aus, sodass wir Estella mit einem guten Gefühl in ihr neues Leben entlassen haben. Bereits bei der Abholung bei unserem aktiven Mitglied wunderten sich die neuen Halter, dass Estella so groß sei und auch über den birnenförmige Körper. Estella wiegt  1.152g, ist ein ganz normal gebautes Schwein, was nicht zu dick oder zu dünn ist. Estella wurde mitgenommen und auch direkt mit dem  dortigen Kastraten vergesellschaftet. Bereits am nächsten Morgen kam der Anruf, dass man selbst nicht mit Estella und ihrem „Aussehen“ klar kommt. Der dort lebende Kastrat hätte 850g, was als normal bezeichnet wurde und die neuen Halter hätten noch nie so ein großes Schwein gesehen. Alles Zureden unsererseits hat nichts geholfen. Die VG lief laut der Beschreibung bis dahin ganz normal. Doch Estella sollte so schnell wie möglich weg, bevor die Zwei sich zu sehr aneinander gewöhnen würden. Sie möchten für ihren Kastraten lieber auch ein Kleinschwein haben, welches von der Größe her passt. So kam Estella am Montag zu uns zurück. Wir sind darüber sehr traurig, da es uns ganz besonders für Estella sehr leid tut. Sie kam bereits zum zweiten Mal unverschuldet zurück. Beim ersten Mal wurde, nachdem der Partner verstorben war, die Haltung beendet. Jetzt war es ihr Aussehen. Sie saß sehr lange in der Vermittlung und jetzt das. Für Estella suchen wir händeringend einen Endplatz, in dem die Hübsche geliebt und auch akzeptiert und nicht wieder an uns zurück gegeben wird. Sie hat schon viele Vergesellschaftungen hinter sich, viele Schweinchen kommen und gehen sehen. Jetzt soll sie endlich das große Los ziehen und für immer bleiben dürfen.

estella

ein süßer Rosettenmix

Hallo Nicky,
ich wollte mal einen kurzen Zwischenstand geben:  Lissy hat sich mittlerweile super bei uns eingelebt. Die Diskussion mit  unserem Bock sind vorbei und mittlerweile leben alle entspannt miteinander. Sie ist auch mir gegenüber kein bisschen ängstlich - sobald ich zum Gehege komme guckt sie erstmal, ob sie ein Stück Gurke  abgreifen kann und wenn ich den Salat nur anfasse gibt es kein halten mehr. Alles in allem macht sie also einen zufriedenen Eindruck :)
Ganz liebe Grüße

Die Gurkenschnippler

lissy_4

Das ist unsere Heubar. Rund um die Uhr ist diese gefüllt mit leckerem Heu

lissy_5

Unsere Gemüsebar. Die ist leider nicht rund um die Uhr gefüllt.....da muss ich wohl noch lauter rufen...

lissy_6

Und nach dem Fressen ein kleines Nickerchen...gähn. So lässt es sich leben

Der Hübsche junge Mann ist nun im Vermittlungsbereich mit Text und Bildern online gestellt und wartet Sehnsüchtig auf seine Herzdame.

Fotostory des Tages:

luziwartet008

Nach dem Tod von meinem lieben Duncan musste ich meinen Salat ganz alleine mümmeln.... seufz.....Stirnrrunzeln
aber meine Familie hat mir ganz schnell wieder einen Freund mitgebracht....

findusangekommen015

....gestern ist er bei mir eingezogen, ein hübscher Kerl namens Findus.....!!

findusluziklettern001

... und der war doch tatsächilch sooo cool und entspannt, dass ich mich gleich getraut habe zu zeigen, was passiert,
wenn man hier ne Kletterpartie macht - - - - Man bekommt ne Runde Brokkoli !!!!Lachen

Vor kurzem ist tatsächlich unser ehemaliger Schützling Duncan völlig unerwartet und ohne jegliche Anzeichen, sozusagen mitten aus dem Leben gerissen, einfach für immer eingeschlafen - die Familie war natürlich erst mal völlig geschockt. (Regelmäßige Leser werden sich erinnern, er war immer mal wieder mit seiner Gefährtin Luzi in unseren News). Trotz aller Trauer, Luzi brauchte bald wieder einen passenden Partner und so durfte gestern Findus zu ihr ziehen. Die beiden wohnen in einem 1*1 m Käfig, bekommen aber auch täglich dazu noch Auslauf. Eine Kuschelrolle hat er auch "in die Ehe" mitgebracht und über Futter und Geldspende hat sich die Pflegestelle natürlich sehr gefreut. Wir wünschen dem neuen Pärchen nun alles Gute, bisher verstehen sich die beiden schon ganz prächtig wie man sieht.

