Wer verbraucht

- 4 kg Frischfutter (Gemüse/Salat) am Tag

- einen 10-kg-Ballen Heu in der Woche

- einen 30-kg-Ballen Einstreu im Monat

- und produziert wöchentlich 3 große Mülltüten voll Mist?

 

1.) Ein Elefant im Zoo

2.) Drei Ponys auf dem Ponygestüt

3.) Die großen Pflegestellen von SOS Meerschweinchen e.V.

gemseeinkauf

Man kann und soll abwechslungsreich füttern, wie man hier nach dem Gemüseeinkauf sieht. Von links nach rechts vorne: Tomaten, Paprika, Petersilienwurzel, Karotten, Brokkoli, Paprika. Obere Reihe von links Zucchini Knollenselerie (Stangenselerie geht genauso), Fenchel (sehr gesund für die Verdauung) Gurke, Aubergine, Eisbergsalat. Vor allem die bitteren Salatsorten wie Chicoree, Endivie und Radiccio sind sehr gut verträglich und gesund für unsere Quieker.

Wichtig ist eine ausgewogene Fütterung mit viel Heu, das nie leer werden darf, einer Wasserquelle, auch wenn die Gruppe kaum was trinkt, und mindestens zwei Mal täglich Frischfutter. Am besten hälftig kompakt (Karotte Fenchel etc) und häflitg wässrig (Salate, Gurke etc). Wegen der Menge auch mal abwiegen, man rechnet ca 150 gr pro Tier und Tag, das kann je nach Futtersorte ganz unterschiedlich viel sein. Zu bedenken ist außerdem, neue Futtersorten immer in kleinen Portionen einzuführen, sonst kann es Probleme geben, Meerschweinchen sind da recht empfindlich. Wenn sie aber Dinge gewöhnt sind, sind auch größere Portionen kein Problem.

Obstbaumzweige sind auch prima für den Zahnabrieb und Knabberspaß und Leckerchen bitte immer zusatz- und getreidefrei füttern, dann bleiben die Tiere auch gesund.

Eine ausführliche Futterliste findet man unter www.diebrain.de

Guten Appetit!

Die Halter von Mortimer, Belana und zwei weiteren Weibchen hatten im Sommer einen neuen Eigenbau gebaut, wir hatten sie dazu gerne beraten und auch sonst gab es immer wieder Kontakt. Gestern und heute wurde dann telefoniert aus einem traurigen Anlass, Belana, die älteste, hatte gestern vermutlich einen Schlaganfall. Die Halter gingen sofort zum Tierarzt, man versuchte noch zu helfen, hatte noch Hoffung, aber heute Morgen kamen noch Krampfanfälle hinzu und Belana konnte und wollte nicht mehr, es blieb nur noch, sie von ihren Leiden zu erlösen. Manche Halter brauchen dann erst mal Zeit, andere möchten das freie Plätzchen lieber gleich wieder besetzen, da muss jeder sehen, wie er besser zurecht kommt. In diesem Fall hatte der Familienrat entschieden, es soll wieder ein Tier von SOS eine Chance bekommen. In der Pflegestelle konnt man sich dann nur schwer zwischen den süßen Damen Shiva und Nieke entscheiden und nach eingehender Beratung (der Eigenbau ist groß genug und Mortimer ein prima Rudelchef) wurde einstimmig entschieden, es durften beide mit! Darüber freuen wir uns sehr, und wie wir bereits telefonisch erfahren haben, verträgt sich die ganze Gruppe bisher wunderbar. Shiva und Nieke lebten in der Pflegestelle ja auch schon harmonisch zusammen, beste Voraussetzungen also. Alles Gute!
 
mortimerebneu2012 076-1 
Der Eigenbau (2,10*0,85)+ zweite Etage (1,20*0,50)
 
mortimerbelanababies2012 032
Mortimer (links) mit seinen Weibchen (rechts Belana) - unvergessen...
Liebe SOS’ler!

