Am 21.12.2012 nahm die Pflegestelle Taunusstein I ein Böckchen auf, welches dringend Hilfe brauchte. Ein knapp 3-jähriges unkastriertes Böckchen mit Zahnproblemen und nur noch 748 g Gewicht. Am selben Tag wurde der Kleine noch beim Tierarzt vorstellig. Was dort zu Tage kam war einfach unglaublich.

Die unteren und oberen Schneidezähne standen komplett nebeneinander und waren bis hin zum Unter- und Oberkiefer gewachsen. Diese wurden erstmal gekürzt, damit man in den Mund schauen konnte. Was dort zu finden war, war noch viel schlimmer. Die Zunge des Kleinen war sozusagen „ausgeschaltet", da sich von vorne bis hinten Zahnbrücken gebildet hatten und das Tier seine Zunge nicht mehr bewegen konnte. Wie er solange überleben konnte ist ein Rätsel, da er eigentlich auch nicht mehr schlucken konnte. Auch die Brücken wurden entfernt und die Zunge ist wieder beweglich.
 
Da das genug an Tortur für einen Tag war, haben wir es damit belassen und er muss jetzt erst einmal zu Kräften kommen bis nächste Woche. Dann geht die Zahnbehandlung weiter. Leider kann er den Kiefer nicht richtig öffnen, irgendetwas klemmt dort und das muss unter Narkose untersucht werden.
 
Also liebe Leser drückt dem kleinen Weihnachtswunder Joel feste die Daumen, dass er vielleicht irgendwann wieder ein normales und glückliches Meerschweinleben führen darf.
 
Pflegestelle Taunusstein I
 

joel_410

Joel vor seinem Buffet. Den Päppelfrei frisst er vom Teller und auch an den Erbsenflocken knabbert Joel mit Appetit.

joel_210

Mach weiter so, Joel!