Die fünfjährige Eve kam gestern als letztes verbliebene Schweinchen ihrer Gruppe zu uns zurück, da die Besitzer die Meerschweinchenhaltung beenden wollten. Schweren Herzens wurden außerdem zwei weitere Weibchen bei uns abgegeben, die von der Halterin vor einiger Zeit aus Mitleid aufgenommen wurden, jedoch nicht dauerhaft bei ihr bleiben konnten, da ein Familienmitglied sehr stark allergisch auf die Tiere reagiert hat. Die drei Meerschweinchendamen werden sich in Kürze in unserem Vermittlungsbereich vorstellen.
Am Wochenende wurde Tori bei mir in der Pflegestelle Mannheim abgeholt. Sie hatte das große Glück, dass bei unserem Email-Dienst Andrea, die außerdem die Urlaubsanfragen koordiniert und ab und zu bei Notfällen auch noch als Pflegestelle einspringt, ein Plätzchen in einer ihrer eigenen Gruppen frei war. Tori durfte also zu Kaju und Snoopy in deren Eigenbau ziehen.
 
model_kaju6
Den Bau dieses tollen Eigenheims hatten wir dieses Jahr schon in den News vorgestellt (zum Nachlesen unter "Modell Kaju", Rubrik News/Dies und Das, am 16.07.12) Wegen Andreas Katzen hat das ganze sogar einen luftigen, aber stabilen Deckel und ist 2*0,8 m groß.
 
Heute durfte dann auch noch Sidonie ausziehen. Die niedliche Teddy-Dame hatte es gar nicht erst in die Vermittlung geschafft. Wir bemühen uns nämlich immer, unsere Neuzugänge korrekt darzustellen, dh. wir schauen, welche Rasse es ist und wie die korrekte Farbbezeichnung wäre. Manchmal ist das gar nicht so einfach, denn die Farbbestimmung bei Meerschweinchen ist recht umfangreich. Wenn wir also nicht sicher sind, dann diskutieren wir das erst mal intern anhand von Fotos der Pflegestelle. Bei Sidonie war ich mir zwar sicher, dass sie ein US-Teddy ist, aber die Farbe... goldagouti.... orangeagouti... oder gar buffagouti? Zum Glück kennt sich unsere erste Vorsitzende Sabrina da sehr gut aus und hilft uns im Zweifelsfall immer weiter. Man muss bei der Farbbezeichung nämlich oft noch nach der Hautfarbe unter dem Fell schauen, ob der Bauch einfarbig oder auch gescheckt ist usw, eine Menge Kriterien sind zu berücksichtigen, aber das Ganze macht uns auch einfach Spaß. Bei Sidonie war goldagouti zu dunkel und buffagouti passte auch nicht, also klassifizierten wir die Süße als orangeagouti-orange-weiß.
 
sidonie500dsc04389
Sidonie: US-Teddy, orangeagouti-orange-weiß, geb. August 2011 und ein Prachtweib von ca 1200 gr...
 
Birgit, unsere Pflegestelle in Altrip, hat natürlich mitgeschaut und da sie auch noch ein Plätzchen frei hatte, hat sie gleich "zugeschlagen", denn Sidonie gefiel ihr auf den ersten Blick. Tja, und so soll es sein! Nun wird Sidonie bei  Willy, Guccy und Lulu in einem von Birgits geräumigen Eigenbauten (3,75*0,76 m groß) wohnen. Die Egenbauten der Pflegestellen kann man sich unter Verein/Vorstellung der Pflegestellen anschauen. Willy hat sogar persönlich für die Kleine angefragt und den Zuschlag bekommen...... Na wer hat da wohl mehr Glück gehabt.... Willy oder Sidonie?
 
