So, jetzt ist es soweit, der letzte Tag des Jahres 2010 ist da und nun warten wir gespannt was kommen mag. Wie wird das Jahr 2011? Was werden für Tiere durch unsere Hände wandern? Welche Notfälle werden sich ereignen? Und können wir allen Tieren helfen, die zu uns kommen?

Ich selbst habe einige Wünsche und Hoffnungen an das kommende Jahr:

- mein sehnlichster Wunsch sind weniger Englein. Dieses Jahr sind sehr viele Tiere von uns gegangen. Ich selbst habe 8 Tiere gehen lassen müssen, Pflegetiere und auch eigene Tiere. Es waren zu viele und sehr belastend.

- Ich wünsche mir mehr Aufmerksamkeit für die Kleintiere in Deutschland, mehr Verständnis für ihre Bedürfnisse. Ich hoffe, dass mehr Menschen sich vor der Anschaffung informieren und auch danach. Ich hoffe, dass unsere Beratungen angenommen werden und auf fruchtbaren Boden treffen.

- Ich wünsche mir, dass wir auch 2011 soviele tolle neuen Halter für unsere Schützlinge finden, wie auch in diesem Jahr.

- Ich freue mich jetzt schon darauf wieder viele nette neue Meerschweinchenhalter kennen zu lernen

- Ich wünsche und hoffe, dass wir im Verein auch weiterhin so gut zusammenarbeiten werden, dass es uns Spaß macht. Und ich wünsche mir ganz fest, dass vielleicht noch einige zu uns stoßen werden, um uns zu unterstützen.

Das wünscht und hofft,

Eure 1.Vorsitzende, Sabrina

Und zum Schluss, ich wünsche euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr 2011. Ein tolles neues Jahr für euch und eure Schweinchen!

Liebe Leser,

nachdem die Kollektion 2010 mittlerweile komplett ausverkauft ist, haben die Aktiven unter meiner Regie mittlerweile die neue Kollektion 2011 in Angriff genommen und mittlerweile können wir Euch die ersten Ergebnisse präsentieren. Die neuen Modelle gibt es derzeit in Plüsch mit Fleece-Futter oder ganz in glattem Micro-Faser-Fleece, alle Modelle sind etwas geräumiger geworden und damit auch für größere Schweine-Popos geeignet. Außerdem gibt es dieses Jahr auf vielfachen Wunsch auch Kuschel-Sofas.

Der erste Verkauf wird am 22. Januar auf unserer Mitgliederversammlung in Mannheim stattfinden, wer also bis dahin noch Mitglied wird und auf die Versammlung kommt, kann sich da schon eindecken.....*grins* ... Danach werden wir wieder- wie gewohnt- auf vielen Tierheimfesten in der Region mit einem Info-Stand zu finden sein, wo unsere beliebten Kuschelartikel ebenfalls zu kaufen sein werden.

Wir wollten Euch dann doch nicht ein paar Eindrücke von unserem letzten Näh-Workshop vorenthalten...

Ansonsten wünschen wir Euch einen guten Rutsch und Euch und Euren Meerschweinchen alles Gute für 2011--- bleibt uns treu!

Liebe Grüße

Eure Sabine,

Pflegestelle Mannheim-Wallstadt, SOS-Vorstands-Mitglied und Leitung Nähworkshop

Unsere Yvonne hat sich hauptsächlich um den Zuschnitt gekümmert, hier assistiert vom Chihuahua meiner Tochter....

Sabrina, Nicole und Yvonne (und Birgit, hier leider nicht mit auf dem Foto) mit vollem Körper-Einsatz beim Stecken der Teile....

....angeleitet von der Nähworkshop- Chefin geht es voran....(hier war auch Karin mal mit auf dem Boden dabei...), denn Zuschnitt und Stecken kommen ja als erstes....

Karin und ich haben dann viele Nähte fabriziert.....

... und Haus- und Hofhund Luna musste dann einfach mal Probe Sitzen (wie ihr seht, passt auch ein kleiner 2,5 kg Hund in unsere Sofas....)

...aber eigentlich sind die Sofas natürlich SO gedacht ( Vermittlungs-Meeri Marian musste mal fürs Foto herhalten, allerdings nicht ganz so freiwillig wie Hündchen Luna)...