Dieses Jahr wollten unsere Doppelböcke Thommy und Tricki ein ganz  besonderes Weihnachtsgeschenk. Sie konnten sich aber nicht einigen, ob  sie lieber eine Kuschelrolle haben oder Patenonkel werden wollten -  letztendlich ist beides in Erfüllung gegangen.
 
Wir wünschen Euch, liebe Hemera und liebe Julika, Euren Pflegefamilien sowie allen SOS-Aktiven ein frohes Weihnachtsfest und für das Jahr 2013 seeeehr viele Glücksschweinchen und reichlich Unterstützung!!!
 
Jojeux Noël aus Frankreich!!
 
duprat
Oh, wie kuschelig, unser Geschenk! Vielen Dank, lieber SOS-Weihnachtsmann!
 
duprat_2
Mmmmh, knabber, zum Anbeißen, dieser Weihnachtsmann!

Die drei Hübschen grüßen alle Meerschweinchenfreunde und wünschen allen einen guten Rutsch. Auch wir grüßen zurück und freuen uns, dass es Ihnen so gut geht.

ylenia_habibi_artax

Unsere Wiebke ist nun im Vermittlungsbereich zu finden. Zur Zeit ist sie noch nicht vermittelbar, da sie erst noch ihre drei Babys aufziehen muss, aber wenn diese groß genug sind freut sich Wiebke über ein neues Heim. Sie darf gerne schon angefragt werden.

Die Patenschaft für den süßen Quincy wird von Frau Weiler übernommen.   Vielen Dank für die großartige Unterstützung. Wir freuen uns sehr über  Ihre zweite Kastrationspatenschaft zum Jahresende.

Da wir in diesem Jahr  hohe  Tierarzt-Kosten begleichen mussten, freuen  wir uns über jede  weitere  übernommene Kastrationspatenschaft.

Wer uns  unterstützen  möchte, kann  sich hier weiter informieren: *klick*

Auch im Winter bei an und für sich trübem Wetter macht es Sinn, JEDEN Sonnenstrahl auszunutzen...

heikebella sonnt sich
Bella hat ein sonniges Eckchen zum Relaxen gefunden...

heikeelians sonnt sich
...und auch Elias wartet genüsslich, bis die Sonne sein Näschen kitzelt...

heikepolly - auch in der sonne
während Polly über ihm schon völlig entspannt in der Sonne döst....

heikeleonie im stroh
Leonie hat ersatzweise ein Heubett gebaut, zupf hier- zupf da....

heikepebbles
nur Pebbles hat die Kamera entdeckt- mich mit geschlossenen Äuglein erwischen?? Niemals!!
(eingesandt von unserem Mitglied Heike)

Senior Tschack durfte heute in sein neues Heim ziehen, als älterer Herr passt er sicher sehr gut zu seiner neuen Herzensdame, die auch schon ein reiferer Jahrgang ist. Für beide wurde aber trotzdem noch ein schönes neues Gehege gebaut, die alte Kombination mit zwei Käfigen wurde dadurch sinnvoll ersetzt. Wir wünschen den beiden Senioren ein harmonisches Zusammenleben und alles Gute!

tschackgehege10
Das neue Gehege für Tschack und sein Weibchen misst 1,20*1,20

Nach frisch überstandener Kastration sind nun auch Pep und Quincy mit Texten und Bildern in unserem Vermittlungsbereich zu finden. Eine Vermittlung zu Weibchen ist erst nach Ablauf der vierwöchigen Kastrationsfrist möglich. Interessenten können sich aber gerne schon jetzt melden.

Am 15.12. hatte ich in der Pflegestelle Mannheim mit sechs weiteren Weibchen auch die hochträchtige Wiebke aufgenommen. Die Tiere waren zum Glück alle gesund und auch Wiebke war putzmunter trotz ihres ziemlichen Bäuchleins. Trotzdem hofft man natürlich vor allem, dass alles gut geht, man kann nur gesund und reichlich füttern und abwarten. Am 25.12. hatte ich Wiebke noch vorsichtig gewogen (in eine Kuschelrolle laufen lassen, damit wiegen, danach wieder selbst rauslaufen lassen, bloß nicht hochheben und den Bauch quetschen!), da hatte sie seit Aufnahme nochmal 100 gr zugenommen und wog 1270 gr.