Wir freuen uns jedenfalls, dass wieder zwei unserer Schützlinge ein tolles Zuhause gefunden haben und wünschen alles Gute!
Was in aller Welt ist das?
 
lisannehaarknotendsc04398
 
  1. Haarknoten aus dem Drogerie-Handel
  2. Wischmopp aus der Putzartikel-Abteilung
  3. Neuzugang Lisanne beim Foto-Shooting

Am vergangenen Wochenende waren wir auf der TIERisch Gut Haustiermesse in KA-Rheinstetten dabei und wir freuen uns sehr sagen zu können, es war ein voller Erfolg! Die Haustiermesse war sehr gut besucht, der Zuschauerstrom riss eigentlich nie ab und unser Standdienst hatte alle Hände voll zu tun. Wir führten pausenlos Beratungsgespräche und konnten auch sehr viele unserer beliebten Verkaufsartikel wie Kuschelrollen, Plüsch- und Keramikmeerschweinchen verkaufen, sodass zum Schluss ein überdurchschnittlicher Erlös zugunsten unserer Schützlinge verzeichnet werden konnte. Allen Besuchern und Käufern sagen wir herzlich Danke!

Somit ist die Info-Stand-Saison für dieses Jahr beendet. Wer nun aber dennoch einen unserer Verkaufsartikel haben möchte (vielleicht wünscht sich Ihr Meerschweinchen ja dringend eine Kuschelrolle zu Weihnachten), Mail an die Vereinsadresse und wir schicken gerne zu!

2012_messe_ka01

Unser Stand, klein aber fein...

2012_messe_ka02

Besonders unser So-Nicht !!! - Kasten zum Thema falsche Ernährung erregte wieder große Aufmerksamkeit
und führte zu vielen (dringend nötigen!) Beratungsgesprächen,

2012_messe_kagemse

dafür war der Gemüsekorb mit frischen Zutaten umso leckerer, gesponsort von Leicht´s Hofladen in Eggenstein, mit ein paar Zutaten ergänzt von einer Kundin dort

2012_messe_ka03

Unsere Info-Flyer wurden fleißig mitgenommen, daneben Keramik-Meeris, Lesezeichen mit Meeri-Motiven und gesunde Leckerlis von Kellis-Tiershop

2012_messe_ka04

Keramik-Schweinchen und Plüschmeerschweinchen nebeneinander...

2012_messe_ka05

..... wurden nebst unseren SOS-Taschen und  Kuschelrollen gerne gekauft...

2012_messe_ka06

2012_messe_ka08

Nicky von der Samstagsschicht hat fleißig Spenden gesammelt...

2012_messe_ka09

.....Andrea und Beate, ebenfalls Samstagsschicht, von Jessi, der vierten im Bunde festgehalten (die Stimmung war gut wie man sieht...)

2012_messe_ka_07

Und noch mehr "gelbe SOSler": Beate (sie war als einzige das ganze Wochenende im Einsatz),
Sabrina (ja, mit Babybauch!) und Sabine von der Sonntagsschicht.

Die Fotos wurden alle nach dem Aufbauen oder bei kurzen Besucher-Pausen aufgenommen, ansonsten war unser Stand ständig belagert!  Allen fleißigen Helfern (auch mitschleppenden Ehemännern beim Auf-und Abbau..) ein herzliches Dankeschön - Und natürlich Leicht´s Hofladen in Eggenstein für die 10,- Spende an Gemüse!

Kürzlich zog Beth zu ihrem neuen Gefährten, dem ehemaligen SOS-Schützling Caspar. Beide werden in einem Gehege von 2*1 m mit integrierter Käfigschale leben.

bethgehegeqg

Auch Moira ist zu ehemaligen SOS-Tieren gezogen, nämlich in die Gruppe von Sascha und Serenity, wo vor einiger Zeit der Tod von Flake eine schmerzliche Lücke hinterlassen hatte. Der Eigenbau misst 1,90*0.61 m auf drei Etagen, wovon die Gruppe die unteren beiden Etagen bewohnen wird.

moiragehegeforum110

 Und auch Amal ist zu einem ehemaligen SOS-Tier gezogen, zu der süßen Stine, die es aber faustdick hinter den Ohren hat und ihm den Einzug nicht ganz leicht machte.

stinehallo_966

Hey, hier spricht Stine: Was heißt hier faustdick hinter den Ohren ??!!?? - Schon mal was von Frauenpower gehört ?.....
Ich hab ja schließlich nachgegeben, Amal, der jetzt Timo heißt, hat aber auch einfach nicht locker gelassen.... seufz....

amalkafig_12

Und hier wohnen wir, unser Häuschen ist 1,50 breit und hat 3 Etagen...