Und so sieht sie aus, die neue Kollektion 2011: Modelle in Plüsch mit Fleece-Futter in lila, schwarz oder Animal Print (innen schwarz) für 9,- und Modelle in glattem Micro-Fleece in lila Blüten oder Animal-Print mit hellem Futter für 8,- Sofas ebenfalls 8,-

Es wird noch mehr kommen, aber wir nähen ja alle ehrenamtlich, aber mit viel Herzblut, in unserer Freizeit....Also lasst Euch überraschen, das Jahr 2011 wird kuschelig!

Man hat ja schon gewisse Vorteile, wenn man direkt im Aktiventeam ist.... Tabu kam so garnicht erst auf unsere Vermittlungsseite, sondern wickelte unsere Telefonistin Katarina direkt um ihre kleinen Krallen. Sie wird nun in einer der 4 Gruppen von Katarina leben, die Gehege haben wir hier in den News auch schon vorgestellt und hier kann man sich die Haltung unserer Mail- und Telefondienstler ebenfalls ansehen: *klick*

Wer so gucken kann, hat natürlich große Chancen, bei unseren total verrückten Aktiven ein neues Zuhause zu finden. Zum Glück sind die Diskussionen, wer nun Tabu bekommen kann, nicht an die Öffentlichkeit gedrungen. Man könnte uns sonst als etwas "gaga" bezeichnen :)

Lea, die Halterin von Paul, Mira (Sinja), Helen (Kuni), Amelie und Ida (Nana) hatte uns Mitte Dezember schon liebe Weihnachtsgrüße mit Protraitfotos von ihrer Fünferbande geschickt.Nun erhielten wir auch noch neue Fotos vom geräumigen Eigenbau des Rudels, die wir Euch natürlich nicht vorenthalten wollen.

Suchbild mit fünf verteilten Glücksschweinchen....

...die Einrichtung variiert natürlich immer mal....

..und so ein kuscheliger Sack taugt auch ganz herrlich zum darauf Herumtoben...

Heute Nachmittag machte unsere Pflegestelle Kleinkarlbach eine traurige Entdeckung. Nova, welche wir erst vor kurzem übernommen haben und noch nicht hier auf der Seite eingestellt war, lag tot im Stall. Morgens stürmte sie noch nach vorne und nahm Frischfutter entgegen. Sie lag, wie schlafend, neben einem Häuschen.... Wir wissen wirklich nicht wie dies passieren konnte. Der Umzugsstreß? Wir wissen es nicht....

Leider konnten wir noch keine Bilder von ihr machen, sie war solch eine wunderschöne Dame!

Unsere Toten sind nicht abwesend,
sondern nur unsichtbar.
Sie schauen mit ihren Augen voller Licht,
in unsere Augen voller Trauer.

(Augustinus)

Nicole Ahnen, eine unserer "Neuen" im E-Maildienst, hat uns ein ganz liebes Weihnachtgeschenk gemacht. Sie hat jeweils eine halbe Kastrationspatenschaft für Diesel und Turbo übernommen. Vielen lieben Dank!

Vor kurzem kam folgende Mail der ehemaligen Halter von Bärbel bei uns an:

Liebe Bärbel, 
wir hoffen es geht Dir bei Deinen neuen Möhrengebern gut und Du hast Dich hoffentlich gut eingelebt!
Auch wenn wir leider nichts mehr von Dir hören, so sind wir doch ganz sicher, dass das Team von SOS-Meerschweinchen ein gutes neues Zuhause für Dich gefunden hat.
Deine ehemaligen Gurkenspender haben Dich nicht vergessen und werden dies auch niemals. Du bist einmalig und wir möchten es nicht versäumen Dir die besten Grüße zum Fest zukommen zu lassen. Sei schön brav und zick nicht so viel mit  deinem Partner. Für das neue Jahr wünschen wir Dir und deiner Gruppe viel Gesundheit und Spaß.
  
Machs Gut unser Sonnenschein
 
Gruß, Thomas und Conny
P.S.: Es wäre sehr schön wenn Deine neuen Möhrenspender mal ein Bild von Dir veröffentlichen würden.