Gestern nach Ende der Familienfeier ging ich natürlich wieder hoch ins Schweinchenzimmer und siehe da, da kam mir eine schlanke und Gott sei Dank muntere Wiebke entgegen! Im großen Eckhaus lagen ihre Babies, sie konnten noch nicht lange auf der Welt sein, da sie noch nicht richtig mobil waren, wackelten auf ihren riesigen Füßchen und piepsten leise nach der Mama. Sie sehen völlig anders aus als die Mutter, da muss sich wohl der (unbekannte) Papa durchgesetzt haben. Es sind drei Glatthaar in schoko-gold mit weißer Blesse, im Moment tippe ich auf ein Böckchen und zwei Weibchen, aber das muss sich dann zuverlässig est noch rausstellen.

Schon eine Stunde später trippelten sie vorsichtig hinter Mama her und wagten erste Schritte in ihr neues Leben, Meerschweinchenbabys sind ja Nestflüchter und ziemlich schnell sehr agil. Schon bald werden sie mit Mama Wiebke und deren derzeitiger Gefährtin Jella auch am Frischfutter und Heu knabbern. Wiebke kümmert sich bisher sehr gut um die Kleinen; jetzt werden sie jeden Tag gewogen um zu sehen, dass alles  in Ordnung ist. In ein paar Wochen, wenn sie über 300 gr wiegen, werden wir dann schöne Plätzchen für sie und ihre Mama suchen. Wiebke muss dann auch noch zum Fotoshooting - die Figur stimmt ja jetzt wieder...Zwinkern

wiebkesbabiesdsc04806

Ein erstern Schnappschuss vom Wurf, von links 92 gr, 76 gr, 94 gr Ein paar Blutspritzer sind noch zu sehen, aber sonst alles schön sauber,
so muss es sein. Passende Namen habe ich mir auch schon überlegt, aber die werden erst verraten, wenn die Geschlechter eindeutig sind.

Anela stellt sich mit Bildern + Text im Vermittlungsbereich vor und freut sich auf liebe Interessenten, die sie gerne bei sich aufnehmen möchten.

Mitte November haben wir Böckchen Gidion aufgenommen, schon da fehlte ihm ein Auge, die Narbe war aber verheilt und er hatte damit - wie das bei Meerschweinchen in der Regel so ist - keinerlei Probleme, da Geruchs-und Tastsinn dies sehr gut ausgleichen. Gidion wurde kastriert und überstand auch einen ziemlichen Bluterguss an der Kastrationsnarbe, Dank der guten Pflege seines Tierarztes und der Pflegestelle, und war ab Weihnachten dann endlich vermittelbar. Gerade da kam eine Anfrage für ihn und alles passte! So freuen wir uns, dass er heute zu seinem neuen Weibchen in einen schönen Eigenbau ziehen durfte, wo er nun ein glückliches Leben führen darf und wo sein kleines Handycap keine Rolle spielt. Schon heute haben wir den ersten Bericht und Bilder mit seiner neuen Gefährtin bekommen:
 
Hallo ihr Lieben,

hier ein paar Bilder von Gidion in seinem neuen Zuhause Er scheint sich sehr wohl zu fühlen und die  Vergesellschaftung mit Fuzzy lief bis jetzt absolut  unproblematisch..Einfach toll!! Er brommselt fleißig um Fuzzy herum und sie ist sofort aufgetaut und erzählt endlich wieder..Er hat sein Gehege   ohne Scheu erkundet und Fuzzy hat sich überhaupt nicht aus der Ruhe  bringen lassen.Sie haben gefressen und liegen nun beide unter der Etage und halten Mittagsruhe. Ich bin mir ziemlich sicher, dass die beiden  dicke Freunde werden!! Ich werde euch auf dem Laufenden halten und  möchte mich nochmal ganz ganz herzlich für eure Hilfe bedanken und freue   mich riesig über die Chance, dem kleinen Mann ein neues Zuhause geben zu  können!!!
Lieben Gruß und noch einen schönen 2.Weihnachtstag
Julie samt tierischem Anhang
 