Also ich verstehe die Zweibeiner manchmal einfach nicht. Kürzlich habe ich aufgeschnappt, dass "Window-Shopping" total viel Spaß machen soll und ein super Zeitvertreib ist. Aber ich kapier' nicht wie das geht. Jetzt lieg ich schon ewig hier am Fenster rum - und wie bitteschön soll das jetzt mit dem Shopping funktionieren?!?! *schnauf-muig*

filo_news2

Filo aus der Pflegestelle Frankenthal beim "Fenster-Gucken"

Die Damen Lisanne, Kimi & Joy sind jetzt mit Bildern und Texten im Vermittlungsbereich zu finden. Lisanne wurde wegen Zeitmangen abgeben. Kimi sollte aufgrund eines komplizierten Beinbruchs eingeschläfert werden. Die Tierarzthelferin nahm sich ihr an und ließ sie operieren. Leider musste das Beinchen amputiert werden, was ihr keinerlei Probleme bereitet. Joy lebte vier Jahre lang alleine und freut sich jetzt sehr endlich Gesellschaft zu haben.
Heute und morgen, 10./11. November, sind wir bei der  Ausstellung -TIERisch Gut- die Haustiermesse- in Karlsruhe dabei.  Samstag und Sonntag geöffnet von 9.00- 18.00 Uhr.

Adresse:

DM-Arena, Messeallee 1, 76297 Rheinstetten (für das Navi: Rheinstetten/Leichtsandstraße)

http://www.tierischgut-karlsruhe.de

Die  Messe wird in mehreren großen Hallen abgehalten, ist also  wetterunabhängig. Unser Stand ist in der dm-Arena, Stand K14. Neben  zahlreichen Ausstellern gibt es auch noch ein Rahmenprogramm an beiden  Tagen. Unser Infostand bietet wieder unsere beliebten Verkaufsartikel,  wir beraten rund ums Meerschweinchen und außerdem haben wir dieses Mal  artgerechtes und gesundes Trockenfutter von unserem Versender  www.kellis-tiershop.de dabei. Kommt uns doch besuchen, wir würden uns  wie immer freuen. Letzte Chance in diesem Jahr....

clydeverbandp110
 
Tja liebe Leser, das ist weder ein begossener Pudel mit Mäntelchen noch ein Büschel Haare mit Haarband (naja, in etwa schon), sondern es ist  unser Pflegeschweinchen Clyde aus der Pflegestelle Römerberg. (Kopf  links) Clyde hatte einen Tumor, der operativ entfernt werden musste.  Dies ist auch gut gelungen und die Heilungschancen wären wirklich gut, wenn.... ja wenn Clyde nicht unentwegt an der Wunde zu gange wäre.  Zunächst hat er sich auf Anhieb alle Fäden gezogen, wurde dann  geklammert, aber auch die Klammern hat er entfernt, dann fing die Wunde  ganz gut so an zu heilen, aber er knabbert auch jede beginnende Wundkruste sofort ab... Jetzt hat die Pflegestelle den Wundbereich mit  einer Socke abgedeckt, hoffen wir mal, dass es jetzt klappt. drückt ihm  die Daumen, dass er bald wieder ganz gesund ist. Sonst geht es ihm  wenigstens gut, es sollte also werden.
 
clydehmpfop310
"....Jetzt hat sie´s doch noch geschafft..... letzte Nacht war nix mehr mit Knabbern.....hmpf...!.....
Aber wehe sie ruft mich jetzt ´Socke´.... hmpf..."

Heute wurde Kayla abgeholt. Sie wird in einer Gruppe von einem Kastraten und noch zwei Weibchen leben und darf mit ihnen in einem schönen Eigenbau mit rundum laufender Etage flitzen. Wir hoffen, die Gruppe hat sich gut zusammengefunden und werden weiter berichten.

kaylaeb0

Der Eigenbau misst 1,20*1,40 m und die längere Etage hat 1,25*0,56 m, die kürzere Seite 0,80*0,30 m

Pflegestelle Mannheim

Aurelia, geboren Anfang 2007, wurde am 30. April 2009 in meiner Pflegestelle abgegeben und schon am 11. Mai durfte sie für immer bleiben, weil ich zu der Zeit gerade ein Plätzchen frei hatte und sie mein Herz im Sturm erobert hatte.... Da in meiner eigenen Gruppe allerdings schon eine Aurora lebte und der Name sehr ähnlich war, lebte sie fortan als Holly in meinem großen Rudel. Sie war ein echter Sonnenschein, sehr klein (höchstwahrscheinlich ein Inzuchttier), mit einem Rosettenfell, das einige lange Puscheln am Popöchen zierte und vor allem sehr wuselig. Immer unterwegs und immer vorne am Gitter. Schon bald war sie der Liebling aller Besucher, die mutigste meiner Gruppe, auch bei Fremden zutraulich und einfach superniedlich. Wie oft hörte ich den Satz "Ach die würde ich ja sofort mitnehmen....", aber keine Chance, ich gab sie natürlich nicht mehr her.