Nach so ein lieben Mail haben wir Kontakt zu den neuen Haltern aufgenommen und gefragt wie es Bärbel geht und ob wir ein paar Bilder haben können, damit wir diese hier einstellen, um Thomas und Conny zu zeigen, wie gut es Bärbel geht. Und lest selbst:

Hallo,
vielen Dank für Ihre Nachricht. Hier sind die gewünschten Bilder von Bärbel mit Ihrem neuen Lebenspartner Lothar. Die beiden haben sich nach anfänglichen Schwierigkeiten (Lothar hatte etwas Angst vor Bärbel) super zusammengelebt. Hoffentlich machen diese Bilder die Trennung etwas leichter. Frohe Weihnachten und ein glücksmeerschweinstarkes Jahr 2011 wünscht,
Jasmina 

Wenn gewünscht vermitteln wir auch den Kontakt zwischen den bisherigen und den neuen Haltern. So haben sich auch schon nette Mailfreundschaften ergeben.

Bärbel (hinten) und ihr Kumpel Lothar

Ist sie nicht eine Schönheit? Hier in ihrem Auslauf

Hallo,

jetzt lebt Tara schon fast einen Monat bei uns und es hat alles super geklappt. Sie hat sich toll eingelebt und kommt auch mit unserem Kastraten und unserer älteren Dame toll aus.

An die Käfigeinrichtung hat sie sich schnell gewöhnt und liebt es auf den Brücken zu sitzen und von "Dach zu Dach" zu laufen. Wenn es Futter gibt, ist sie die Erste, die angelaufen kommt und Männchen macht.

Es ist sehr schön sie bei uns zu haben!

Ich wünsche Ihnen, der Familie und den Meerschweinchen schöne Feiertage.

Liebe Grüße
Janne


Hey, schaut mal. Da kommt ja eine riesen-Ladung Futter für uns!
Tara (Mitte) steht schon in Startposition, um die Erste am Gemüsebuffet zu sein.

Mhmm, wie lecker!!!

Jetzt muss ich mich aber beeilen, bevor die anderen auch was abhaben wollen.

 

Neben dem Thema TÜV, das wir diese Woche schon angesprochen haben, liegt uns Aktiven genauso das Thema Trockenfutter sehr am Herzen. Nach wie vor wird davon ein Haufen Mist verkauft, auch wenn es mittlerweile im Handel schon einiges an getreidefreien Leckerchen zu finden gibt, das Gros ist immer noch Mist! Also bitte lest um Himmels willen das Kleingedruckte oder bestellt im Versandhandel, den wir empfehlen, dann seid ihr auf der sicheren Seite....Wir beraten alle unsere Halter intensiv zu diesem Thema, aber ob es dann auch eingehalten wird, kann man selbst bei einer Nachkontrolle nur bedingt überprüfen. Leider fressen die Tiere das getreidehaltige Zeug augenscheinlich gerne, aber nach dem Stand der Wissenschaft ist und bleibt es einfach ungesund und überhaupt nicht artgerecht. Auch wenn unsere Haustiere sich optisch vom Wildmeerschweinchen unterscheiden, so steckt doch noch viel von diesen in ihnen drin, genauso wie jeder Schoßhund immer noch etwas vom Wolf in sich hat. Besonders die Verdauung funktioniert immer noch nach dem Prinzip "oben ständig was rein- unten raus", auch unsere Meeris brauchen 60-70 kleine Mahlzeiten am Tag, wobei Verdauung und Zahnabrieb eben NICHT auf stärekehaltige Nahrungsmittel angeleget sind, sondern auf viel Rohfaser, was beim Haustier durch Heu aufgenommen wird, da unsere Tiere ja nicht auf einer Wiese leben.  Und welches Wild-Meerschweinchen findet im Peruanischen Hochland schon harte Brötchen oder gar Yoghurtdrops...???!!!???