gidionfuzzyebdsc_4111
2,1 qm Wohnfläche und das neue Pärchen futtert schon gemeinsam...
gidionfuzzyebdsc_4112
...zu zweit schmeckts doch viel besser als alleine....
gidiondsc_4114
...Gidion erkundet interessiert jeden Winkel seines neuen Zuhauses
Azuria ist unverhofft am ersten Feiertag zu Kastrat Woody gezogen, der im Sommer von SOS vermittelt worden war und nun kurz vor Weihnachten seine Partnerin verloren hatte. Da es Woody nun gar nicht gut ging, haben seine Halter sich an SOS gewandt und um eine schnelle Vermittlung von Azuria gebeten. Da wir erst kürzlich bei Woody zu Besuch gewesen waren und dort alles in Ordnung war, stand dem nichts im Wege.
 
Sowohl die Halter als auch die Pflegestelle waren bereit, sich am Feiertag morgens zu treffen und so konnte Azuria nach der Anfrage tags zuvor bereits am nächsten Tag abgeholt werden. Beide leben in einem Käfig mit der Fläche von 1 qm und zu Weihnachten gabs gerade noch ein neues geräumiges Häuschen als Ergänzung zum Mobiliar.
 
Wir wünschen dem neuen Pärchen alles Gute und werden bald wieder berichten, wie es den beiden zusammen ergangen ist.
Liebes SOS-ler,
 
ich wünsche Euch allen frohe Weihnachten, schöne Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Elias und seinen Damen Pebbles (Marcella), Polly, Bella (Gabby) und Leoni(e) geht es gut, sie schicken ganz besonders herzliche, schweinische Weihnachtsgrüße an ihre ehemaligen Pflegestellen. Ich wünsche Euch eine geruhsame Weihnachtszeit und natürlich weiterhinviel Erfolg und viele glücklich vermittelte Schweinchen für 2013!
 
Liebe Grüße
Heike
 
Und was knabbert Schwein an Weihnachten ??.... natürlich Tannenzweige...!
 
heikeweihnachtsgruelias leonie-1
Elias und Leoni(e)
 
heikeweihnachtsgrupolly pebbles elias
Polly, Pebbles, Elias
 
heikeweihnachtsgrupebbles bella polly
Pebbles, Bella, Polly
 

Liebes SOS-Team, wir wünschen Euch ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start in das Jahr 2013.

Am 21.12.2012 nahm die Pflegestelle Taunusstein I ein Böckchen auf, welches dringend Hilfe brauchte. Ein knapp 3-jähriges unkastriertes Böckchen mit Zahnproblemen und nur noch 748 g Gewicht. Am selben Tag wurde der Kleine noch beim Tierarzt vorstellig. Was dort zu Tage kam war einfach unglaublich.

Die unteren und oberen Schneidezähne standen komplett nebeneinander und waren bis hin zum Unter- und Oberkiefer gewachsen. Diese wurden erstmal gekürzt, damit man in den Mund schauen konnte. Was dort zu finden war, war noch viel schlimmer. Die Zunge des Kleinen war sozusagen „ausgeschaltet", da sich von vorne bis hinten Zahnbrücken gebildet hatten und das Tier seine Zunge nicht mehr bewegen konnte. Wie er solange überleben konnte ist ein Rätsel, da er eigentlich auch nicht mehr schlucken konnte. Auch die Brücken wurden entfernt und die Zunge ist wieder beweglich.
 
Da das genug an Tortur für einen Tag war, haben wir es damit belassen und er muss jetzt erst einmal zu Kräften kommen bis nächste Woche. Dann geht die Zahnbehandlung weiter. Leider kann er den Kiefer nicht richtig öffnen, irgendetwas klemmt dort und das muss unter Narkose untersucht werden.
 
Also liebe Leser drückt dem kleinen Weihnachtswunder Joel feste die Daumen, dass er vielleicht irgendwann wieder ein normales und glückliches Meerschweinleben führen darf.
 