Nun ist sie fast 6 Jahre alt geworden und letzte Nacht für immer eingeschlafen. Klar ist man traurig, wenn ein geliebtes Tier geht, aber ich bin vor allem dankbar für die wunderbare Zeit mir ihr. Sie vertrug sich bestens mit allen Rudelmitgliedern, war die einzige, die beim Putzen meines großen Bodengeheges auch im Zimmer auf Tour ging und das zutraulichste Tier, was ich je hatte. Ich musste nur immer darauf achten, dass sie ihr Gewicht hielt, sie war einfach ein ewiges Leichtgewicht und mehr als um die 700 gr wog sie nie.

Ich werde sie schrecklich vermissen, aber es ist in Ordnung so. Ich denke, sie war mit ihrem Leben in der Gruppe bei mir zufrieden und wer Tiere hat, der muss sie leider, leider auch irgendwann wieder ziehen lassen..... Leb wohl, mein kleiner Engel!

hollyerinnerung5001416

Aurelia/Holly

Alles hat seine Zeit,
eine Zeit des Kennenlernens,
eine Zeit des miteinander Lebens,
eine Zeit des Abschied nehmens
und
eine Zeit der dankbaren Erinnerung

Vergangenes Wochenende wurde Kastrat Fabio bei uns abgegeben, da nach dem Tod seiner Partnerin die Meerschweinchenhaltung beendet wurde. Er hat eine Veränderung am linken Auge, deren Ursache wir noch nicht genau kennen. Fabio wird daher noch weiter beobachtet und behandelt. Demnächst wird er natürlich auch in unserem Vermittlungsbereich zu finden sein.
 
Gestern kam Tarak wieder zu uns zurück. Er zog in eine Gruppe mit mehreren Weibchen und einem Kastraten, der jedoch bislang kein Bockverhalten zeigte. Zwei der dort lebenden Weibchen sind aufgrund hormoneller Probleme in Behandlung und ein wenig zickig, so dass immer wieder Streit in der Gruppe ausbrach. Tarak sollte dort für Ruhe und Harmonie sorgen. Die Haltung von zwei Kastraten in einer Gruppe ist eine Ausnahme und nur möglich, wenn gewisse Voraussetzungen erfüllt werden. Nach gründlicher Überlegung und vielen Beratungsgesprächen hat sich die Halterin gemeinsam mit uns entschlossen, den Versuch zu wagen. Leider ist durch Taraks Einzug dann etwas passiert, womit niemand gerechnet hat. Der alteingesessene Kastrat hat plötzlich seine Bockqualitäten wieder entdeckt und wollte nun seine Weibchen nicht teilen. Die Damen wiederum hatten keine Lust, sich Tarak unterzuordnen, denn der „alte" Kastrat hatte bislang die Zügel ziemlich schleifen lassen. Hinzu kam, dass zwei der Weibchen aufgrund der hormonellen Probleme auch recht zickig sind, also eine sehr schwierige Situation für alle Beteiligten. Immer wieder hat es kräftig gekracht und gerumpelt. Tarak hatte einfach keine Chance und der Stress in der Gruppe war groß. Daher haben wir zum Wohle aller Beteiligten beschlossen, dass er aus der Gruppe genommen werden sollte. Tarak ist bereits wieder in unserem Vermittlungsbereich zu finden.
Meerschweinchendame Mim ist nun mit Texten und Bildern in unserem Vermittlungsbereich zu finden. Zur Zeit ist sie noch nicht vermittelbar, kann aber schon angefragt werden.
Frisch verwitwete Meerschweinchen-Dame im besten Alter (3) sucht neuen passenden Begleiter, der mit ihr durch Dick und Dünn, bzw. ihren gemütlichen Eigenbau geht.....
 
stinekrmelwartetp1010717
".....Bin ganz aufgeregt Leute, denn Frauchen und Herrchen haben IHN schon gefunden und mir gerade erzählt, dass er Ende der Woche einzieht!
Groß und stattlich ist er (wie ich!) und auch ein Glatthaar in schwarz-weiß und er heißt AMAL..... Ich freu mich so......!!" Eure Stine (ehemals SOS)
 
(eingesandt von den Haltern von Stine)