Klar, man kauft (rel. preiswert) Trockenfutter im Laden und hat bequem einen großen Vorrat an Futter zu Hause.. Aber lohnt diese Bequemlichkeit, die Gesundheit unserer Tiere aufs Spiel zu setzen? Was ich für im Schnitt 20 Meerschweinchen immer an Frischfutter heimschleppe erregt an jeder Supermarktkasse Aufsehen und ich kann es eben nicht für Wochen im Voraus lagern, sondern muss immer wieder frisch einkaufen.. Aber der "normale Halter" hat ja selbst bei einer großen Gruppe doch nicht jeden Tag 3 kg Frischfutter-Bedarf wie ich... Ich stelle immer wieder fest, wenn ich neue Tiere aufnehme und langsam umgewöhne, wie sie zunächst nur recht wenig Heu fressen. Das ist deutlich zu merken und je länger sie auf  reine Frischfutter-Fütterung mit nur ab und an etwas getreidefreiem Trockenfutter umgestellt sind, desto mehr Heu wird dann gemümmelt. Es wird auch nicht mehr so mäkelig gefressen, auch gesunder Fenchel wird irgendwann nicht mehr verschmäht, wenn das Bäuchlein nicht mehr so schwer und voll Trofu ist....Dh. erst dann werden die Zähnchen richtig abgerieben! Denn Heu ist das Mittel der Wahl hierfür. Trockenes Brot z.B. wird im Mäulchen beim Kauen eingespeichelt und bringt dafür rein gar nichts....Auch fällt auf, dass die Getreide gewöhnten Meeris oft viel mehr Wasser brauchen, Trockenfutter hinein, Wasser hinterher usw., ist auch nicht so gut, bringt die Verdauung durcheinander und durchnässt den Käfig.... Also es gibt reichlich Gründe, das Zeug wegzulassen (die gesundheitlichen Schäden in Folge kann ich hier gar nicht alle aufzählen.. u.a. Durchfall/Darmprobleme/Blasensteine/gestörtes Immunsystem/Zahnprobleme etc....) und man kann seine Lieben aus der Hand auch mal mit anderen Sachen verwöhnen, z.B. Frischfutterstücke oder getreidefreie Pellets/Käruter/Trockengemüse. Ich habe letzte Ostern einen kleinen Apfelbaum von meiner Familie  geschenkt bekommen, der steht nun im Garten und wird rein zur Zweige-Ernte verwendet, denn Obstbaumzweige sind auch eine tolle Sache für unsere Pelzträger, ihren Nagetrieb und ihren Geschmack... Jaja, das kann ja wieder kaum einer nachvollziehen, warum man sich ein Bäumchen nur dafür anschafft, aber ich weiß, Ihr versteht mich!

Also meine Lieben, außer Euren anderen guten Vorsätzen fürs Neue Jahr ... bitte wirklich kein ungesundes Trockenfutter mehr für Eure Lieblinge...!! Auch nicht ausnahmsweise.... es ist einfach falsch!!

Ausführliche Infos zum Thema: *klick*

Die eigene Gruppe der Pflegestelle MA-Wallstadt beim wöchentlichen Wühl-Spiel nach dem Gehege-Putz: "Wer findet die meisten Trockengemüse-Stückchen ?" ( und vor allem wer ist der/die Schnellste....)

Pünktlich zu Weihnachten kam ein großes schweres Paket an. Viele Leckereien für unsere Notschweinchen. Kerstin und Klaus haben gefragt, was unsere Schweinchen sich denn zu Weihnachten wünschen. Da unsere Notschweinchen mit Zubehör schon super eingedeckt sind, haben sie sich leckeres Futter gewünscht und dies wurde erhört. 9 verschiedene Tütchen und Beutelchen, mit Kräutermischungen, Blüten, Trockengemüse, Erbsenflocken und und und...

Vielen lieben Dank! Wir freuen uns wirklich sehr! Es ist einfach toll, wie an unsere kleinen Schützlinge gedacht wird.

Hier das volle Paket und die wunderschöne Meerschweinchenkarte mit Weihnachtsgrüßen von Kerstin und Klaus.

Wir geben immer wieder unseren Interessenten mit auf den Weg, dass sie unbedingt ihre Tiere einmal wöchentlich einem „TÜV“ unterziehen sollen. Was ist damit gemeint?