Pflegestelle Taunusstein I
 

joel_410

Joel vor seinem Buffet. Den Päppelfrei frisst er vom Teller und auch an den Erbsenflocken knabbert Joel mit Appetit.

joel_210

Mach weiter so, Joel!

kirstenhildebrandtweihnachten1
 
Hallöchen-muig!
 
Heute ist was tolles passiert, davon muss ich euch unbedingt erzählen! Wir haben ein Weihnachtsgeschenk bekommen, ich schicke euch Bilder mit. Auf einem bin ich noch drauf, das war ganz am Anfang, musste ja erstmal die Lage checken. Habe alles als sicher empfunden und erstmal meiner Herde den Vortritt gelassen. Das zweite Bild hab ich dann eben noch schnell geschossen, darauf zu sehen: mein Reich und meine Liebsten.
 
Ich denke, die Zweibeiner informieren euch immer mal wieder, aber jetzt könnt ihr das mal aus erster Hand von mir erfahren: Es geht uns wirklich schweinegut hier. Aber jetzt muss ich dann auch wieder zurück, alles lass ich mir ja auch nicht wegfressen!
 
Wir wünschen allen lieben Meerschwein-Leuten frohe Weihnachten und alles  Gute fürs nächste Jahr!
 
Viele liebe Grüße,
euer Clarence, mit Julie, Goldie, Lennox, Solveigh, Harriet, Lady Mia, Clarabelle und den Zweibeinern
 
kirstenhildebrandtweihnachten2
Weihnachtsleckerchen suchen im "Päckchen"- das macht echt Spaaaß!!
Huhu Tante Epona, Hallo Candela, mein Umzug war sooo aufregend! Nachdem mich dieses fremde Zweibein in die Box gepackt hatte und mich ewig damit durch die Nacht kutschiert hatte, bin ich endlich, endlich hier angekommen! Und ich sag euch was, dieser Franz, den mag ich! Der ist noch größer als ich es mir vorstellen konnte, und auch die andren Mädels sind riesig, aber voll lieb! Das Weiße (Yve, glaub ich) war irgendwie irritiert und schnatterte ganz viel, mehr als mein Franz, aber ich habe dann einfach beschlossen, auf Häuser und Weidehütten zu hüpfen ...dafür sind die anderen nämlich zu groß *freumuig*

Zuerst war ich zu aufgeregt, um von der guten Petersilie und dem Dill und - ach, ich weiß gar nicht, was es noch alles gab - zu probieren, aber mittlerweile geselle ich mich aber einfach mal dazu, wenn die andren nach Futter schreien und *wundermuig* es gibt tatsächlich was..... Frischen Salat und Gurke und Kürbis und Petersilie! Und dann hau ich aber rein!

Ich schicke euch den ersten Schnappschuss, allzuviele Bilder gibt es noch nicht, ich mag ehrlich gesagt auch dieses Geräusch von der Kamera nicht, da muss ich immer erst mal wegflitzen, aber wie man auf dem Bild unschwer erkennen kann, in der Nähe vom Franz da fühl ich mich wohl *entspannungsmuig*

Ich soll euch alle ganz lieb von der Bande hier grüßen!

Pera mit Franz, Yve und Julie

amperafeedbackun10

selinaivoryelvispoposimg_6542
Suchbild: Was sieht der Halter nach dem Verteilen der Weihnachtsleckerchen ???
Schweinepopos!!! (und zwar die von Selina, Ivory/jetzt Ivy und ihrem Freund Elvis, von links)
 
Liebe Frau Siegert,
 
wir wünschen Ihnen und dem ganzen SOS Team frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr. Anbei sende ich Ihnen ein Suchbild mit. Darauf haben sich 3 Meerschweinchen Popos versteckt ;-) (alle drei haben erstmal Ihre Weihnachts-Leckereien in Sicherheit gebracht und so knabbert jeder in seiner Ecke)
 
Viele Weihnachtsgrüße und alles Gute für 2013!