Unter einem TÜV ist zu verstehen, dass man sich die Tiere in regelmäßigen Abständen anschaut. Sich die Vorderzähne betrachtet, ob dort auch alles so wächst wie es wachsen sollte, sprich, keine Spitzen oder Zahnfehlstellungen entstehen oder sogar ein Zahn abgebrochen ist. Kurz in die Ohren schauen, dass dort alles sauber ist, das Fell nach Wunden und Mitbewohnern wie z.B Haarlinge durchsuchen. Das gesamte Tier abtasten. Dies sollte man sich zunächst entweder vom Tierarzt zeigen lassen bzw. von einem erfahrenen Meerschweinchenhalter, damit dem Tier zum einen nicht weh getan wird durch ein zu festes drücken oder man tastet zu vorsichtig ab, so dass man z.B keine Knoten oder Veränderungen fühlen kann.
Wichtig hierbei ist auch das regelmäßige wiegen. Auch wenn das Tier augenscheinlich gut frisst kann durch eine schleichende oder auch abrupte Abnahme schon vorher erkannt werden, dass mit dem Tier etwas nicht stimmt. Vielleicht übersieht man beim Beobachten des Tieres, dass es z.B an das Futter geht, aber Probleme beim Fressen hat. Die Ursache hierfür kann nur ein Tierarzt, der Erfahrung mit Meerschweinchen hat, herausfinden. Auch wenn das Schweinchen gut frisst und es trotzdem abnimmt ist dies oftmals ein Hinweis auf einen Tumor. Das Beste ist, dass man das Gewicht  wöchentlich notiert, so kann man Veränderungen sehr leicht erkennen.

Unsere ehemaligen SOS Meerschweinchen Millie und Allegra werden wöchtenlich diesem TÜV unterzogen. Auch wenn Allegra extrem kitzlig am Bauch ist und ihr das Abtasten nicht so sehr gefällt, ist es notwendig und sehr wichtig. Der TÜV dauert nicht lange und auch Frau Schwein darf mit ihrer Figur guten Gewissens auf der Waage Platz nehmen. Daher können wir nur immer und immer wiederholen, bitte lasst eure Tiere einmal die Woche zum TÜV antreten.

Zu diesem Thema haben wir auch einen Flyer gestaltet, welchen Sie sich hier anschauen können: *klick*

Allegra ist noch kein Jahr alt, aber hat sich sehr gut entwickelt und das Gewicht stimmt auch

Millie ist eine ganz Liebe beim TÜV und auch ihr Gewicht kann sich sehen lassen

"Tiere können nicht für sich selbst sprechen.
Und deshalb ist es so wichtig, dass wir als Menschen
unsere Stimme für sie erheben und uns für sie einsetzen."

(Gillian Anderson)

Liebe Leser,

wir wünschen Euch allen Frohe Weihnachten! Wie schnell ist das Jahr vergangen und wir blicken mit Stolz, aber auch großer Trauer darauf zurück.

Wir konnten für 270 Tiere ein neues Zuhause finden, worüber wir uns sehr freuen. Trotzdem sind unsere vielen kleinen Englein nicht vergessen, die dem nächsten Jahr nicht mehr entgegen blicken können.
Die große Aufgabe, welche wir uns gesetzt haben, können wir nur durch viel ehrenamtlichen Einsatz der Aktiven und viel Unterstützung immer wieder schaffen. Allen diesen Menschen, die uns in diesem Jahr unterstützt haben, sei es durch ihren Einsatz, moralisch, finanziell, durch eine Mitglied- oder Patenschaft oder vor allem durch Adoption unserer Vermittlungstiere, möchten wir heute von ganzem Herzen Dankeschön sagen.

Wir wünschen allen Lesern und Fans dieser News ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Start ins kommende Jahr!

Der Vorstand von SOS Meerschweinchen e.V.

Sabrina, Marion, Julia und Sabine

Foxy, unser Schweinchen von der Startseite als Weihnachtsgruß...(auch wenn sie uns dieses Jahr verlassen musste, bleibt sie hier doch noch in lebendiger Erinnerung...)

..... auch die Schneeskulpturen von Kirsten,der Halterin von Clarence und Co., wollten wir Euch nicht vorenthalten. Vielen lieben Dank für das tolle Ensemble!

HO-HO-HO

heute klopfte der Weihnachtsmann an meine Tür! Was der wohl bringt?

Schnell schaue ich nach und was kommt da zum Vorschein? Ein wunderschöner Kuschelsack. Genau richtig, denn der Winter kommt zurück.

Vielen, vielen Dank an meine Patentante Steffi, die mir diesen kuscheligen Kuschelsack als Weihnachtsgeschenk zukommen ließ. Wie du siehst, habe ich ihn gleich mal ausprobiert und siehe da, der paßt wie angegossen.

Zuerst mal gehört der nur mir, vielleicht wenn die beiden Damen ganz lieb sind, dürfen sie ihn mal testen, aber mehr nicht.

Ich sage nochmals vielen herzlichen Dank für das tolle Geschenk und wünsche Dir Steffi ein Frohes Weihnachtsfest und alles Gute für das Jahr 2011.

Muig Hotte

Auch ich möchte mich für die tolle Überraschung bedanken und wünsche auch ein schönes Fest und ein Gutes Neues Jahr.

GLG Birgit

Weihnachtspost für Herrn Hotte Meerschwein

Ein Geschenk ganz allein für mich? Da muss ich gleich mal probeliegen.

Boah, dieser Kuschelsack ist suuuuper!
Dankeschön für dieses tolle Weihnachtsgeschenk :-)

Heute musste Buffy eingeschläfert werden. Seit etwas 2 Wochen hatte die arme Maus Probleme. Blähungen, ihr Rücken schmerzte, ihre Voderfüßchen auch. Aber so richtig helfen konnte man ihr nicht. Alle Medikamente die helfen könnten, wurden gegeben. Diana hat sie gepäppelt und betüttelt. Aber es hat nicht sollen sein, heute ging es ihr dann sehr schlecht und Diana ging den letzten Gang mit ihr.... abschließend wurde festgestellt, dass sie nun noch eine Magendrehung hatte, weswegen wohl der Zustand plötzlich so schlecht wurde. Man kann dann zwar operieren, aber bei dem akut schlechten Zustand, hätte sie dies wohl nicht überlebt. Das bestätigt auch, dass sie garnicht mehr die Spritze zur Einschläferung brauchte, schon mit dem Narkosemittel ging sie.

Liebe Buffy, vielleicht war es für dich zuviel, dass deine beste Freundin Xenia gegangen ist, wir werden dich vermissen.

Beim Aufgang der Sonne und bei ihrem Untergang
erinnern wir uns an sie;
Beim Wehen des Windes und in der Kälte des Winters
erinnern wir uns an sie;
Beim Öffnen der Knospen und in der Wärme des Sommers
erinnern wir uns an sie;
Beim Rauschen der Blätterund in der Schönheit des Herbstes
erinnern wir uns an sie;
Zu Beginn des Jahres und wenn es zu Ende geht,
erinnern wir uns an sie;
Wenn wir müde sind und Kraft brauchen,
erinnern wir uns an sie;
Wenn wir verloren sind und krank in unserem Herzen
erinnern wir uns an sie;
Wenn wir Freude erleben, die wir so gern teilen würden
erinnern wir uns an sie;
So lange wir leben, wird sie auch leben,
denn sie ist nun ein Teil von uns,
wenn wir uns an sie erinnern.

(jüdisches Gebetbuch)

Jetzt sitzen die Drei schon seit 14 Monaten bei mir, die wenigen Anfragen die kamen, konnte man nicht als solche sehen, denn noch nicht mal unsere befellten Tiere hätten wir dort hin vermittelt. Nun kam heute wieder eine Anfrage, hörte sich sogar wirklich gut an und dann doch eine Absage von der Halterin. Ich muss sagen, nun habe ich keine Lust mehr, immer mal wieder Anfragen zu bearbeiten, zudem sind mir die Kleinen ans Herz gewachsen.

Sie bleiben nun bei mir und werden weiterhin in ihrem Gehege von 270*90cm Größe leben. Derzeit lebt noch Neal mit bei ihnen, bis auch er irgendwann ein neues Zuhause finden wird.

Wer die Nackedeis also weiterhin gerne mit Trockengemüse unterstützen möchte, sie leben auch weiterhin in der Pflegestelle Biblis ;)

Und hier leben sie, eventuell schaffe ich es auch mal, die Etage noch zu vergrößeren, denn diese wird wirklich gerne genutzt.

Heike, eine unserer lieben Maildienstlerinnen, hat eine Kastrationspatenschaft für Blitzi übernommen. Obwohl sie schon soviel für uns tut, konnte sie sich davon nicht abbringen lassen. Vielen lieben Dank!

Und wie haben Kerstin und Klaus so schön geschrieben "Mittlerweile wurde es zur guten Sitte, daß wir eine Kastrationspatenschaft zu Weihnachten verschenken/stiften - auch dieses Jahr natürlich wieder!". Im Namen von Sven & Ameli und in Gedenken an Wotan, der dieses Jahr leider über die RBB gehen musste, freuen wir uns nun über eine Kastrationspatenschaft für Alonso. Auch an euch und eure Schweinchen, vielen lieben Dank!

Danke für diese schönen Geschenke an uns!

Diese Beiden durften ebenfalls gestern in ein neues Zuhause ziehen. Beide werden in einem 1qm großen Käfig leben und ein Grundschulkind kann sich über sie freuen. Die Eltern wissen hier natürlich, wer leztendlich die Verantwortung trägt und auch über die Thematik "Kuscheltiere" wurde aufgeklärt. So weiß man, was man von solchen kleinen Haustieren erwarten kann und niemand ist enttäuscht. Denn auch Ansehen und mit Leckerchen aus der Hand verwöhnen, macht sehr viel Spaß!

Alle drei Patentiere der Pflegestelle Mannheim-Wallstadt wurden von ihren Paten zu Weihnachten bedacht. Roberto bekam von Katharina Kellner zum Abschied, bevor ihr Shop in neue Hände übergeht, eine niedliche Weihnachtskrippe mit Kräuter-Leckerchen, Oda bekam von Familie Dastursadeh ein großes Weihnachtspaket mit lauter gesunden Naschereien und Carlotta von ihrer früheren Besitzerin Nina Körner einen Geschenkgutschein für viele Leckerchen als Nachschub....

Alle Patentiere sagen im Namen ihrer Pflegestelle ein ganz herzliches Dankeschön und wünschen auch ein frohes Fest und alles Gute für 2011!

Roberto, Oda und Carlotta

Carlotta und Oda grüßen aus der Nikolaus-Mütze, Roberto wollte lieber nicht mit aufs Foto und hat seinen Damen den Vortritt gelassen....

Ganz liebe Mitglieder von uns mit einem großen Herzen haben nun ihre zweite Gruppe komplettiert. Ihren Kastraten Elvis hatten sie aus sehr schlechter Haltung übernommen und lange wieder aufgepäppelt, der Kleine hat nach fast 5 Jahren Einzelhaltung in seinem neuen Heim nun endlich Gesellschaft bekommen. Auch Medusa hat schon einiges mitgemacht, sie hatte Eierstockzysten, die mittlerweile erfolgreich operativ entfernt wurden. Nun wünschen wir beiden noch eine gute Zeit zusammen und den Haltern viel Spaß weiterhin!

Guten Abend Frau Siegert,
ja, endlich war es letzte Woche so weit und Medusa konnt zu unserem Elvis ziehen. Da die Operation für Medusa doch schwerer war als man dachte, wollten wir sie hier erstmal in Ruhe ankommen lassen und nicht noch mehr stressen. Aber der Reihe nach. Am Samstag den 11.12 trafen wir uns mit Elvis bei Frau Koch, um ihn seiner Medusa vorzustellen. In der Küche wurde die VG vorgenommen und beide Schweinchen zeigten sich von ihrer besten Seite. So konnten wir, nachdem alle Formalitäten erledigt waren, mit zwei zufriedenen Schweinchen nach Hause fahren. Ich kann sagen, Medusa hat nicht nur Elvis Herz im Sturm erobert, die lange Wartezeit hat sich gelohnt. Sie ist eine ganz Süsse, kommt sich Leckerchen schon von der Hand abholen und ab und zu darf  ich sie auch ein bischen steicheln. Nun sind wir vollständig und freuen uns mit allen 6 Schweinchen auf ein besinnliches und schönes Weihnachtsfest.

Auch Ihnen und Ihrer Familie, sowie allen SOSlern wünschen wir schöne Weihnachten und eine gutes, gesundes neues Jahr.


Viele Grüße von den Mannheimern mit

Elvis und seiner Medusa, sowie Pegasus mit Melli, Svea und Daika


Der neue Eigenbau für Elvis und Medusa 2,20*0,60 mit einer Ebene von 0,40 über die ganze Länge

Das ist der hübsche Elvis, der so lange alleine leben musste....

.. und hier seine neue Partnerin Medusa